#1

Maraikes (Marbles) Geschichte

in Eure Geschichte 29.08.2019 12:11
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Ich sitze gerade mit meinem Sohn auf dem Spielplatz und bin ganz abgelenkt. Meine Gedanken kreisen um den positiven Schwangerschaftstest von Dienstag und darum, ob es diesmal klappt. Oder ob vielleicht die Rest-Hormone des MA im Juli mir einen grausamen Streich spielen.
Ich wäre, wenn es denn stimmt dieses Jahr zum dritten Mal schwanger.
Unseren Sohn (der in der Sandkiste) habe ich im Frühling 2017 bekommen. Dann wollten wir letztes Jahr im Herbst das Geschwisterkind versuchen. Hat auch super schnell geklappt! Im zweiten Zyklus war ich schon schwanger! Und schön war, dass ich mit meiner Schwägerin gemeinsam Pläne schmieden könnte: sie war mir gerade mal 6 Wochen voraus.
Dann kam aber bei ihr in der 10. Woche die Nachricht, MA. Und ich dachte die ganze Zeit, wieso hab ich eine intakte Schwangerschaft verdient und sie muss das durchmachen? Das, das Beschäftigungsverbot und meine Angst, mit zwei Kindern überfordert zu sein, halfen wohl nicht dabei, als ich dann in der 14. Woche eine Schwangerschaftsdepression bekam.
Dank Medikamenten und Therapie wieder einigermaßen stabil ging es dann im März zum Organscreening in der 20. Woche. Und von da an wurde innerhalb von drei Tagen ein Todesurteil für unseren Sohn ausgesprochen. Keine Nieren, keinen Harntrakt, kein Fruchtwasser. Kein Fruchtwasser, keine Lungenreife, keine Lebensfähigkeit. Wir waren uns zu dem Zeitpunkt einig, dass wir uns für die Einleitung entscheiden würden. Eine Woche später war dann die Geburt. Das Herz unseres Sohnes schlug noch acht Minuten lang. Er regte sich aber nicht. Überall an seinem Körper waren Hämatome durch die Geburt. Er hatte deutliche Fehlbildungen. Wir haben ihm zugesprochen, wir haben ihn festgehalten und über seine noch klebrige Haut gestrichen. Die Wochen danach war der Drang so groß, ihn mit nach Hause zu nehmen, ihn wieder in meinem Bauch auf zu nehmen. Dann würde schon alles gut werden. Ich muss doch irgendwas tun können!
Im ersten Zyklus nach seiner Geburt würde ich wieder schwanger und war emotional völlig überfordert. Irgendwie hatte ich auch keinen Filter und erzählte es meiner Familie und meinen engsten Freunden schon in der 6. Woche.
Und die Schwangerschaft endete dann in der 10. Woche mit einer MA. Aussaugung, zum zweiten Mal in so kurzer Zeit in den OP. Das hat mich total fertig gemacht. Seitdem war der Stichtag unseres Sohnes, das war eine harte Zeit und ich hab es so bereut ihn nicht ausgetragen zu haben. Gleichzeitig hätte er jederzeit einfach in meinem Bauch sterben können, weil der Druck ohne Fruchtwasser zu hoch gewesen wäre. Und hätte er es bis zum Geburtstermin geschafft, wäre er spätestens sechs Tage danach verstorben.
Seit Dienstag hab ich nun wieder einen positiven Test liegen. Heute ist "NMT" und ich weiß nicht, ob ich dem ganzen trauen kann. Ich hüte mich davor, es irgendwem zu erzählen. Ich habe schon meine Hebamme kontaktiert. Aber eine Ärztin und einen Ultraschall möchte ich erst in der 9. oder 10. Woche sehen.

nach oben springen

#2

RE: Maraikes (Marbles) Geschichte

in Eure Geschichte 29.08.2019 12:57
von Umut • 2.635 Beiträge | 2637 Punkte

Tut mir Leid. Kann mehr momentan nicht schreiben aber wollte dir was da lassen.

nach oben springen

#3

RE: Maraikes (Marbles) Geschichte

in Eure Geschichte 29.08.2019 20:52
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Danke! Wie lieb! Ich habe zum Glück Unterstützung. Ich bin an den Verein für verwaiste Eltern angedockt und habe nach wie vor Therapie. Das hilft sehr. Und ich glaube, dieses Forum kann auch eine Quelle von Bestärkung und Trost sein!

nach oben springen

#4

RE: Maraikes (Marbles) Geschichte

in Eure Geschichte 29.08.2019 21:20
von Umut • 2.635 Beiträge | 2637 Punkte

Hilft dir die Therapie? Ist dein Mann auch dabei?

nach oben springen

#5

RE: Maraikes (Marbles) Geschichte

in Eure Geschichte 29.08.2019 21:26
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Die Therapie mach ich allein. Aber wir sind zusammen in der Selbsthilfegruppe für verwaiste Eltern und das ist unheimlich gut.
Achso: Therapie hilft so semi. Die Antidepressiva haben sehr geholfen, die hatte ich aber in der Schwangerschaft Nr. 3 abgesetzt. Ich glaube, die Selbsthilfegruppe ist nützlicher. Die wird auch von einer Trauerbegleiterin geleitet und die macht ihre Arbeit echt gut.

zuletzt bearbeitet 29.08.2019 21:28 | nach oben springen

#6

RE: Maraikes (Marbles) Geschichte

in Eure Geschichte 29.08.2019 21:37
von Umut • 2.635 Beiträge | 2637 Punkte

Cool. Wusste gar nicht das es sowas gibt. Und schön dass es dir hilft.

nach oben springen

#7

RE: Maraikes (Marbles) Geschichte

in Eure Geschichte 29.08.2019 21:52
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Ja, das ist super! Es gibt auch so Angebote für glücklose Schwangerschaften, da kann man auch mit einem früheren Ende hin. In unserer Gruppe sind alle mit Spätabort oder termingerecht aber Totgeburt. Das ist unendlich schmerzhaft, weil ich mich nur schlecht gegen die Trauer der anderen abgrenzen kann, aber zwei Mal im Monat wird eine Kerze für unseren Sohn angezündet, wir haben Raum zu trauern und vor allem kommen wir ins Gespräch!
Bist Du denn in Therapie? Oder überlegst du es? Ich kann dann echt nur jemanden empfehlen, der Trauerarbeit macht. Meine Therapeutin ist eben auf perinatale psychische Erkrankungen spezialisiert. Deshalb haben wir die Trauer schneller links liegen lassen als ich selbst damit fertig war. Aber sie hilft mir jetzt auf anderen Baustellen.

nach oben springen

#8

RE: Maraikes (Marbles) Geschichte

in Eure Geschichte 29.08.2019 22:04
von Umut • 2.635 Beiträge | 2637 Punkte

Nein. Hab damals mit ihm geredet. Und war paar mal bei der Telefon Seelsorge. Das passte zeitlich besser.

nach oben springen

#9

RE: Maraikes (Marbles) Geschichte

in Eure Geschichte 30.08.2019 08:29
von Susanne • 4.612 Beiträge | 4630 Punkte

Liebe Maraike, danke, dass Du uns an Deiner Geschichte hast teilhaben lassen und fühl Dich fest gedrückt. Ich wünsche Dir, dass Du irgendwann Deinen Frieden mit der Einleitung machen wirst. Du konntest leider nichts für ihn tun. Ich hoffe, der Austausch hier hilft Dir. Alles Liebe und Gute, Susanne

nach oben springen

#10

RE: Maraikes (Marbles) Geschichte

in Eure Geschichte 31.08.2019 21:36
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Danke Dir!

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1776 Themen und 46467 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen