#1

Schwangerschaft Schwierigkeiten

in Ich bin einfach sehr traurig und möchte reden 02.05.2020 17:22
von sonyx • 9 Beiträge | 9 Punkte

Hallo meine lieben

und zwar dachte ich wende mich an euch ob ihr mir einen Rat geben könnt. Nach meiner letzten Fehlgeburt bin ich glücklicherweise, wieder relativ problemlos schwanger geworden.
Jedoch habe ich jetzt mit Privaten Sorgen zu kämpfen. Da es um das Thema Patenschaft geht. Ich habe zwei Brüder. Bei der letzten Schwangerschaft hatte ich einen meiner Brüder gefragt wegen der Patenschaft. Da erlitt ich allerdings dann die Fehlgeburt. Man muss dazu sagen ich habe zu ihm immer ein gutes Verhältnis gehabt. Allerdings hatte er vor 3 Jahren einen psychischen zusammenbruch. Seit dem ist er nicht mehr ganz derselbe. Er war auch stationär in einer Klinik wegen dieser Geschichte. Jetzt bin ich wieder schwanger, aber er weis noch nichts davon, wir wollen mit der Schwangerschaft verkünden ein bisschen warten. Nun hatte er vor zirka zwei Wochen wieder einen Rückfall. Ich habe ihn noch nie so erlebt er hat eine Erkankung die wirklich gravierend für diese Person ist. . Er hatte mir richtgehend Angst gemacht weil ich so ein Verhalten nicht kannte. Jetzt hege ich Zweifel ob ich ihn als Patenonkel überhaupt möchte... Obwohl er mir sehr am Herzen liegt, aber es fühlt sich einfach nicht richtig an. Dabei möchte man ihn ja nicht verletzen. Mann muss dazu sagen er studiert noch und wohnt bei meinen Eltern zuhause. Wir wohnen direkt nebeneinander, die einzige neben meinem Verlobten die Bescheid weis ist meine Mutter und sie meint wenn ich ihn als Patenonkel nicht nehme bekommt er wieder einen Rückfal. etc... Ich fühle mich jetzt richtgehend unter Druck gesetzt. Dabei liegt es nicht an ihm, sondern nur an seiner Erkrankung und die Ausmaße die es annehmen kann. Da fragt man sich halt auch ist er einer Patenschaft gewachsen, oder da eher nicht überfordert. Ich will ihn nicht vorverurteilen, aber ich habe es hautnah miterlebt und das macht mir dann schon Angst..
Ich weis nicht an wenn ich mich wenden soll. Deshalb dachte ich ich wende mich an euch. Vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben.

Liebe grüße


zuletzt bearbeitet 02.05.2020 17:27 | nach oben springen

#2

RE: Schwangerschaft Schwierigkeiten

in Ich bin einfach sehr traurig und möchte reden 02.05.2020 17:36
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Liebe sonyx,

generell kannst du mehrere Paten für dein Kind bestimmen und auch welche Aufgaben diese übernehmen sollen. Wir wollen für unser Kind auch 2 Paten, kenne viele die das so machen.

Liebe Grüße, Nora

nach oben springen

#3

RE: Schwangerschaft Schwierigkeiten

in Ich bin einfach sehr traurig und möchte reden 02.05.2020 17:39
von sonyx • 9 Beiträge | 9 Punkte

ja das stimmt, wir wollen auch 2 Paten nehmen, einmal der Bruder von meinem Verlobten, und eigentlich einen meiner Brüder. Nur plagt mich aus diesen Gründen jetzt eben diese Selbstzweifel.. Wegen dieser Geschichte.. Dabei will ich ja niemanden vorverurteilen. Aber es ist grad irgenwie alles so kompliziert... Aber danke dir :)

Liebe Grüße


zuletzt bearbeitet 02.05.2020 17:40 | nach oben springen

#4

RE: Schwangerschaft Schwierigkeiten

in Ich bin einfach sehr traurig und möchte reden 02.05.2020 18:58
von Susanne • 4.649 Beiträge | 4667 Punkte

Hallo Sonyx, schön, dass die Schwangerschaft scheinbar problemlos verläuft! Das freut mich. Zu Deiner Frage habe ich mir auch Gedanken gemacht. Und zwar bin ich der Meinung, dass dem Thema Patenschaft häufig mehr Wichtigkeit im Vorfeld beigemessen wird als es sich hinterher darstellt. Es ist mehr eine formelle Geschichte, die häufig im Laufe des Lebens keinen Unterschied macht. Soll heißen, der Onkel wird er ja so oder so sein, ob er nun noch den Zusatztitel "Pate" erhält ist meines Erachtens ohne Konsequenzen. Also ich meine, es ergibt sich daraus keinen größeren Einfluss oder mehr Anrechte auf Euer Kind. Sicher war es mal die Idee, dass der Pate das Kind im Todesfall der Eltern übernimmt, aber wo ist das der Fall? Heutzutage ist mit der Patenschaft meist nur ein Zusatzgeschenk verbunden, meist nicht mehr (leider). Daher würde ich im das Amt geben und mir deswegen nicht weiter Gedanken machen, da es schlicht "egal" ist, ob er es auf dem Papier ist oder nicht, für ihn aber scheinbar wichtig. Ich hoffe, Du kannst meinem Gedankengang folgen:-) LG Susanne

nach oben springen

#5

RE: Schwangerschaft Schwierigkeiten

in Ich bin einfach sehr traurig und möchte reden 02.05.2020 19:03
von Niesi85 • 796 Beiträge | 810 Punkte

Susanne, das hast du sehr schön und treffend beschrieben. Genauso sehe ich es auch 🙂


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Babyboy im 🤰
nach oben springen

#6

RE: Schwangerschaft Schwierigkeiten

in Ich bin einfach sehr traurig und möchte reden 02.05.2020 19:08
von Susanne • 4.649 Beiträge | 4667 Punkte

Danke, Niesi😊

nach oben springen

#7

RE: Schwangerschaft Schwierigkeiten

in Ich bin einfach sehr traurig und möchte reden 02.05.2020 19:16
von Marie (gelöscht)
avatar

Ich sehe das ähnlich wie Susanne, sind Patenschaft allein zieht keine zB rechtlichen Konsequenzen nach sich, sondern ist nur eine nette Geste. Im schlimmsten Fall der Fälle würde er nicht automatisch die Vormundschaft etc übernehmen. Ich würde es lassen wie es ist oder auch noch einen 2 Paten benennen. Er kann trotzdem allem ein toller Patenonkel sein und vielleicht hilft es ihm wenn er sich auf die Rolle freut und da auch etwas Sinn gewinnt.

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Holli, Gänseblümlein

Forum Statistiken
Das Forum hat 1783 Themen und 46854 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen