#1

Regenbogenbaby nach 2 Fg

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 15.07.2021 09:35
von Marie • 212 Beiträge | 214 Punkte

Hallo ihr Lieben,
2019 war ein schlimmes Jahr für mich. Nachdem mein Arzt mit sagte, dass es schwer für mich werden könnte schwanger zu werden aufgrund meiner hormonellen Situation, war ich endlich schwanger und wir freuten uns unglaublich. Ich hatte aber von Anfang an das Gefühl, dass irgendwas nicht richtig ist, trotzdem traf mich die leere Fruchthöhle beim lange herbeigesehnten US wie ein Schock. Ich stand erst wie neben mir und konnte es nicht glauben, später habe ich das ganze Wochenende geweint. Ich hatte einen natürlichen Abgang nur ein paar Tage später.
Die prognostizierte Schwierigkeit schwanger zu werden war wohl eine Fehleinschätzung meines Arztes, auf jeden Fall war ich direkt beim nächsten Versuch wieder schwanger und dürfte ein schlagendes Herzchen sehen. Im Urlaub war ich die ganze Zeit angespannt und freudig zu gleich, aber ich war mir sicher, dass es diesmal klappt, nachdem die Fruchthöhle nicht mehr leer war. Der nächste Termin zog mir den Boden erneut unter den Füßen weg, das kleine Herzchen schlug nicht mehr und das Kleine war kaum mehr gewachsen. Diesmal klappte es nicht direkt mit dem natürlichen Abgang und ich entschied mich für Cytotec. Es war eine sehr düstere Zeit für mich und der Kinderwunsch allgegenwärtig (und das obwohl Kinder bis dahin nie mein größter Lebenstraum waren). Dazu verkündete eine gute Freundin ihre Schwangerschaft genau an dem Tag, wo ich beschlossen hatte, dass das Leben weitergehen muss und ich mich mal wieder mit meinen Freunden getroffen habe. ET nur wenige Tage nachdem meiner gewesen wäre.
Ich begann Tests zu machen und tatsächlich wurde bei mir etwas gefunden, auch wenn es nur in Verbindung stand mit FG. Nachdem mein Körper sich endlich erholt hatte, die Tests durch waren und die Medikamente besorgt folgte wieder beim ersten Versuch die dritte Schwangerschaft. Ich wollte mich nicht so wirklich darauf einlassen, um nicht zu traurig zu sein, wenn es wieder schief geht. Zittrig fuhr ich zu jeden FA Termin und besorgte mir einen Doppler um mich zu beruhigen. Die ersten 12 Wochen zogen sich wie Jahre, aber alles ging gut. Mittlerweile halte ich meinen kerngesunden, kleinen Jungen endlich in den Armen und ich kann manchmal noch immer mein Glück nicht fassen.

nach oben springen

#2

RE: Regenbogenbaby nach 2 Fg

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 15.07.2021 18:21
von Koala_1989 • 4 Beiträge | 5 Punkte

Deine Geschichte macht mir Mut und hilft Zuversicht zu schöpfen. Ich hatte im letzten Jahr auch 2 FG.. Nun arbeiten wir auch an unserem Regenbogenbaby, es ist nur manchmal sehr schwer, positiv zu denken. Vielen Dank für das Teilen! 😊 Alles Liebe für Dich & Dein Regenbogenbaby! 💜

nach oben springen

#3

RE: Regenbogenbaby nach 2 Fg

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 15.07.2021 20:28
von Marie • 212 Beiträge | 214 Punkte

Tut mir Leid das zu hören, ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass ihr bald eure Regenbogenbaby in den Armen halten könnt. Bis dahin wünsch ich dir ganz viel Kraft udn fühle dich gedrückt

nach oben springen

#4

RE: Regenbogenbaby nach 2 Fg

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 16.07.2021 22:08
von Rebecca • 1 Beitrag | 1 Punkte

Hallo Ihr Zwei,
vielen vielen Dank für eure Nachrichten. Es tut mir so unendlich leid das ihr das durchleben musstet.
Ich habe innerhalb von 5 Monaten 2FG hinter mir. Die letzte ich jetzt knapp 2 Monate her. Ich hatte gehofft es verkraftet und verarbeitet zu haben. Leider plagt mich die Schlaflosigkeit und ich wache extrem Weinend auf. Somit habe ich heute entschieden zu googeln ob es noch mehr Frauen gibt, die das gleich erlebt haben. Man fühlt sich so unendlich alleine und traurig. Über das Thema FG wird a nicht gesprochen.

Bereits bei der zweiten Schwangerschaft ging mir wie geschildert, Freude mit abgezogener Handbremse. Da konnte man beim ersten Ultraschall das Herz schon schlagen sehen und in der 8SW dann aufeinander Blutungen...nein nicht schon wieder...die Untersuchung beim FA war dann für mich nur noch die Bestätigung: 2. FG.
Ich versuche das alles irgendwie zu verarbeiten, weiß nur manchmal nicht wie.
Nun geht's an die Untersuchungen: Gerinnungsdiagn. Und Nuklearmedizin....
Wir wollen nicht aufgeben.
Danke nochmal an euch
LG Rebecca

nach oben springen

#5

RE: Regenbogenbaby nach 2 Fg

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 20.07.2021 15:34
von Koala_1989 • 4 Beiträge | 5 Punkte

Liebe Rebecca,

es tut mir leid, dass du das nun auch zwei Mal erleben musstest.

Was mir persönlich sehr geholfen hat nach der zweiten Fehlgeburt, war es mich mit den medizinischen Hintergründen zu beschäftigen und alle Arzttermine zu organisieren etc. Das hat mir das Gefühl gegeben, dass ich aktiv etwas tun kann und mein Glück in die Hand nehmen kann. Ich brauchte einfach das Gefühl, etwas tun zu können (was ich natürlich selber nicht wirklich kann, aber ich konnte aktiv sein, meine Untersuchungen voran treiben und mir viel zu dem Thema durchlesen). Ich glaube das hat mir wirklich geholfen, aus dem ersten „Loch“ herauszukommen.

Ich glaube fest daran, dass es einen medizinischen Grund gibt für meine Fehlgeburten und dass ich diesen Grund finde und beseitigen kann. Zumindest zwei Ansätze haben sich aus den Untersuchungen auch tatsächlich ergeben, sodass ich nun voller Hoffnung auf eine neue Schwangerschaft warte.

Aktuell hadere ich leider sehr daran, dass in meinem
Freundeskreis & beruflichen Umfeld sehr viele schwanger sind. Ich freue mich ganz ehrlich und von Herzen für jede glückliche Schwangere, aber gleichzeit ist da so ein Kloß in meinem Bauch.. und leider (so ungern ich es auch zugebe) ein blödes Neidgefühl… 😞

Aber ich weiß, dass auch Du und ich unser Baby irgendwann in den Armen halten werden!
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft beim Verarbeiten der Fehlgeburten. Ich glaube das wichtigste ist, sich selbst auch die Zeit für das Verarbeiten zu geben..

nach oben springen

#6

RE: Regenbogenbaby nach 2 Fg

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 21.07.2021 08:42
von Nelke • 654 Beiträge | 658 Punkte

Hallo zusammen,
All diese Regenbogengeschichten geben mir so viel Zuversicht, dass es am Ende doch noch ein Wunder geben kann. Vielen Dank dafür!

Koala, du hast alles, was so vielen hier durch den Kopf geht, gut in Worte fassen können. Vor allem sich Zeit zu nehmen finde ich im Nachhinein wichtig. Wenn die Fehlgeburten erst stattgefunden haben ist man sich doch mit allem so unsicher, was sein darf oder doch zuviel ist.... Das Herz sagt einem schon, wie lange es heilen muss.
Rebecca, deine Verluste tun mir sehr leid. Hier wirst du verstanden. Ich hoffe, du hast liebe Menschen mit viel Verständnis um dich. Gerne kannst du auch im Forum deine Geschichte in einem neuen Thread gänzlich niederschreiben. Nimm dir die Zeit, die du brauchst und lass dir von niemandem etwas einreden.

Liebe Grüße 🌺

nach oben springen


Besucher
6 Mitglieder und 6 Gäste sind Online:
Clara, Lizza, Jenny☆, Leona, Susanne, Luisa

Forum Statistiken
Das Forum hat 1129 Themen und 22468 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen