#1

Die vierte (und letzte?) Fehlgeburt

in Eure Geschichte 25.11.2020 14:12
von Petra • 18 Beiträge | 18 Punkte

Hallo zusammen,

erst einmal vielen herzlichen Dank für das Forum. Ich bin sehr froh, dass ich darauf gestoßen bin, denn ich habe mir schon länger gewünscht, mich mit Austauschen zu können, mich nicht mehr so alleine zu fühlen und einen Ort zu finden, wo ich meine Fragen stellen kann.

Ich bin das vierte Mal schwanger. Das vierte Mal steht mir eine Fehlgeburt innerhalb von drei Jahren bevor. Ich war immer gerne Frau, besonders, weil es in meiner Vorstellung eines der schönsten und magischsten Dinge, die ich mir vorstellen konnte war, eine kleine Seele auf dieser Welt begrüßen und ins Leben begleiten zu dürfen. Nun bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich dies je erleben darf. Ich bin 34. Einige von Euch sagen vielleicht, dass dies noch jung ist und ich ja noch Zeit hätte. Aber mit jeder Fehlgeburt merke ich wie mein Vertrauen sinkt und es fühlt sich so an, als ob ein Stück von meinem inneren Leuchten verloren geht. Vielleicht könnt ihr es verstehen. Ich weiß nicht, ob ich es mental schaffen würde, es noch ein weiteres Mal zu versuchen. Nach so vielen Fehlversuchen ist die Chance sehr, sehr gering, dass es noch einmal funktionieren wird. Bei den letzten Fehlgeburten hielt mich immer noch die Hoffnung oben. Vielleicht finde ich den Grund, dann kann ich es noch mal versuchen. Dieses Mal ist von dieser Hoffnung so gut wie nichts mehr da. Deswegen ist es mit dieser Fehlgeburt für mich besonders schwer. Nicht, dass es bei den anderen einfach war. Aber die Hoffnung hat mich doch jedes Mal wieder auf die Beine gebracht. Nun fühlt es sich so an, als ob das wichtigste Puzzlestück aus meinem Leben entfernt wurde, dass alles anderen Teile auseinanderfallen lässt, die dem ganzen einen Sinn ergeben.

Bis jetzt wissen nur wenige Menschen von meinen Fehlgeburten. Aber die Fragen danach, ob ich Kinder möchte, werden immer häufiger. Jedes Mal ist es wie ein Tritt in den Magen. Ich wohne nicht in Deutschland, sondern in Tunesien. Hier habe ich das Gefühl Frauen werden nur auf das Kinderkriegen begrenzt. Niemals würde mich jemand nach meinem Job fragen. Ich merke wie ich mich dadurch sozial immer stärker isoliere. Die Vorstellung, dass ich sagen muss, dass ich keine Kinder bekommen kann, ist für mich unglaublich schwer und ich schäme mich dafür. Ich möchte nicht bemitleidet werden oder darauf reduziert werden, sondern immer noch als Person wahrgenommen werden.

Beim letzten Frauenarzttermin wurde festgestellt, dass das Wachstum verzögert ist und es keinen Herzschlag gibt. Woom. Die Angst, die ich hatte wieder einmal bestätigt. Es ist so verdammt unfair. Ich hatte schon vorher mal das Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Habe mir dann gesagt, dass dies nur meine Angst ist und mental mit der kleinen Seele zu sprechen. In ein paar Tagen gibt es einen nächsten Termin. Da kann ich mich dann entscheiden: Tabletten oder Ausschabung. Ich kenne beides schon. Eine Ausschabung kommt für mich keinesfalls in Frage. Bei dem letzten Mal bin ich während der OP aus der Narkose aufgewacht, ein Schocktrauma mit monatelangen Flashbacks und hatte im Anschluss das Asherman Syndrom. Das sind Verwachsungen und Narben in der Gebärmutter, die durch zu starkes "kratzen" entstehen. Das ist gar nicht so selten und ich finde es unerhört, dass darüber nicht vor einer Ausschabung aufgeklärt wird. Am liebsten würde ich einfach auf einen natürlich Abgang warten. Aber als ich dies dem Frauenarzt sage, meint er, dasd dies keine Option ist. Ich hoffe, ich bin stark genug trotzdem zu meinem Wunsch zu stehen.

Ich bin unendlich dankbar, dass mein Mann mich stützt. Aber gleichzeitig mache ich mir Sorgen. Wieviel kann eine Beziehung überhaupt aushalten? Ich merke, dass er versucht mich aus meinem Tief herauszuziehen, aber ich weiß schon jetzt, dass dies keine Sache von heute auf morgen ist. Und dann ist da dieses Mal noch die Hoffnung, die fehlt.

Alles Liebe,
Petra, nun schon mit vier ****

nach oben springen

#2

RE: Die vierte (und letzte?) Fehlgeburt

in Eure Geschichte 25.11.2020 14:18
von Susanne • 4.641 Beiträge | 4659 Punkte

Liebe Petra, mein tiefstes Mitgefühl und Danke, dass Du Deine Geschichte mit uns teilst. Sie ist sehr ergreifend. So viele Verluste... 4 Fehlgeburten sind nicht mehr nur eine Laune der Natur möchte ich behaupten. Was wurde schon untersucht? Gibt es in Tunesien Kinderwunschkliniken oder spezielle Abortsprechstunden ? Ein normaler "Feld-Wald und Wiesen" FA ist da nicht mehr der richtige Ansprechpartner. Susanne

nach oben springen

#3

RE: Die vierte (und letzte?) Fehlgeburt

in Eure Geschichte 25.11.2020 14:28
von Petra • 18 Beiträge | 18 Punkte

Danke Dir Susanne. Ja, das Asherman Syndrom wurde in einer Spezialklinik in Hamburg operiert und ansonsten habe ich nach der dritten Fehlgeburt alle möglichen Tests in einer Kinderwunschklinik in Hamburg gemacht. Der einzige Test der noch fehlt ist ein Gentest bei meinem Mann, wo wir noch auf das Ergebnis warten.
Abortsprechstunden gibt es in Tunesien nicht. Ich habe versucht eine Hebamme in Deutschland per Mail zu erreichen, ob man auch online betreut werden kann. Der Arzt bei dem ich bin ist schon ein spezieller Kinderwunscharzt, aber natürlich nicht mit dem zu vergleichen, was man in Deutschland für Angebote hat. Vielleicht werde ich bei meinem nächsten Besuch in Deutschland nochmal weitere Tests machen lassen. Die Frage ist nur, ob ich damit nur nicht noch weiter verdränge, dass die Chancen eigentlich zu gering sind und ich mich damit nun abfinden muss.

nach oben springen

#4

RE: Die vierte (und letzte?) Fehlgeburt

in Eure Geschichte 25.11.2020 14:31
von Susanne • 4.641 Beiträge | 4659 Punkte

Bis zu welcher Woche gehen denn die Schwangerschaften?

nach oben springen

#5

RE: Die vierte (und letzte?) Fehlgeburt

in Eure Geschichte 25.11.2020 14:39
von Petra • 18 Beiträge | 18 Punkte

Das Wachstum endet immer sehr früh, so in der 5ten, 6ten Woche.

nach oben springen

#6

RE: Die vierte (und letzte?) Fehlgeburt

in Eure Geschichte 25.11.2020 14:40
von Susanne • 4.641 Beiträge | 4659 Punkte

Wurde schon eine Gebärmutterbiopsie auf erhöhte Killerzellen gemacht?
Die Gerinnung getestet im Abstand von 6 Wochen zur Schwangershcaft?

Schau einmal hier, ob und was alles gemacht wurde https://www.fehlgeburt.info/wissenswerte...e-und-therapie/


zuletzt bearbeitet 25.11.2020 14:42 | nach oben springen

#7

RE: Die vierte (und letzte?) Fehlgeburt

in Eure Geschichte 25.11.2020 14:42
von Petra • 18 Beiträge | 18 Punkte

Nein, soweit ich weiß nicht. Nur eine Gebärmutterhysteroskopie - wenn das etwas ähnlich sein sollte.

nach oben springen

#8

RE: Die vierte (und letzte?) Fehlgeburt

in Eure Geschichte 25.11.2020 14:46
von Susanne • 4.641 Beiträge | 4659 Punkte

Nein, das ist etwas anderes, das ist eine spiegelung und es wird nach Anomalien geschaut. Bei einer Biopsie wird gewebe entnommen und untersucht. Gerade einer erhöhte Anzahl der Killerzellen kann ursächlich sein. Melde Dich vielleicht mal Dr. Reichel Fentz, eine Spezialistin auf dem Gebiet.

Ich glaube, es gibt noch Hoffnung!


zuletzt bearbeitet 25.11.2020 14:49 | nach oben springen

#9

RE: Die vierte (und letzte?) Fehlgeburt

in Eure Geschichte 25.11.2020 15:42
von Leona • 445 Beiträge | 453 Punkte

Liebe Petra,
es tut mir leid, dass auch du schon so viel Leid ertragen musstest. Ich kann mir vorstellen, wie es dir gerade geht, da ich in einer ähnlichen Situation bin.
Ich bin 33 Jahre alt und hatte in den letzten 2 Jahren fünf frühe Fehlgeburten.
Mein Mann und ich haben alles mögliche an Diagnostik durch und sind schlussendlich auch bei Frau Dr. Reichel- Fentz gelandet. Bei mir wurden extrem erhöhte Killerzellen im Blut festgestellt. Mein Immunsystem greift quasi jeden Fremdkörper an.
Ich bekomme nun Infusionen und müsste ab positivem Test noch Kortison einnehmen.
Ich hoffe, dass das nun endlich zum Erfolg führt 🍀.
Ihr könntet sonst auch noch das Sperma deines Mannes auf DNA- Fragmentierungen untersuchen lassen....
Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Kraft.
Drück dich
Leona

nach oben springen

#10

RE: Die vierte (und letzte?) Fehlgeburt

in Eure Geschichte 25.11.2020 18:40
von Petra • 18 Beiträge | 18 Punkte

Vielleicht müssen wir wirklich noch einmal genauer hinsehen. Es ist wirklich sehr hilfreich eine Rückmeldung von Euch zu bekommen. Danke Susanne ♡

nach oben springen

#11

RE: Die vierte (und letzte?) Fehlgeburt

in Eure Geschichte 25.11.2020 18:49
von Petra • 18 Beiträge | 18 Punkte

Danke liebe Leona. Es tut gut, so hilfreiche Tipps zu bekommen und zu hören, dass es jemanden gibt, der verstehen kann, wie es sich anfühlt. Obwohl ich es sehr traurig finde zu hören, dass du bis zu deiner Diagnose fünf Fehlgeburten erleben musstest.
Frau Dr. Reichel-Frentz werde ich auf jeden Fall kontaktieren. Muss man bei ihr sehr lange im Voraus einen Termin vereinbaren?
Von einem Test zur DNA-Fragmentierung höre ich auch das erste Mal. Ich muss mich wohl wirklich noch besser selber informieren. Bis habe ich mir einfach immer nur angehört, was von den Ärzten gesagt wurde. Aber es scheint so, als müssten wir es doch besser selbst in die Hand nehmen. Und selbst wenn wir es nicht mehr versuchen sollte. Dann gibt es zumindest Gewissheit, woran es gelegen hat.
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es für Dich nun klappt.

nach oben springen

#12

RE: Die vierte (und letzte?) Fehlgeburt

in Eure Geschichte 25.11.2020 21:46
von Leona • 445 Beiträge | 453 Punkte

Es ist sogar ohne persönlichen Kontakt möglich, eine Einschätzung von Frau Dr. Reichel-Fentz zu bekommen. Man kann sich Röhrchen zuschicken lassen und ihr das Blut auf dem Postweg zukommen lassen. Einige Zeit später bekommt man dann die Ergebnisse aus dem Labor und man bekommt die Möglichkeit, einen Telefontermin mit ihr zu vereinbaren um die Ergebnisse zu besprechen. Wenn sie etwas Auffälliges findet erstellt sie einen individuellen Behandlungsplan. Wäre ein Versuch wert 🍀

nach oben springen

#13

RE: Die vierte (und letzte?) Fehlgeburt

in Eure Geschichte 26.11.2020 18:18
von Petra • 18 Beiträge | 18 Punkte

Vielen lieben Dank. Das werde ich mit Sicherheit machen.

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 10 Gäste sind Online:
Nine87, Jenny☆

Forum Statistiken
Das Forum hat 1783 Themen und 46792 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen