#1

Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 27.10.2019 11:37
von Rumpelwicht • 53 Beiträge | 53 Punkte

Hallo,
vor ein paar Wochen hatten wir positiv getestet nach Behandlung in einer KiWu Klink. Wir freuten uns sehr als es auch noch hieß es sind eineiige Zwillinge und schmiedeten schon Pläne. Unsere Freude währte nur kurz, da vorgestern die Diagnose kam, dass ein Embryo schon abgestorben ist und der andere nicht weiter gewachsen ist und eine verlangsamte Herzaktivität hat was darauf hindeutet, dass dieser auch bald abstirbt. Mittlerweile sagt mir mein Bauchgefühl, dass auch der zweite schon abgestorben ist.
Jetzt muss/sollte ich in meiner ganzen Trauer aber auch noch entscheiden wie es weiter geht. Meine Frauenärztin hat mir zur möglichst schnellen Ausschabung geraten auf Grund der Zwillinge. Aber eigentlich will ich das nicht! Ich habe schon viel recherchiert im Internet über natürlichen Abgang oder auch eingeleitet mit Tabletten. Hat jemand von euch damit Erfahrung? Eigentlich möchten wir direkt wieder los legen mit üben, was aber ohne Kinderwunschbehandlung leider nicht möglich ist. Erschwerend kommt hinzu, dass mein Mann in einer Woche für zwei Wochen auf Fortbildung geht und keiner da ist, der auf unser Kind aufpassen kann, wenn etwas schief gehen sollte. Momentan bin ich etwas Rat- und hilflos und hoffe, dass ich hier Unterstützung finde.
Vielen Dank und liebe Grüße!
Rumpelwicht

nach oben springen

#2

RE: Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 27.10.2019 12:47
von Susanne • 4.577 Beiträge | 4595 Punkte

Hallo lieber Rumpelwicht, fühl Dich bitte ganz fest gedrückt, mein tiefstes Mitgefühl für Deinen Verlust, der nochmal schwerer wiegt wegen des steinigen Wegs des dahin kommens wie ich finde. Diese Entscheidung zu treffen ist immer schwierig, denn es gibt einfach pro und contra. ich gehe nun einfach mal nur von mir aus und ich bin ganz klar ein Fürsprecher des natürlichen Abgangs. Der einzige Nachteil, den Du dabei hast, ist die zeit, die Du darauf warten musst und dieser Weg kann recht kräftezehrend sein. Wir wären aber sicher immer hier für Dich da um Dir gut zu zu sprechen. Die OP ist natürlich eine Eingriff und birgt damit einige Risiken, der Vorteil ist, es ist schnell vorbei. Aber will man das? Oder möchtest Du nicht lieber bewusst Abschied nehmen? Das muss jeder alles für sich selber abwägen. https://www.fehlgeburt.info/wissenswerte...rlicher-abgang/
Wie alt ist Euer Kind?

Vorallem hast Du zeit für die Entscheidung! Es drängt nicht und du musst mit deiner wahl fein sein, damit Du hinterher und den Rest des Lebens damit konform gehst.

Liebe Grüße, Susanne


zuletzt bearbeitet 27.10.2019 12:55 | nach oben springen

#3

RE: Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 27.10.2019 12:49
von Umut • 2.605 Beiträge | 2607 Punkte

Normal steht dir im Notfall jmd von der Krankenkasse zur Verfügung für die Kinder. In manchen Städte gibt es auch von Familie Zentren etc Hilfe für Notfälle wegen Betreuung.

Ich selbst hatte den natürlich Abgang. War für mich in der Situation auch im Nachhinein das beste. Denke es beeinträchtigt den Körper am wenigsten und im Normalfall kann er es ja.

Würde an deiner stelle auf das Bauchgefühl hören. Sonst bereut man es hinterher.

nach oben springen

#4

RE: Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 27.10.2019 13:15
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Ich hatte auch einen natürlichen Abgang und habe das nicht bereut. Es kommt aber auch ein bisschen darauf an, in welcher SSW du bist und wie groß deine beiden Embryos schon sind.

nach oben springen

#5

RE: Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 27.10.2019 22:36
von Rumpelwicht • 53 Beiträge | 53 Punkte

Vielen Dank für eure Antworten!
Zumindest die Entscheidung, dass ich keine OP will, habe ich getroffen. Jetzt muss ich organisieren, wie es weiter geht. Meine Frauenärztin ist im Urlaub und ohne ärztliche Kontrolle möchte ich es nicht machen. Zumal auch nochmal kontrolliert werden muss, ob die Herzaktivität wirklich schon aufgehört hat. Wovon mein Bauchgefühl überzeugt ist.
Zudem möchte ich wissen, wann eine weitere Kinderwunschbehandlung möglich ist, weil trotz allem der Kinderwunsch da ist. Was auch wieder viel Zeit und vor allen Dingen Kraft kostet. So blöd das klingt, aber ich höre meine biologische Uhr mit 37 schon ticken.
Vor dem Warten bis alles natürlich abgeht, habe ich schon Angst. Vor allen Dingen, weil ich das letzte halbe Jahr, gefühlt immer gewartet habe, auf Eisprung oder Test machen oder, oder, oder. Wenn es innerhalb einer Woche nicht abgeht, bin ich eben alleine, mein Mann ist weg. Ich müsste es alleine und mit Kind durchstehen.
Wie lange, hat es bei euch gedauert?
Unser Sohn ist eineinhalb und ist es nicht gewöhnt von jemand anderem betreut zu werden als von mir oder meinem Mann. Ich in Elternzeit, er im Schichtdienst, da geht das. Im Notfall finde ich Leute die ihn betreuen, aber will ich denen auch von meiner Fehlgeburt erzählen?

nach oben springen

#6

RE: Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 27.10.2019 22:42
von Rumpelwicht • 53 Beiträge | 53 Punkte

Die beiden Embryos haben wahrscheinlich bei 6+1 aufgehört zu wachsen. Sie sind beide bei ungefähr 0,5 mm. Soweit man das bei dieser Größe genau messen kann.
Den Gedanken, zwei tote Kinder, seien sie auch noch so klein, in mir zu haben, finde ich ehrlich gesagt schon etwas gruselig. Andererseits denke ich mir, die Natur hat auch für solche Situationen Wege gefunden bzw. einplant.
Ich bin sehr hin und her gerissen.

nach oben springen

#7

RE: Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 28.10.2019 06:51
von Umut • 2.605 Beiträge | 2607 Punkte

Bei mir ging es abends an. So gegen 10 und morgens um 6 war alles vorbei. Allerdings war ich körperlich die Tage drauf ziemlich fertig. Ersten zwei Tage waren gut danach vier Tage ca mit Schmerzmittel und danach wieder normal einsatzbereit.

Während dem Abgang hätt ich kein Kind Betreuung können da schmerzen schon heftig waren. War bei mir 12 Woche. Villeicht ist es früher nicht so heftig.

Zum warten kann ich nichts sagen da mich die Blutung überrascht hat. Bin aber auch Einzelgänger und hätte weder während noch danach ein Arzt.

nach oben springen

#8

RE: Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 28.10.2019 08:15
von Susanne • 4.577 Beiträge | 4595 Punkte

ich hatte 3 natürliche Abgänge, 2x 9. Woche und 1x 16. Woche. Bei den ersten beiden setzten gleich SB ein, die kontinuierlich mehr wurden bis die FH abging. Ganz ohne Schmerzen, der Arzt hat nur hinterher geschaut, ob alles raus ist.
Auf den späteren Abgang habe ich 2 wochen gewartet, der dann nachts war. Auch hier war es schmerzlos, jedoch mit viel Blutverlust. Auch hier bin ich den Weg ohne Arzt gegangen, der hat nur wieder hinterher geschaut, ob alles raus ist. Eine ärztliche Betreuung während des Wartens ist auch nicht nötig, du merkst selber, wenn es Dir schlechter geht oder Fieber dazu kommt.
Die wartezeit ist sehr variabel, aber der abgang wird früher oder später passieren, häufig im normalen hormonellen 4-wochen Rythmus, also 8. woche, 12. w. usw. Auch die Blutungsmenge oder schmerzen sind recht unterschiedlich, aber Du darfst ja Schmerztabletten nehmen.

Wie geht es Dir seelisch?

nach oben springen

#9

RE: Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 28.10.2019 09:08
von Rumpelwicht • 53 Beiträge | 53 Punkte

Die Frage hat mich etwas unvorbereitet getroffen und die Tränen sind kurz geflossen. Eigentlich würde ich gerne arbeiten gehen, weil mir das immer hilft, aber ich bin ja in Elternzeit und habe „nur“ unseren Sohn zu betreuen. Gedanken drehen sich immer nur um die Fehlgeburt. Schlaf schlecht. Großartig in der Familie erzählen will ich es auch nicht. Mein Mann ist da für mich, aber ich glaube, für ihn ist es anders, auch wenn er genauso traurig über den Verlust der Zwillinge ist.
Es tut schon weh, Enttäuschung ist sehr groß, wir hatten uns schon sehr gefreut. Jetzt hab ich halt auch Angst, dass es gar nicht mehr klappt mit dem zweiten Kind. Ne gute Bekannte ist auch schwanger, da kommt dann schon auch Neid auf.
Ich hoffe, die Zeit macht es leichter.
Mit ärztlicher Kontrolle habe ich gemeint, kontrollieren zu lassen, ob alles abgegangen ist. Wenn es mir schlecht geht, würd ich natürlich ins Krankenhaus gehen.

nach oben springen

#10

RE: Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 28.10.2019 09:16
von Susanne • 4.577 Beiträge | 4595 Punkte

Du könntest Dir ja auch eine Frist setzen bis zu der du warten möchtest, damit ein ende sozusagen absehbar ist? und Du kannst hier deine gedanken und ängste immer lassen, um sie irgendwo los zu werden.

nach oben springen

#11

RE: Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 28.10.2019 09:19
von Rumpelwicht • 53 Beiträge | 53 Punkte

Na toll, jetzt hab ich auch noch das Problem, dass ich wegen der verlangsamten Herzaktivität nochmal zur Kontrolle zum Frauenarzt sollte. Meine FÄ ist aber im Urlaub, KiWu Klinik macht es nicht und Krankenhaus hat Wartezeiten von mindestens 2 Std., zu denen ich auch kein sonderlich großes Vertrauen habe. Und für mich macht es keinen Sinn jetzt noch nen Dritten mir fremden Arzt an mir rumdoktern zu lassen.
Ich glaube, ich warte jetzt einfach ne Woche, bis meine FÄ wieder da ist.

nach oben springen

#12

RE: Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 28.10.2019 09:28
von Susanne • 4.577 Beiträge | 4595 Punkte

dann würde ich auch eine Woche auf deinen Arzt warten, es ändert im grunde ja auch nichts-leider... Außer es ist ein Wunder geschehen und der Zwilling lebt und Du bekommst es mit.

nach oben springen

#13

RE: Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 28.10.2019 09:44
von Rumpelwicht • 53 Beiträge | 53 Punkte

Ein Wunder wäre schön, aber das wird es nicht geben. Schwangerschaftsanzeichen sind weg und auch sonst nix mehr. Der Arzt war sich auch recht sicher, dass das Kind abstirbt und ich meine es auch am Freitag Abend/Nacht gemerkt zu haben. Seitdem kein Ziehen, drücken o.ä. mehr.
Mein Mann will auch seine Fortbildung absagen und daheim bleiben. Und auch ne kleine Gedenkstelle machen für die Zwillinge bei uns im Garten.
Ich werd nächste Woche zu meiner FÄ gehen zusammen mit meinem Mann und maximal zwei Wochen warten auf den Abgang und sonst es mit Tabletten versuchen. Ewig warten will ich nicht, weil ja immer noch Kinderwunsch da ist und ich das Gefühl habe, uns rennt die Zeit davon.

nach oben springen

#14

RE: Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 28.10.2019 09:45
von Susanne • 4.577 Beiträge | 4595 Punkte

Das hört sich nach einem guten Plan an! Das ist doch schon ein erster Schritt, dass Du Dir eine Vorgehensweise überlegt hast und die Gedanken sortiert sind. und wie gesagt, wir sind hier zum "Reden"!


zuletzt bearbeitet 28.10.2019 09:46 | nach oben springen

#15

RE: Ausschabung, natürlicher Abgang oder Abgang mit Tabletten?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 28.10.2019 10:02
von Rumpelwicht • 53 Beiträge | 53 Punkte

Soweit schon sortiert, was aber den Schmerz und die Sorgen leider nicht minimiert.
Und die Woche warten bis zum Termin bei meiner FÄ, wird wahrscheinlich auch endlos lange erscheinen. Aber hilft ja alles nix, da müssen wir gemeinsam als Familie jetzt einfach durch.

nach oben springen


Besucher
11 Mitglieder und 14 Gäste sind Online:
Alexa_ndra, Jenny☆, Nina209, Holli, Susanne, Schneckenmama, Vanessa, Mom2beOrNot, Umut, Lilly5891, Monie

Forum Statistiken
Das Forum hat 1762 Themen und 46085 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen