#1

4. FG in Folge nach IVF/ICSI

in Diagnose "Habituelle Aborte" 02.05.2021 13:19
von Klückskind_hoch3 • 4 Beiträge | 4 Punkte

Hallo ihr lieben, ich bin neu hier und hab mich ein wenig durch die ganzen Beiträge gelesen um wieder ein wenig Mut zu schöpfen aber wie so oft im Leben "alles kann, nichts muss"

Ich habe am 19.04.21 in der 16. Ssw mein kleines gesundes Regenbogenbaby gehen lassen müssen. Ich dachte es ist wie bei meinen anderen 3 Fehlgeburten irgendwas nicht gesund gewesen was sich aber dann nach der "stillen Geburt" als Irrtum gezeigt hat. Mein Baby hatte die Nabelschnur 2x um den Hals gewickelt und nun ist es für mich umso schlimmer weil ich endlich ein gesundes Baby im Bauch hatte. Die erste FG war eine MA in der 12. Ssw mit deutlich verdickter Nackenfalte, die anderen 2 waren Windeier bzw. es war nie eine Embryonale Anlage zu sehen (beim 3. Mal war ein Dottersack da aber danach nix mehr). Jetzt hatte ich endlich ein gesundes Baby (ETS war unauffällig und alles war so wie es sein sollte) und jetzt wurde es mir durch so etwas genommen. Ich werde im Juni 36 Jahre und ich bin im Moment sehr verzweifelt ob ich überhaupt noch gesunde Kinder "produzieren" kann. Gut, mein Baby jetzt war gesund und ist in einem neuen ICSI Zyklus entstanden aber war das vlt ein Glückstreffer!? Die 3 Fehlgeburten davor waren ja Fehlerhaft. Wir haben aus dem ICSI Verusch noch 2 Blastos eingefroren. Mir wurden 15 Eizellen entnommen, 12 davon waren reif aber nur 3 haben es bis zur Blasto geschafft. Meine Angst ist groß dass die 2 eingefrorenen jetzt nicht gesund sind weil ich mir gerade so schwer vorstellen kann dass aus einer Ausbeute 2-3 gesunde Embryonen entstehen können. Das Ergebnis der Genetik steht leider noch aus daher weiß ich nicht ob wir Chromosomale Probleme haben. Ich muss noch dazu sagen dass ich eine gesunde Tochter (15) aus vorheriger Beziehung habe und einen gesunden Sohn (fast 5) aus der Beziehung mit meinem Mann. Schwanger werde ich sehr leicht aber ich schaff es mittlerweile nicht mehr schwanger zu bleiben. Es wurde bei uns jetzt alles getestet.
- Gerinnung anscheinend unauffällig
- Gebärmutterspiegelung unauffällig
- Killerzellen unauffällig
- Plasmazellen getestet Ende 2019, bis Januar 2020 erhöht, chronische Endometritis= 2x 14 Tage Antibiotika, danach wars weg
- Hormonstatus unauffällig
- DNA Fragmentierung der Spermien unauffällig

Jetzt bin ich gestern nochmal meine Befunde durchgegangen und da stand bei meinem Mann bei der durchgeführten ICSI dran dass er Oligoasthenoteratozoospermie hatte. Das würde für mich erklären warum von den 12 Befruchteten nur 3 übrig bleiben oder? Bei den anderen malen waren von Normale bis leicht eingeschränkten Spermiogrammen alles dabei aber das ist auch ein bisschen Momentaufnahme oder? Oder ist vlt doch was mit meinem Mann seinen Spermien!? Ihr seht, ich bin auf Ursachenforschung wie jede andere nach mehreren Fehlgeburten aber ich häng nur in der Luft. Es kann alles sein und nichts. Am liebsten hätte ich eine Einschätzung wie hoch die Wahrscheinlichkeit dass ich die nächste Schwangerschaft bis zum Ende austragen und ein gesundes Kind im Arm halten darf. Habt ihr mir irgendwie ein paar positive Geschichten?

Viele liebe Grüße

nach oben springen

#2

RE: 4. FG in Folge nach IVF/ICSI

in Diagnose "Habituelle Aborte" 02.05.2021 16:21
von GoldeneHimbeere • 244 Beiträge | 247 Punkte

Hallo Klückskind,
Du hast ja wirklich schon einen langen harten Weg hinter dir. Es tut mir sehr leid, dass du da wieder durch musst.
Eine künstliche Befruchtung wurde wegen deinem Alter empfohlen oder hatte es andere Gründe? Es ist wirklich traurig, gerade weil dieses Baby gesund war.
Ich hoffe, du kannst bald nach vorne schauen!

nach oben springen

#3

RE: 4. FG in Folge nach IVF/ICSI

in Diagnose "Habituelle Aborte" 02.05.2021 16:38
von eligr710 • 623 Beiträge | 627 Punkte

Liebe Klückskind,

es tut mir so leid, dass du so einen harten Weg hast. Der Verlust eines gesunden Babys wegen so einem Pech ist wirklich unbeschreiblich schwer. Ich hoffe wirklich, dass du trotz den Umständen nach vorne blicken kannst und die Hoffnung nicht aufgeben wirst. Du hattest ein gesundes Kind und bestimmt ist es möglich eine weitere gesunde Schwangerschaft zu schaffen.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute für den weiteren Weg 🍀

nach oben springen

#4

RE: 4. FG in Folge nach IVF/ICSI

in Diagnose "Habituelle Aborte" 02.05.2021 19:28
von Susanne • 2.988 Beiträge | 3002 Punkte

Hallo Klückskind, herzlich Willkommen und mein Mitgefühl für Deine vielen Verlusten sowie echt beschwerlichen Kiwu-Weg. Das gerade nun der spätere Verlust der letzten Schwangerschaft mit einem gesunden Kind extrem schmerzt, wütend macht und Du dich vom Schicksal betrogen fühlst, glaube ich zu gern.
Ich kann gut verstehen, dass Du nun Hemmungen hast von den eingefrorenen Eizellen eine oder beide zu verwenden wegen u.U. wieder genetischer Schäden. Das hätte ich auch. Kann man diese genetisch im eingefrorenen Zustand untersuchen?

Tut Ihr schon etwas zur Verbesserung Eurer Keimzellqualität, um da die Gegebenheiten etwas zu verbessern?
Und ICSI macht Ihr wegen dem OAT Deines Mannes?

nach oben springen

#5

RE: 4. FG in Folge nach IVF/ICSI

in Diagnose "Habituelle Aborte" 02.05.2021 22:55
von Klückskind_hoch3 • 4 Beiträge | 4 Punkte

@GoldeneHimbeere : Ja, leider wie viele hier. Danke dir. Die Künstliche Befruchtung muss ich machen da ich 2011 eine schwere Eileiterentzündung hatte und meine Eileiter nicht mehr funktionstüchtig sind. Ja das stimmt. Man fragt sich was einem das Schicksal sagen möchte. Danke, das hoffe ich auch

zuletzt bearbeitet 02.05.2021 22:56 | nach oben springen

#6

RE: 4. FG in Folge nach IVF/ICSI

in Diagnose "Habituelle Aborte" 02.05.2021 22:58
von Klückskind_hoch3 • 4 Beiträge | 4 Punkte

@eligr710 : Danke dir für deine lieben Worte und für dein Mut machen! Ich hoffe es sehr!

nach oben springen

#7

RE: 4. FG in Folge nach IVF/ICSI

in Diagnose "Habituelle Aborte" 02.05.2021 23:10
von Klückskind_hoch3 • 4 Beiträge | 4 Punkte

@Susanne : Danke dir von Herzen! Ja das stimmt. Es beinhaltet alle möglichen Empfindungen aber vorallem auch Hilflosigkeit. Ihr alle kennt es sicherlich. Leider sind wir in einer Kinderwunschpraxis die nicht zertifiziert für eine PID ist. Wir müssten also "umziehen" aber wir fühlen uns sehr wohl in unserer Praxis und nen Termin bei ner anderen Klinik oder Zentrum zu bekommen, geht auch nicht von heut auf morgen. Ob wir unsere bereits entstandenen Blastos dort hinschicken könnte ist noch ne Option die man abklären könnte. Je nachdem was die Genetik ausspuckt. Da muss ich mich glaube ich aber noch 4 Wochen gedulden bis da Ergebnisse kommen. Hoffentlich ist da aber alles unauffällig. Das OAT ist nicht offiziell bestätigt. Es wurde auch noch nie angesprochen dass die "Kumpels" Probleme machen könnten. ICSI machen wir wir eigentlich wegen mir und meiner Eileiter die nicht mehr funktionstüchtig sind. Vor der ICSI haben wir immer IVF's gemacht aber es wurde anscheinend festgestellt dass meine Eihülle zu fest ist und die Spermien viel Kraft aufbringen müssen durchzukommen. Meinst du Pimp my Eggs und Sperm? Nicht direkt. Bzw. ich hab meinem Mann die MascuPro von Babyforte bestellt und mir die Kinderwunschkapseln. Mein Mann hat sie allerdings nicht mal nen Monat genommen da es dann doch schneller mit dem neuen Versuch ging. Ich hoffe wir brauchen es jetzt auch nicht mehr und wir haben in der nächsten oder übernächsten Kryo Glück.

nach oben springen


Besucher
6 Mitglieder und 6 Gäste sind Online:
Leona, Lizza, Susanne, xyvonnex, Koala_1989, Caro90

Forum Statistiken
Das Forum hat 1049 Themen und 20918 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen