#1

Lillys Story vom blanken Hohn

in Eure Geschichte 08.09.2019 20:01
von Lilly2019 • 11 Beiträge | 11 Punkte

Ich bin Lilly, 30 und seit 8 Jahren mit meinem Mann zusammen, seit 4 Jahren verheiratet. 5 Jahren versuchen wir ein Baby zu bekommen. Nach 2 Jahren ging ich zur Frauenärztin, diese machte Zyklusmonitorin und es stellt sich herraus, dass ich zu viele männliche Hormone habe und nicht immer einen Eisprung. Ich bekam 3 Monate Clomifen, wo auch alle 3 male ein Ei sprang, aber leider klappte es nicht. Mein Mann ging zu Urologen, dieser sagte, dass das Spermiogram in Ordnung sei. Dann bekam ich eine Überweisung in die Kiwu Klinik und dort wurde gesagt, dass aufgrund des schlechten Spermiogrames (es wurde ein neues gemacht) nur eine Icsi in Frage käme. Leider kam das finanziell für uns nicht in Frage und wir pausierten. Dieses Jahr sagten wir, wir fahren erstmal in den Urlaub und danach sehen wir was wir machen. 2 Woche nach dem Urlaub, hatte ich einen positiven Test in der Hand ( zu der Zeit hätte ich aber schon 2 Wochen überfällig sein müssen). Ich habe geweint, mein Mann war überrumpelt aber erfreut.
Der erste Arzt Termin zerschmetterte jedoch schon alles bei mir, man sah nur eine Fruchthöhle und einen Dottersack. Ich wusste, dass man in der 7. Woche mehr sehen müsste. Mein Arzt beruhigte mich und sagte, der Eisprung sei verspätet gewesen, dass wäre schon ok. ich sollte nach einer Woche wieder kommen. Da ich aber starke Nierenschmerzen hatte, bin ich 4 Tage später hin und man sah den Embryo angeblich mit leichter Herzaktion. 4 Tage später sah man dann wieder keinen Herzschlag und auch der Embryo war nicht gewachen. Sie nahmen Blut ab und der HCG stieg in 2 Tagen nur von 16000 auf 19000- Mir war klar, es ist alles gelaufen, aber die Frauenärztin sagte, nein nein es sei in Ordnung, es wäre alles ein wenig gewachsen. Eine Berg und Talfahrt. Der Folgetermin war bei Ihrer Vertretung , welche mir klar sagte, dass man in der 10. Woche mehr sehen müsste, es wäre kein Herzschlag und nix und ich habe leider einen Missed Abort. Was ich schon lange wusste, zerbrach mein Herz. Ich fuhr nach Hause und weinte bitterlich. Tagelang. Ich wollte keine Ausschabung und wartete auf den natürlichen Abgang. Eine Woche später hatte ich wieder einen Termin, sie legte mir ans Herz einen Termin für eine Ausschabung zu machen und ich könne ja bis dahin noch warten. Ich machte mir extra spät einen Termin und 3.5 Woche nachdem dass Herz aufgehört hatte zu schlagen, fingen die Schmierblutungen an. 2 Tage. Dann ging es abends mit Wehen los, alle 5 Minuten 3 Stunden lang. Ich legte mich hin und dachte, es geht bald los ich ruh mich mal was aus. Nach 20 Minuten merkte ich oh, es läuft, da war schon mein ganzes Bett voll Blut. Ich ging zur Toiette und in die Dusche abwechselnt. Es blutete 3 Stunden sehr stark, aber da ich durch recherchen vorbereitet war, hab ich das ganz locker genommen. Allerdings kamen die Wehen dann jede Minute. Nach 3 Stunden legte ich mich mit Handtüchern zwischen den Beinen was hin und war morgens um 7 zwar noch stark am Bluten aber ausgeschlafen und erfrischt. Ich war so erleichtert. Ich ging zur Ärztin und diese schrieb mich für eine Woche krank.Bis einschliesslich heute. Sie sagte, nachdem wie ich ihr alles beschrieben habe, sei bestimmt alles abgegangen. Am Donnerstag war ich zur Kontrolle und sie sagte, es sei soweit alles abgegangen und sie nahm nochmal Blut fürs HCG. Der war am Tag der Fehlgeburt noch bei 1500. Morgen erfahre ich den Wert. Die Blutungen sind nur noch Minileicht.
Ich hoffe, dass ich schnell wieder schwanger werde.

nach oben springen

#2

RE: Lillys Story vom blanken Hohn

in Eure Geschichte 08.09.2019 20:11
von Susanne • 4.649 Beiträge | 4667 Punkte

Liebe Lilly, herzlich Willkommen bei uns! Ich drücke die Daumen, dass Dein Körper, nachdem er nun weiß wie es geht, nun schnell wieder spontan eine intakte Schwangerschaft zulässt. Ich freue mich auf den Austausch mit dir, Susanne

nach oben springen

#3

RE: Lillys Story vom blanken Hohn

in Eure Geschichte 09.09.2019 12:25
von Umut • 2.660 Beiträge | 2662 Punkte

Das tut mir leid das es nicht geklappt hat. Schön das sie sich aber die Mühe machten dich krank zu schreiben. Das tut sicher gut.

nach oben springen

#4

RE: Lillys Story vom blanken Hohn

in Eure Geschichte 17.11.2019 23:28
von Lilly2019 • 11 Beiträge | 11 Punkte

Ich habe mich eine Weile zurück gezogen, wollte mich aber nochmal melden. Der Wert war nach einer Woche bei 35 und nach einer weiteren Woche bei 8.
Das HCG ist demnach zum Glück rasch gesunken. Ich bin jetzt im 3. UZ nach der FG. Im letzten Zyklus hatte ich ein paar Tage nach Eisprung weider einen leicht
positiven Test in der Hand, bekam dann aber Schmierblutung sowie Periode. Also ein nicht eingenistetes Ei. Aber das fand ich nicht so schlimm.

nach oben springen

#5

RE: Lillys Story vom blanken Hohn

in Eure Geschichte 18.11.2019 07:02
von Susanne • 4.649 Beiträge | 4667 Punkte

Liebe Lilly, schön dass du dich meldest. Ich drücke dir die Daumen, dass beim nächsten mal alles funktioniert und du um eine Kinderwunschbehandlung drumrum kommt. 🍀✊🏻 wenn du magst, schreib gerne im Hibbelthread mit. Liebe Grüße

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online:
Rina91

Forum Statistiken
Das Forum hat 1783 Themen und 46854 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen