#1

Verhaltene Fehlgeburt 7+5 verarbeiten

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 18.05.2024 19:34
von Nika37 • 1 Beitrag | 1 Punkte

Hallo ihr Lieben,

gestern war ich bei meiner FA, weil ich ein komisches Gefühl hatte. Die Schwangerschaftssymptome hatten seit ein paar Tagen plötzlich nachgelassen. Ich fühle mich irgendwie nicht mehr schwanger.
Leider bestätige es sich. Ich war mit Zwillingen schwanger und der größere war zwar zeitgerecht entwickelt, einen Herzschlag hatte er jedoch nicht mehr. Der zweite war etwas kleiner und laut meiner FA hatte sein Herzchen bereits etwas früher aufgehört zu schlagen. Allerdings hatte sie da auch gar nicht mehr nach dem Herzschlag gesucht. Sie hat es leider immer ziemlich eilig. Sie nahm sich noch ganz kurz Zeit mir zu erklären ich könne eine Kurettage machen lassen oder erstmal warten. Ich entschied mich fürs warten, konnte jedoch keinen klaren Gedanken fassen.
Heute war ich im Krankenhaus um es noch einmal bestätigen zu lassen. Dort konnte man im Ultraschall kaum noch etwas erkennen und es hieß, es hätte scheinbar schon eine leichte Einblutung gegeben. Mir wurde dringend zur Kurettage geraten, da ich so schneller wieder schwanger werden könnte und es ansonsten ein großes Risiko einer Entzündung geben würde, die weitere SS erschweren würde.

Nun warte ich auf einen natürlichen Abgang und weiß kaum wohin mit mir. Es war die erste Schwangerschaft und obwohl ich mein Glück kaum fassen konnte, hatte ich mit einem solchen Ausgang nicht gerechnet. Wer tut das schon..

Ich habe ziemlich Angst davor, es könnte tatsächlich eine Entzündung entstehen, die eine erneute Schwangerschaft erschwert oder verhindert. Und auch davor, wie schmerzhaft es wird und was mich überhaupt genau erwartet. Dazu sagte meine FA nämlich nur, es könne „etwas mehr als bei der Menstruation bluten“ und sollte die Blutung zu stark oder zu schmerzhaft sein, solle ich ins KH. Aber was „zu stark“ oder „zu schmerzhaft“ sein soll, kann ich überhaupt nicht einschätzen.

Mein Partner steht mir sehr gut bei aber dennoch fühle ich mich fürchterlich alleine und überfordert.
Es quälen mich die Gedanken, woran es gelegen haben könnte, ob vielleicht „etwas nicht mir mir stimmt“ was erst nach der dritten Fehlgeburt überhaupt untersucht würde…

Gibt es hier vielleicht Jemanden der ähnlich hinter sich hat und mir ein wenig berichten mag? Was hat euch geholfen? Oder was hilft, falls es noch aktuell ist?

nach oben springen

#2

RE: Verhaltene Fehlgeburt 7+5 verarbeiten

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 18.05.2024 20:01
von lou_vah • 1.067 Beiträge | 1067 Punkte

Liebe Nika, herzlich willkommen und mein Beileid zu deinem Verlust.

Solange du kein Fieber hast kannst du ruhig auf den natürlichen Abgang warten. Das kann nach Umständen auch eine Weile dauern, so richtig sagen, wie lange kann leider niemand.
Ich habe damals 1 Woche gewartet, hatte beim feststellen der FG aber bereits eine leichte Schmierblutung.
Eine neue Schwangerschaft kommt einem schnell in den Sinn, aber jetzt gilt es erstmal diese hier abzuschließen und da braucht der Kopf ja auch eine Weile für, die Trauer und den Abschied zu verarbeiten.
Nimm dir in jedem Fall die Zeit die du brauchst, auch eine Kürretage ist ein Weg, wenn er für sich für dicj richtig anfühlt.
Ich hatte nach dem Abgang einen sehr unregelmäßigen Zyklus, aber es ist nicht sicher gesagt, dass er sich nach einer Ausschabung auch sofort wieder „normal“ ist.

Zu der Blutung, ich war etwas weiter als du jetzt und hatte besonders kurz vor dem Abgang starke Blutungen, also so, dass ich gerne in der Nähe einer Toilette war. Sie wurden dann auch mit dem Abgang schlagartig weniger und auch die wehenartigen Schmerzen ließen dann sehr plötzlich nach.
Bei den Schmerzen kannst du gerne auch Schmerzmittel nehmen und die Blutung wird zu stark, einmal, wenn es dir wirklich zu viel vorkommt und wenn sie auch sehr lange anhalten. Periodenstark ist natürlich kein Vergleich, weil auch da die Blutung so stark variieren kann.

Hast du eine Hebamme? Die kann die Fragen auch gut beantworten. Hat deine Frauenärtzin dich krank geschrieben?

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, sonst frag gerne weiter.
Mach das was dir gut tut, irgendwann wird es realer, aber das alles gerade sehr diffus ist, ist normal!
Liebe Grüße

nach oben springen

#3

RE: Verhaltene Fehlgeburt 7+5 verarbeiten

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 18.05.2024 20:51
von Rina91 • 52 Beiträge | 52 Punkte

Hallo Nika, auch von mir Mitgefühl für euren Verlust.

Lou hat schon vieles schön erklärt und auch falls du noch keine Hebamme hast, steht dir eine zu, sowohl in der Betreuung vor als auch nach dem Abgang.

Mein erster Abgang war Anfang der 7. SSW, da bekam ich spontan erst leichte Schmierblutungen, die sich im Laufe des Tages wie eine Periode verstärkte. Ich hatte zwar Schmerzen, aber ähnlich wie sonst eine starke Periode mit einigen Blutkoageln und 2x ein größeres Gewebestück.

Wehen und stärkere Blutungen hatte ich bei den beiden, die in der 12. SSW gingen. Da hörten die Schmerzen auf, sobald die Plazenta geboren war und mit Veratmen und Kuscheln waren die Schmerzen für mich auszuhalten.

Einige Tipps, die ich damals gelesen hatte und die mir bei der Vorbereitung geholfen haben:
- Saft mit hohem Eisengehalt wegen des Blutverlustes
- Hirtentäscheltee lindert Blutungen
- viel trinken
- mit einem Sieb oder Wanne über dem Klo das Gewebe auffangen (wenn man möchte)
- das Blut in einer beschrifteten Wanne/Schüssel auffangen, um die Blutungsmenge im Auge zu behalten (je nach Geschlecht und Körpermasse wird's ab ca. 1L -1,5L kritisch, lieber ab 0,75L reagieren)
- mit guten, saugfähigen Binden vorsorgen für den Wochenfluss, diese spätestens alle 2h wechseln

Ich wünsche dir und euch viel Kraft

nach oben springen

#4

RE: Verhaltene Fehlgeburt 7+5 verarbeiten

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 18.05.2024 20:53
von Susanne • 4.659 Beiträge | 4677 Punkte

Hallo liebe Nika, herzlich Willkommen und mein Mitgefühl für Deinen Verlust. Grundsätzlich hast Du in dieser Woche alle 3 Möglichkeiten, die einem in der Situation zur Verfügung stehen. Hier findest Du Infos dazu https://www.fehlgeburt.info/fehlgeburt/a...toese-anregung/ Bezüglich einer Infektion hast Du wie bei einer OP auch bei einem natürlichen Abgang ein Risiko von nur etwa rund 1-3%. Die Wahrscheinlichkeit ist recht gering. Eine überstarke Blutung ist def. als "mehr als 2 volle, große Binden pro Stunde über mehr als Stunden", alles andere ist tolerabel. Der Kreislauf ist im Auge zu behalten. Gegen die Schmerzen, wenn es welche gibt (die Schmerzstärke ist sehr, sehr unterschiedlich), kannst Du Schmerzmittel nehmen. Frauen berichten von keinen bis sehr starken Wehenschmerzen, alles ist möglich, nicht vorhersagbar.
In den meisten Fällen sind Fehlgeburten auf embryonale Entwicklungsfehler zurückzuführen, die man nicht unmittelbar beeinflussen kann. Ein Fehler im Bauplan und die Schwangerschaft endet, Mehrlingsschwangerschaften sind noch etwas sensibler und haben noch andere Ursachen für einen Abort, die Du aber auch nicht beeinflussen hättest können.
Welche Fragen hast Du noch? Wir sind für Dich da, Du bist nicht allein und Du schaffst das!

nach oben springen

#5

RE: Verhaltene Fehlgeburt 7+5 verarbeiten

in Mein totes Kind im Bauch-ich erleide gerade eine Fehlgeburt 20.05.2024 23:31
von Vanny • 45 Beiträge | 45 Punkte

Liebe Nikita,
mein großes Mitgefühl für deinen Verlust.
Ich habe mich vor allem in der Zeile wiedergefunden, als du geschrieben hast, dass es deine erste Schwangerschaft ist. Die Fragen warum es einen trifft und was der Grund ist, ist zermürbend und löst so viele Grfühle aus. Gut, dass dein Partner dir beisteht. Was mir geholfen hat, ist mir zu erst einmal zuzugestehen, dass alle Gefühle sein dürfen, egal was anderes um einen herum sagen. Wenn es dir hilft, bleib so lange zu Hause und lass dich krank schreiben wie du es brauchst. Vielleicht kann die nähere Familie auch einfach etwas zu essen vorbei bringen oder andere kleine Verpflichtungen abnehmen.
Als bei mir immer die Blutungen dann einsetzten, fand ich es ziemlich schlimm Binden zu benutzen. Ich habe mir dann schwarze Periodenunterwäsche in der stärksten stärke geholt, das hat es für mich etwas erträglicher gemacht.
Ich wünsche dir für die kommende Zeit viel Kraft 💔

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online:
Alexa_ndra

Forum Statistiken
Das Forum hat 1790 Themen und 46979 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen