#1

Trauerphasen

in Ich bin einfach sehr traurig und möchte reden 16.05.2020 10:43
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Ich möchte gern einen kurzen Text zu den Trauerphasen teilen. Er stammt von der Diplom-Psychologin und Trauerbegleiterin Sylvia Börgens.

"3 Phasen der Trauer

Unmittelbar nach dem Verlust befindet man sich in einer Art Schockzustand. Der Tod des Kindes ist dann fast unwirklich, nicht wahr, nur eine Verwechslung. „Das ist wie eine Notabschaltung der Seele“, sagt Börgens. Doch irgendwann schlägt der Verlust mit aller Schärfe ins Bewusstsein und der Schmerz droht einen zu überwältigen – Phase zwei. Sie ist die schlimmste Phase der Trauerbewältigung aber auch die wichtigste. Denn „der einzige Weg aus der Trauer, ist durch die Trauer“, so Börgens. In dieser Zeit wird es beiden Partnern schlecht gehen: Tränen, Wut und Zorn, Grübeleien, Ruhelosigkeit und Schlafstörungen, selbst körperliche Reaktionen wie Herzrasen sind dann möglich. Beide werden leiden, jeder für sich und jeder unterschiedlich. Wichtig ist es, sich als Paar dabei nicht zu verlieren.
Der Tipp der Psychologin lautet daher: „Ich habe dafür dieses Bild: Jeder sitzt auf seiner Insel. Der andere trauert nicht weniger oder mehr, sondern anders. Wenn man es schafft, sich gegenseitig Flaschenpost zu schicken, wie es einem geht, wo man innerlich steht, ist das schon viel.“ Vor allem sollte man auch den Weg des anderen respektieren, der ihn durch die Trauer bringt, denn jedem hilft etwas anderes. Während die einen viel über das Erlebte reden möchten, wollen andere etwas tun: ein Grab gestalten, einen Baum pflanzen oder eine Trauerfeier organisieren. Oft hilft es auch einfach nur, sich viel zu bewegen oder gemeinsam „normale“ Dinge zu unternehmen. Nach und nach passiert so eine „gefühlsmäßige Anpassung“ und der Verlust ist in das Leben integriert. Es ist die dritte Phase der Trauer erreicht.

Beendet im eigentlichen Wortsinne ist die Trauer aber nie. Vater und Mutter werden ihre Geschichte immer im Herzen tragen. Der entscheidende Unterschied ist, dass die Trauer verblasst und wieder genug Platz für Hoffnung und Glück lässt. Ist das nicht der Fall und fällt es einem auch nach einem viertel Jahr immer noch schwer, sich wenigstens für den Augenblick an etwas zu freuen, fühlt man sich antriebslos, hoffnungslos und wertlos, dann besteht dringender Handlungsbedarf: Es droht eine Depression.
...
Wie schlimm Eltern den Verlust empfinden, ist nicht davon abhängig wann ihr Kind gestorben ist. Eine frühe Fehlgeburt kann genauso schmerzlich sein, wie eine Totgeburt; etwa dann wenn sich ein Paar schon lange sehnsüchtig ein Kind gewünscht hat. Entscheidend ist das Ausmaß der Bindung: „Durch die intensive Beschäftigung mit der Schwangerschaft, unsere heutzutage viel größeren Kenntnisse über das Leben des Ungeborenen, wird die Bindung verstärkt und damit auch, im Falle des Verlustes, die Trauer schlimmer“, erklärt Börgens. Deswegen plädiert die Psychologin auch dafür, das verstorbene Kind zu benennen. Es muss natürlich kein echter Name sein, aber es ist besser von Krümelchen oder Spätzchen zu sprechen als von Fötus oder Embryo. „Das hilft, die Realität anzuerkennen und erleichtert es, darüber zu reden“, ergänzt Börgens.

...
Bei einer Fehlgeburt in einem frühen Stadium der Schwangerschaft kann das Wissen trösten, dass das Kind nicht lebensfähig war und dass es vielen Frauen passiert. Denn gerade Mütter geben sich oft die Schuld am Tod ihres Kindes. Dieses Versagensgefühl könne sehr tief gehen und sei nicht einfach zu überwinden, sagt Börgens. Der Kontakt mit Leidensgenossinnen sei deshalb ein ganz wichtiger Punkt bei der Trauerbewältigung: sei es persönlich in Selbsthilfegruppen oder anonymer in Internetforen."

Insofern, schön, dass wir uns hier bestärken! Ich hoffe es ist ok, dass ich das hier zitiert habe.

https://www.familie.de/familienleben/elt...erbewaeltigung/


Sternchen 12 SSW am 15.03.20
nach oben springen

#2

RE: Trauerphasen

in Ich bin einfach sehr traurig und möchte reden 16.05.2020 10:58
von Susanne • 4.503 Beiträge | 4521 Punkte

Vielen dank! Sehr schön 👍🏻

nach oben springen

#3

RE: Trauerphasen

in Ich bin einfach sehr traurig und möchte reden 16.05.2020 15:21
von Steffi-3009 • 676 Beiträge | 685 Punkte

Trifft es auf den Punkt, danke Saranda. Ich finde es auch schön, dass wir füreinander da sind :)

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online:
Umut

Forum Statistiken
Das Forum hat 1741 Themen und 45340 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen