#1

Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 09.09.2020 08:41
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Hallo ihr Lieben,

seit genau einem Jahr hibbeln wir nun auf unser 1. Kind.

Im Januar erlitt ich bereits bei 5+3 eine FG, noch vor dem ersten Arztbesuch.
Nun konnte ich am 1.8. wieder positiv testen. Am Anfang sah alles gut aus - HCG verdoppelte sich und bei 5+2 war eine zeitgerecht entwickelte Fruchthöhle mit Dottersack zu sehen.
Beim nächsten Termin - 7+3 - konnte man jedoch keinen Embryo finden, nur die FH mit Dottersack und diese hatte eine Größe von 6+4. Der HCG-Wert lag bei 19000 und war damit für den bisherigen Verlauf eher zu niedrig. Es erfolgte eine erneute Kontrolle bei 8+1.... wieder entsprach die Fruchthöhle 6+4 und wieder lag der HCG bei 19000. Damit war also bestätigt, dass es sich um keine intakte SS handelte.

Das ganze war letzte Woche Montag und man wollte mir gleich eine Überweisung ins Krankenhaus geben zur Ausschabung. Das wollte ich aber nicht. Eine medikamentöse Einleitung der FG wird von meiner Ärztin leider nicht unterstützt.
In dieser SS nahm ich Progesteron, das habe ich natürlich Anfang letzter Woche abgesetzt. Seit Freitag trinke ich 3x tgl. Hirtentäscheltee und nehme Caulophyllum Pentarkan, aber bis jetzt tut sich kaum etwas. Sonntagabend hatte ich recht fiese UL-Schmerzen, die mich eine ganze Weile vom Einschlafen abhielten. Aber gestern und heute merke ich kaum etwas.
Warum kann nicht endlich die Blutung einsetzen, wenn die Schwangerschaft doch fast vor 3 Wochen stehen geblieben ist?
Ich habe am Montag die nächste Kontrolle beim Arzt und habe Angst, dass sie mich unter Druck setzen ins KH zu gehen ("Infektionsrisiko"). Ich weiß nicht, ob ich den Termin vielleicht einfach absage. Andererseits wäre es schon gut zu wissen, ob man beim Schall eine Veränderung sieht, irgendwelche Anzeichen dafür, dass es bald los geht?! Oder zu wissen, ob der HCG nun endlich sinkt. Aber was, wenn im US keine Änderung zu sehen ist...

Ich stecke in einem Alptraum fest, der nicht enden will...

Viele Grüße
Lydia

nach oben springen

#2

RE: Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 09.09.2020 09:49
von Janina • 121 Beiträge | 123 Punkte

Liebe Lydia,

es tut mir sehr leid, dass Du das nun bereits zum zweiten Mal erleben musst.

Was Du beschreibst (Fruchthöhle mit Dottersack, aber kein Embryo, zugleich aber recht hoher HCG-Wert) lässt mich leider an meine eigene Eileiterschwangerschaft denken. Kann Deine Ärztin denn sicher ausschließen, dass es eine ELSS ist, bzw. hat sie darauf hingewiesen/geprüft? Leider ist ein Embryo im Eileiter oftmals im US nicht zu sehen, und deswegen umso gefährlicher für Dich! Du solltest Dich nicht verrückt machen, aber das zumindest im Hinterkopf behalten. Wenn Dir schwummerig wird, solltest Du sofort den Rettungsdienst rufen, denn eine innere Blutung kann sehr gefährlich sein. Stechende Schmerzen im Bauch können auch ein Anzeichen für ein falsch eingenistetes Embryo sein. Vor diesem Hintergrund würde ich den Termin auf jeden Fall wahrnehmen.

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, dass Dein persönlicher Albtraum bald endet.

LG
Janina

nach oben springen

#3

RE: Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 09.09.2020 10:23
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Liebe Janina,

ja eine ELSS wurde mit dem US bei 5+2 ausgeschlossen. Das war meiner Ärztin wichtig.

Grüße Lydia

nach oben springen

#4

RE: Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 09.09.2020 10:41
von Janina • 121 Beiträge | 123 Punkte

Liebe Lydia,
sehr gut, das beruhigt mich sehr. Ich hoffe, dass es bei Dir bald auf natürlichem Wege "losgeht", damit dieses nervenaufreibende Warten ein Ende hat. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die kommenden Stunden und Tage!

nach oben springen

#5

RE: Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 09.09.2020 12:04
von Susanne • 4.612 Beiträge | 4630 Punkte

Hallo Lydia, mein Mitgefühl für Deinen erneuten Verlust und schön, dass Du hier bist. Ich kann sehr gut verstehen, dass das Warten auf den Abgang nervenzehrend und aufreibend ist, mir ging es damals ähnlich. Jedoch befand ich mich auch in einem Zwiespalt. Einerseits wollte ich mein Kind am liebsten behalten, konnte mich innerlich schwer lösen, und andererseits wollte ich den Alptraum endlich beendet wissen.
Wann es los geht, werden sie Dir auch im Krankenhaus mit dem US nicht sagen können. Ich hatte es mir auch erhofft, jedoch zeichnet sich das nicht zwingend ab. Manchmal sieht man die FH, dass sie etwas gerutscht ist, das muss aber nicht sein. Die Blutungen setzten häufig im normalen hormonellen Zyklus ein, sprich in der 8.Woche, 12. Woche usw.
Manchmal hilft es sich persönliche Fristen zu setzen nach dem Motto : Ich warte nun 2 Wochen, dann entscheide ich neu. Das setzt Punkte in den Warteprozess. Arzttermine sind während des Warteprozesses an sich nicht notwendig. Es ändert sich dadurch leider einfach nichts. Sie werden Dir keine Prognose geben können, auch wenn man das in der Situation nur allzu gerne hätte.

Wir sind hier, um Dich mental zu unterstützen. Susanne


zuletzt bearbeitet 09.09.2020 12:15 | nach oben springen

#6

RE: Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 09.09.2020 13:07
von Ingrid • 58 Beiträge | 58 Punkte

Hallo liebe Ira,

es tut mir auch sehr Leid zu lesen was du gerade durchmachen musst.
Bei mir wurde im Juni in der 9. SSW festgestellt dass ich einen Misses Abort hatte. Die Entwicklung war seit der 6. nicht vorangeschritten. Meine Ärztin hat mir auch keine Option gelassen und gleich die Überweisung für die Ausschabung aufgeschrieben. Ich habe mich in dem Augenblick auf sie verlassen, dass das die richtige Entscheidung ist. Ich war auch völlig überfordert mit der Situation. Nach der Op habe ich mich belesen und rausgefunden, dass es noch Alternativen wie das Abwarten oder die Medikamenteneinnahme gibt. Bin also im Nachhinein sehr enttäuscht, dass ich nicht besser informiert wurde. Es ist doch mein Körper. Meine Ärztin hat immer wieder dieses Wort ,,Infektion‘‘ in den Mund genommen, das sollte mir wohl den Schubs in Richtung Op geben. Ich musste aber fast nachoperiert werden und über diese Komplikationen hat sie mich nicht aufgeklärt!
Ich bin gerade wieder schwanger und denke natürlich in alle Richtung. Falls es wieder nicht klappt weiß ich nicht wie ich das mit meiner Frauenärztin ausmachen soll. Ich habe auch schon von Kliniken gehört die den medikamentösen Abgang begleiten.

Ich wünsche dir liebe Ira alles Gute und Liebe auf diesem Weg. Du hast das Recht zu entscheiden was mit deinem Körper passiert.

Liebe Grüße
Ingrid

nach oben springen

#7

RE: Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 09.09.2020 13:37
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Ich hoffe nicht, dass ich noch auf den "normalen hormonellen Zyklus" warten muss..... dann wäre es letztes WE schon soweit gewesen... und nun noch ne ganze Weile hin bis zum nächsten.

Vielleicht sag ich den Kontrolltermin am Montag einfach ab, der Wunsch danach ging sowieso nicht von mir aus.
Laut ProFamilia gibt es nur 1 Arzt hier in der Stadt der auch medikamentöse Abbrüche macht. Auf seiner HP steht aber auch, dass er kleinere OPs (inkl. Ausschabungen) selber in der Praxis durchführt. Habe ein bisschen Bedenken, dass er dann auch eher zur AS drängt. Bin mir noch nicht sicher, ob ich da mal anrufe.

Ingrid, ich wünsche Dir alles Gute für deine aktuelle Schwangerschaft und drücke dir die Daumen.

Viele Grüße
Lydia

nach oben springen

#8

RE: Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 10.09.2020 11:11
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Gerade habe ich bei dem anderen Arzt angerufen, der medikamentöse Abbrüche macht. Da bekam ich zur Antwort, dass das Medikament nur für Abbrüche bei intakten Schwangerschaften zugelassen ist, bei nicht intakten SS darf man es nicht nehmen?!

Soweit ich weiß, ist Cytotec doch gar nicht für sowas zugelassen. Und selbst wenn die Aussage stimmen würde... *wtf*?! Ein lebendes Kind hole ich damit raus und ein totes oder gar nur vorhandene Fruchthöhle nicht?!?!

Fühle mich irgendwie verarscht und könnte gerade nur heulen...
Natürlich geht auch bei meinem Gyn niemand ans Telefon (leider Normalzustand), so dass ich den Termin für Montag auch noch nicht absagen konnte.

nach oben springen

#9

RE: Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 10.09.2020 11:52
von Susanne • 4.612 Beiträge | 4630 Punkte

Genau das gleiche musste ich seinerzeit auch erleben, es war total schwierig bzw unmöglich an dieses Medikament dran zu kommen, sodass ich mich schlussendlich dazu entschied "einfach" zu warten. Bei mir hieß es, die wird nur als Vorbereitung für einer Ausschabung gegeben.

nach oben springen

#10

RE: Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 14.09.2020 21:29
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

So, seit Samstag sind nun Schmierblutungen da und seit heute geht es richtig los. Bin froh, dass sich von allein was in Gang gesetzt hat.

Grüße Lydia

nach oben springen

#11

RE: Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 14.09.2020 21:32
von Susanne • 4.612 Beiträge | 4630 Punkte

Das freut mich für dich, Du weißt wie ich das meine. Das Warten hat ein Ende. Die FH verliert man oft auf der Toilette, als Tipp falls du sie beerdigen möchtest. Halte etwas zum auffangen bereit. Und nimm schon mal ein Eisenpräparat. Du schaffst das 🍀

nach oben springen

#12

RE: Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 16.09.2020 06:37
von Susanne • 4.612 Beiträge | 4630 Punkte

Wie geht es Dir?

nach oben springen

#13

RE: Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 21.09.2020 12:51
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Hallo Susanne,

danke der Nachfrage. Hatte letzte Woche - Gott sei Dank - Urlaub und war kaum am Rechner.

Dienstag kamen dann etwas stärkere Blutungen, Mittwoch relativ normal. Donnerstag dann wieder stärker mit einem nach unten ziehenden Schmerz. Da kam dann tatsächlich auch mal was "Größeres" mit raus (war ein komisches Gefühl).
Da ich Freitag dann eigentlich schmerzfrei war und nur noch ne leichte Blutung da war, dachte ich - naiverweise - das wäre es dann wohl gewesen.
Freitag kam auch der bestellte Nestreinigungstee an, also trank ich 2 Tassen. Abends dann doch wieder Schmerzen die immer weiter zunahmen .
Ibu und Buscopan vollkommen wirkungslos. Ging dann bis irgendwann nach 1 Uhr nachts, dass ich (gefühlt) alle paar Minuten aufs Klo musste, weil zu merken war, dass sich da irgendwas den Weg bahnt. Immer wieder viel Blut und größere Abgänge. Das war schon heftig.
Samstag tagsüber wieder schmerzfrei und nur leichte Blutung. Wieder nach 2 Tassen Nestreinigungstee das gleiche Spiel wie am Freitag - dieses Mal "nur" 3 Stunden lang.
Gestern war ich schon am Überlegen, ob ich mir eine Pause gönne, hab dann aber trotzdem den Tee getrunken. Dieses Mal passierte nichts. Gestern keine nennenswerten Schmerzen, nur leichte Blutung. Heute ebenso. Nun keimt wieder die Hoffnung, das könnte es gewesen sein.
Seit heute ist auch endlich die Basal-Temperatur ein Stück runter gegangen und somit FAST auf TL-Niveau angekommen. Ich hoffe, morgen/übermorgen geht sie noch ganz runter.

Werde versuchen für nächste Woche nen Kontrolltermin beim Arzt auszumachen und hoffe inständig, dass keine großen Rest zu sehen sind.
Aber was wenn doch? Habe gelesen, sowas geht dann mit der nächsten Regel ab. Aber wieviel Reste sind ok? Oder wird das an der Rest-Höhe des HCG entschieden?
Wie hoch darf er noch sein nach einem Abgang? Da gibt es keine pauschale Antwort drauf, oder?

Es graut mir jetzt schon vorm Termin. Vor eventueller Panikmache der Ärztin, dass vielleicht doch noch ne AS gemacht werden muss. Davor, dass sie vielleicht darüber spricht wie es nun weiter gehen soll (Diagnostik) oder das sie genau das nicht tut (bisher war sie da wenig hilfreich, aber das ist ne längere Geschichte).
Ich weiß auch selber gar nicht, was ich will und mir wünsche. Gerinnung ist abgeklärt und zumindest bei dieser SS hatte ich ja Progesteron. Vermutlich gab es auch zwischen der FG im Januar und der jetzigen noch einen sehr frühen Abgang (eben auch ohne Prog.).
*seufz*

Viele Grüße
Lydia

nach oben springen

#14

RE: Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 21.09.2020 17:34
von Susanne • 4.612 Beiträge | 4630 Punkte

Ich drücke Dir sehr die Daumen, dass Du es nun hinter Dir hast!! Ja, du hast recht, das rest hcg und das US sind ausschlaggebend, unter hcg 100 wird an sich nicht operiert. Auch Reste im US können falsch gedeutet werden, ob s Koagel oder Gewebe ist schwer auszumachen. Bitte berichte, Susanne

nach oben springen

#15

RE: Mitten in der 2. FG

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 23.09.2020 08:55
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

100 klingt so wenig
Nach unzähligen Versuchen hatte ich gestern doch mal jmd am Telefon in der Praxis. Die Antwort war, dass sie im Moment keine regulären Kontrolltermine frei hätten . Ob ich nicht schon im Krankenhaus zur Kontrolle gewesen wäre. Nö, war ja nie die Rede von und für die Kontrolle wollte ich ja den FA-Termin.
Keine Ahnung was das soll. In der Praxis arbeiten 4 Ärzte und auf absehbare Zeit hat keiner Zeit für ne 5min-Untersuchung?! Da meine Ärztin Di und Mi nicht im Haus ist, ruft sie mich nun angeblich morgen an. Ob sie dann irgendwo nen Termin her zaubert oder mich doch nur ins KH schickt... keine Ahnung.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1776 Themen und 46467 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen