#1

Lauras Geschichte (missed abort)

in Eure Geschichte 09.01.2020 23:39
von Laura • 3 Beiträge | 3 Punkte

Hallo ihr lieben,
Meine Geschichte fing mit einem positiven Test an Heiligabend an, durch die Feiertage nahe zu unmöglich einen Termin bei einem Arzt zu bekommen.
Zudem wollte ich ungern wieder zu meinem alten Arzt da ich mich doch nicht sehr wohl fühlte, also habe ich alle in frage kommenden Ärzte abtelefoniert und keiner nimmt mehr neue Patienten auf.
So bin ich also zu meinem alten Arzt und habe dort auch einen recht schnellen Termin bekommen. Dieser Termin war der 6.1.19
Mein Mann und ich sind gespannt hin in der Hoffnung das man schon einen Herzschlag sehen kann denn rechnerisch war ich Ende der 7.ssw, wir kamen schnell dran. Die Ärztin fragte nicht viel nur ob ich denn online schon den Geburtstermin und ssw errechnet hab und sie rechnete noch mal und kam zu dem selben Ergebnis wie ich. Danach sollte ich auf dem Behandlungsstuhl Platz nehmen und schon schob sie ohne große Ankündigung den Ultraschallstab in mich rein das zog kann ich euch sagen. Dann sage sie auch schon eiskalt das sieht nicht gut aus sie sind leer ich kann kein Embryo finden und stocherte munter da unten rum nur eine fruchthöhle die den Stand der 5ssw entspricht. Mein Mann und ich waren geschockt. Da sagte Frau Dr. auch schon das ich um eine Ausschabung nicht drum rum komme. Mein Mann fragte gleich ganz entsetzt ob es nicht eine andere Möglichkeit gäbe. Dies verneinte die Ärztin und sagte in Deutschland gibt es nur die Möglichkeit einer OP. Kein Wort zum medikamentösen oder natürlichen Abort. Das konnten wir kaum glauben haben die Überweisung auch gleich in die Hände gedrückt bekommen samt einen Flyer von einer durchführenden Klinik. Zuhause angekommen haben wir erstmal Stunden gegoogelt. Anscheinend gibt es ja doch noch diese 2 Möglichkeiten. Ich würde gerne abwarten und hoffen das mein Körper das von selbst regelt. Habt ihr dazu Erfahrungen? Ich bin für jeden Rat dankbar!!!

nach oben springen

#2

RE: Lauras Geschichte (missed abort)

in Eure Geschichte 09.01.2020 23:57
von Cinou81 • 357 Beiträge | 359 Punkte

Liebe Laura

ein liebes Hallo und willkommen, fühl dich gedrückt!

Es tut mir sehr leid, was dir passiert ist.... das ist ja nicht den Start ins neue Jahr, den man sich wünscht!

Lass dich nicht überrumpeln, du kannst dir die Zeit nehmen die du brauchst. Es gibt verschiedene Varianten:
- du kannst darauf warten, bis dein Körper von selbst die Blutung macht und allenfalls alles natürlich abgeht (dann kommst du um eine Ausschabung rum)
- du kannst aber auch Tabletten nehmen um deinen Körper anzustupsen und die Blutung auszulösen
- oder dann gleich zur Ausschabung gehen.

Ich habe bei allen drei Sternchen den natürlichen Abgang machen können, beim letzten (15. SSW) habe ich mit Tabletten angestossen, da für mich die psychische Belastung auf den natürlichen Abgang zu warten zu gross war. Es kann bis zu drei Wochen dauern, bis der Körper auf die nicht intakte Schwangerschaft reagiert.

Es ist selten notwendig umgehend eine Ausschabung zu machen, ausser deine Entzündungswerte sind zu hoch.

Hier gibt es einen Thread bei "Mein totes Kind im Bauch - ich erleide gerade eine Fehlgeburt", dort wurde in über die drei Varianten ausgiebig diskutiert. Missy ist aktuell in der gleichen Situation, sie hat in meiner "Sternchen Geschichte" geschrieben. Vielleicht hilft dir das weiter...

Ganz liebe Grüsse
Cinou

nach oben springen

#3

RE: Lauras Geschichte (missed abort)

in Eure Geschichte 10.01.2020 05:45
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Liebe Laura,

Dein Verlust tut mir sehr leid. Ich kann nachempfinden wie es dir geht. Kann Cinou nur zustimmen... Du musst keine Ausschabung machen lassen.
Ich finde es immer wieder zum k****, dass manche Ärzte das als die einzige Möglichkeit hinstellen. So war es bei mir und der Vertretungsgyn auch. Ich war total überfordert und habe ihr vertraut. Zum Glück hatir die Ärztin im Krankenhaus aber gesagt, dass sich der Krümel schon von selber auf den Weg macht/gemacht hat und die FG schon selber eingeleitet hat.
Wenn ich so etwas lese werde ich echt wütend.
Fühl dich gedrückt und nimm dir Zeit. Alles Gute 🍀❤️

nach oben springen

#4

RE: Lauras Geschichte (missed abort)

in Eure Geschichte 10.01.2020 08:45
von Susanne • 4.503 Beiträge | 4521 Punkte

Liebe Laura, ich fühle mit Dir, fühl Dich gedrückt und herzlich willkommen in unserer wirklich lieben Runde! Ich kann mich meinen beiden Vorrednerinnen nur anschließen. Du hast keinen Druck und hast Zeit Dich zu informieren. Tu das, was Dir gut tut. Du hast die Wahl. Auch ich werde immer sauer, wenn ich diese Aussagen der Ärzte höre.
https://fehlgeburt.alex-yvonne.de/

Susanne


zuletzt bearbeitet 10.01.2020 08:47 | nach oben springen

#5

RE: Lauras Geschichte (missed abort)

in Eure Geschichte 10.01.2020 16:00
von Laura • 3 Beiträge | 3 Punkte

Vielen Dank für die lieben Worte 🤗

nach oben springen

#6

RE: Lauras Geschichte (missed abort)

in Eure Geschichte 10.01.2020 23:58
von Laura • 3 Beiträge | 3 Punkte

Achja der Termin war 6.1.20
Macht der Gewohnheit

nach oben springen

#7

RE: Lauras Geschichte (missed abort)

in Eure Geschichte 11.01.2020 08:04
von Susanne • 4.503 Beiträge | 4521 Punkte

Hallo Laura, hast Du schon eine Richtung für Dich gefunden? Susanne

nach oben springen

#8

RE: Lauras Geschichte (missed abort)

in Eure Geschichte 12.01.2020 09:52
von Anja • 82 Beiträge | 82 Punkte

Liebe Laura, auch von mir ein aufrichtiges Mitgefühl zu deinem Verlust. Es fühlt sich furchtbar an, wenn die Vorfreude so abrupt endet durch den Blick auf den Monitor des Ultraschallgerätes.
Auch ich habe mich für den natürlichen Abgang entschieden. Habe in der 10.Woche erfahren dass unser Pünktchen leider tot ist und in der 13. Woche habe ich es natürlich geboren im Badezimmer zu Hause im Beisein meines Mannes. Hat also drei Wochen gedauert zw. Diagnose und Abgang. Falls du einen natürlichen Abgang willst und das OHNE Tabletten anstupsen willst, ich habe ab der 3. Woche nach Diagnose jeden Tag Hirtentäscheltee 3x am Tag getrunken. ich meine der hat das ganze unterstützt. Sehr traurig , dass deine FÄ so reagiert und kommuninziert hat mit Euch! Das tut mir leid für dich, deinen Mann und für die vielen anderen Frauen!

Liebe Grüße
Anja


zuletzt bearbeitet 12.01.2020 09:53 | nach oben springen

#9

RE: Lauras Geschichte (missed abort)

in Eure Geschichte 13.01.2020 10:36
von Ophelia Denöf • 198 Beiträge | 199 Punkte

Hallo Laura,

dein Verlust tut auch mir sehr leid, kein toller Start ins neue Jahr.
Ich verstehe das Handeln deiner Ärztin nicht und bin davon ganz schockiert. Ich habe mit meiner leeren Fruchthöhle noch zwei weitere Termine erhalten um wenigstens sicher zu gehen dass sich wirklich "nichts" darin befindet. Das Gestochere musste ich auch durchmachen und insgesamt habe ich mich etwas von diesem komischen Ultraschallstab vergewaltigt gefühlt, wahrscheinlich hat die Ärztin das bei dir auch gemacht um eine Eileiterschwangerschaft auszuschließen, wohl nur nicht transparent genug mit dir darüber gesprochen.
Wie fühlst du dich momentan, wie geht es dir? Wie auch Susanne interessiere ich mich sehr für deine Entscheidung, wenn du darüber sprechen möchtest.

Ich wünsche dir alles Gute Laura, bis bald

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Jessi2193, Luciele, Susanne

Forum Statistiken
Das Forum hat 1741 Themen und 45340 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen