#1

Habt ihr euch professionelle Hilfe für die Verarbeitung gesucht?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 27.08.2019 15:31
von Susanne • 4.618 Beiträge | 4636 Punkte

Sei es durch Psychologen, Selbsthilfegruppen, Trauerbegleiter, online Foren...?

nach oben springen

#2

RE: Habt ihr euch professionelle Hilfe für die Verarbeitung gesucht?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 30.08.2019 13:14
von Umut • 2.643 Beiträge | 2645 Punkte

Ich hab online gesucht und auch den Chat bei der Seelsorge probiert. Mein Freund könnte es nicht mehr hören und meine Freundin wollte ich nicht belasten.

Laut Krankenkasse stand mir keine Hebamme zu. Sonst hätte ich das sicherlich die Tage danach mal genutzt.
Im Nachhinein war das allein sein aber nicht schlimm. Nur ärgerlich.

Ohne Globuli zum beruhigen hätte ich die Zeit jedoch nicht geschafft.

nach oben springen

#3

RE: Habt ihr euch professionelle Hilfe für die Verarbeitung gesucht?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 30.08.2019 16:43
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Ich bin seit Lucas tot in therapeutischer Behandlung. Gehe zwar nur alle 2 bis 3 Wochen hin , aber trotzdem hilft es mir sehr. Dort kann ich einfach meinen ganzen Kummer loswerden und muss mich nicht schlecht fühlen. Ich hab bei anderen oft das Gefühl, dass ich sie nerve oder sie mich einfach nicht verstehen wollen.
Meine FÄ ist mir auch eine große Hilfe. Ich darf jederzeit vorbeikommen und ihr Mails schreiben. Diesen Monat war ich mal nicht zum Folli TV dort, was nun echt nach hinten los ging. Ab nächsten Monat werd ich wohl wieder gehen. :(


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#4

RE: Habt ihr euch professionelle Hilfe für die Verarbeitung gesucht?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 31.08.2019 21:27
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Ich war, wie ich ja schon in meinem Erlebnisbericht erzähl habe, wegen einer Schwangerschaftsdepression eh in Behandlung. Die Therapie habe ich durch den Spätabort, die erneute Schwangerschaft und den darauf folgenden MA fortgeführt und jetzt auf alle zwei Wochen reduziert. Es hilft mir insofern, dass ich offen über meine Frustrationen sprechen kann und sie mir immer wieder in Perspektive setzt, was da eigentlich alles passiert ist.
Mit der Trauer umzugehen und unseren verstorbenen Sohn in unser Leben zu integrieren klappt aber besser über die Selbsthilfegruppe vom Verein für verwaiste Eltern. Das ist schmerzhaft aber auch unglaublich gut!

nach oben springen

#5

RE: Habt ihr euch professionelle Hilfe für die Verarbeitung gesucht?

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 01.06.2020 23:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich werde derzeit von einer Hebamme betreut. Sie ist wirklich meine größte Stütze zur Zeit. In den nächsten drei Monaten ist sie für mich da...wie es dann weiter geht, weiß ich noch nicht und möchte auch nicht weiter denken. Ich weiß aber, dass ich eine Sterbeamme in meiner Nähe habe, an die ich mich selbst nach Jahren noch wenden kann.

nach oben springen


Besucher
6 Mitglieder und 13 Gäste sind Online:
Monie, Ma He, Alexa_ndra, Rina91, Umut, Holli

Forum Statistiken
Das Forum hat 1781 Themen und 46522 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen