#1

Jennys Geschichte

in Eure Geschichte 12.12.2019 12:00
von Jenny88 • 1 Beitrag | 1 Punkte

Hallo, ich bin Jenny und bin 29 Jahre Alt, ich hatte eine Ausschabung nach MA in der 7 ssw.

Es lief alles wie am Schnürchen, ich hatte im die Pille abgesetzt und wurde gleich im ersten Zyklus nach der Abbruchblutung schwanger - zu schön um Wahr zu sein, aber es hat tatsächlich geklappt.
Ich konnte es kaum fassen, hatte sofort in der selben Woche noch einen Termin bei meinem Arzt, der bis dahin nur eine aufgebaute Schleimhaut sehen konnte und mich bat in 3 Wochen wieder zu kommen.
Als ich dann zu dem Termin kam, war leider immer noch nicht mehr zu sehen und er war schon sehr negativ geladen, er hätte mehr erwartet und es sehe schlecht aus, ich soll in 4 Tagen wieder kommen - da war dann plötzlich ein Dottersack samt Embryo zu sehen - ich freute mich riesig, denn das war eine echte Erleichterung. Ich konnte aufgrund meinem von der Pille gesteuerten Zyklus nicht genau sagen wie lang meiner war, geschweige denn habe ich gewusst wann mein Eisprung war, ich hatte also vielleicht einfach sehr früh getestet und es war noch alles im Rahmen.
Nach der ersten negativen Nachricht ging also das Zittern und das warten auf den Herzschlag weiter - es war der Horror, zwei lange Wochen vergingen in denen mein HCG stieg, aber leider kein Herzschlag zu sehen war.

Zwei Wochen später fing mein HCG an zu sinken, mein Arzt machte mir einen Termin zur Ausschabung und zwei Tage nach dem Labor Befund bekam ich bereits Schmierblutungen. Ich wollte von Anfang an eine Ausschabung, weil ich hatte viel darüber gelesen, dass einige Frauen viele Wochen auf den natürlichen Abgang warten und das wollte ich nach diesen furchtbaren Wochen auf keinen Fall durchmachen.
Zwei Tage später bekam ich allerdings schon Schmierblutungen und dachte ich könnte es ja probieren, denn auf den Termin zur AS musste ich 16 Tage (das ist wirklich sehr lange) warten und ich hatte ja nichts zu verlieren. Ich nahm also die Tabletten die ich vom Arzt bekommen habe und hoffte das ich es vielleicht innerhalb der Zeit noch schaffe, leider war das nicht so und ich habe mich dann letztendlich für den schnellen Schlusstrich per AS entschieden.

Das ist jetzt genau 14 Tage her und alles was noch übrig ist sind leichte Schmierblutungen.

Wir wollen nun alles auf uns zukommen lassen - aber hoffen das es schnell noch ein Mal klappt.

Vielen Dank fürs lesen

nach oben springen

#2

RE: Jennys Geschichte

in Eure Geschichte 12.12.2019 13:03
von Susanne • 4.576 Beiträge | 4594 Punkte

Hallo Jenny, mein Beileid zu Deinem Verlust, fühl dich gedrückt. Wenn Du magst schreibe gerne im Hibbelthread mit. Liebe Grüße Susanne

nach oben springen


Besucher
8 Mitglieder und 12 Gäste sind Online:
Susanne, Eileen, Alexa_ndra, Nina209, Dany, Ricarda, Ganzanderername, eligr710

Forum Statistiken
Das Forum hat 1761 Themen und 46082 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen