#361

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 29.06.2020 11:48
von Umut • 2.562 Beiträge | 2564 Punkte

Villeicht trinkt unsere wenig... Bei uns hält es recht lange. Wickel zwischen 23 und 24 Uhr, Dann 4.45 und dann wenn sie wach wird. So zwischen 9 und 10.also 4 bis 5 Std reicht. Denke notiere mir heut mal ob sie genug trinkt.

nach oben springen

#362

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 29.06.2020 12:25
von Luggisfrau • 695 Beiträge | 698 Punkte

Umut bei uns ist es auch so! Aber da J. bei uns im Bett schläft( voll das schlechte Beispiel🙈) ist es halt praktisch ihn kurz da zu wickeln statt aufzustehen und zum Wickeltisch gehen.Das Beistellbett wurde zu toller Ablage für alles außer Baby 😅 Wir haben es aber auch mit Höschenwindeln und Wollüberhose erfolglos probiert. Ich denke da hat eher die Überhose gestört und werde es auch mit PUL ausprobieren 😁

nach oben springen

#363

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 29.06.2020 12:37
von Umut • 2.562 Beiträge | 2564 Punkte

Ach du ich bin da locker. Kröte pennt oft auf mein Bauch ein. Teils ich vor ihr. Leg sie dann ins Bett wenn ich wach werde
Sie schläft auch auf dem Bauch. Nachts. Darf ich alles nur nicht dem Kinderarzt sagen.
Im Bett schläft sie auch nur nachts. Tagsüber Tuch, Arm, mein Bett etc. Oder auf dem Opa. Und das seit 5 Wochen. Lach. Hab auch nicht vor das abzustellen.

nach oben springen

#364

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 29.06.2020 12:44
von Luggisfrau • 695 Beiträge | 698 Punkte

Hahahaha 🤣 J. liebt es auch auf uns zu schlafen. Und ganz ehrlich das Bild Papa zockt und Baby schläft auf seinen Bauch finde ich auch irgendwie niedlich und die zwei scheinen es zu genießen 😅

zuletzt bearbeitet 29.06.2020 12:44 | nach oben springen

#365

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 29.06.2020 13:22
von Umut • 2.562 Beiträge | 2564 Punkte

Ach klar. Die suchen ja den Körper Kontakt und die Zeit ist so schnell um. Irgendwie muß man das einfach genießen.

nach oben springen

#366

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 29.06.2020 14:12
von Niesi85 • 767 Beiträge | 781 Punkte

Under Kleiner schläft auch bei uns im Bett 😬 die meiste Zeit schläft er sogar auf mir...aber ich genieße das 😊


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Babyboy im 🤰
nach oben springen

#367

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 29.06.2020 14:18
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Leni schläft auch im Bett neben mir und das Beistellbett ist erweiterter Nachttisch. Ich kenne kaum eine Familie, wo das anders war 😅
Und wir schlafen dann gern mal zu viert in unserem Ehebett.
Mein Großer hat seine ersten acht Lebenswochen auf meinem Bauch gepennt. Nachts. Das war dann ein total komisches Gefühl, als er anfing neben mir zu schlafen. Unsere Kinderärztin hat auch nix dagegen, dass sie bei uns im Bett schläft. Aber klar, auf dem Bauch findet die Ärztin auch uncool und dass das Baby die ersten Nächte nicht im Schlafsack sondern unter meiner Decke lag, habe ich auch lieber unter den Tisch fallen lassen.

nach oben springen

#368

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 29.06.2020 15:03
von Umut • 2.562 Beiträge | 2564 Punkte

Bei uns in der Praxis achten die voll drauf. Erst fragt Arzthelferin dann Arzt. Scheinbar um zu prüfen ob man gleich antwortet. War bei u2 und u3.
Hatte schon die große impf Diskussion und wie nett es ist das die Praxis So Eltern wie mich überhaupt nimmt. Da wollte ich keine Schlaf Diskussion. Jetzt haben wir vom Arzt der Praxis auf die Ärztin gewechselt.

nach oben springen

#369

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 29.06.2020 22:57
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Glaubst Du wirklich, dass sie Deine Antwort abstimmen? Aus meiner Arbeitserfahrung würde ich ja eher glauben, dass die Frage halt gestellt werden muss und dass sie sich eben nicht abgesprochen haben, wessen Aufgabe das ist...
Leni hat bis gerade eben nur rumgewühlt, geweint und geschrien. Und in der Trauergruppe (per Videokonferenz), in der ich bin, hatten Eltern gerade ihr verstorbenes Kind vorgestellt.
Jetzt schläft sie zum Glück.

nach oben springen

#370

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 30.06.2020 07:41
von Susanne • 4.495 Beiträge | 4513 Punkte

Hallo Niesi, ich hatte auch die Handpumpe Melody, ich fand die ok für den ab und zu Gebrauch, aber auch nur als Behelf.

Bei uns übrigens dasselbe- die Kinder haben bis auf das erste, da haben wir noch nach Schema F gemacht, alle bei uns/auf uns im Bett geschlafen. Nach außen hin haben sie natürlich alle im eigenen Bett im Schlafsack auf dem Rücken ohne Nest geschlafen :-))

nach oben springen

#371

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 30.06.2020 16:36
von Niesi85 • 767 Beiträge | 781 Punkte

Prima, Susanne. Mein Mann hat sie mir gestern mitgebracht und heute habe ich sie das erste mal benutzt. Klappt recht gut und ich schaffe es, in jeweils 10-15 Minuten ca 40-50 ml pro Seite abzupumpen. Ich habe jetzt keinen Vergleich, vom Gefühl her ist das aber denke ok?!

Zusätzlich nutze ich für die eine sehr lädierte Brustwarze ein Stillhütchen. Nachdem ich nochmal mit meiner Hebamme gesprochen habe, hat sie mir dann doch dazu geraten. „Lieber mit Stillhütchen als gar nicht mehr zu stillen“.
So kommen wir jetzt erstmal über die Runden, bis hoffentlich bald alles wieder verheilt ist 🤷‍♀️

Beim erstmaligen Benutzen der beiden Hilfen hatte ich aber tatsächlich ein schlechtes Gewissen meinem Sohn gegenüber und mir kamen fast die Tränen 😭


Dann war jetzt zwei Tage hintereinander meine Mama zu Besuch und da ich den Kleinen die meiste Zeit auf dem Arm habe oder er auf mir und nicht im Bett/Laufstall etc schläft, musste ich mir tatsächlich anhören, dass ich ihn ganz schön verwöhne. Ich werde noch sehen, was ich davon habe, wenn er sich dann in ein paar Monaten nicht an sein Bett gewöhnen lässt.
Da platzt mir ja der Kragen....als könne man die kleinen Würmchen jetzt schon verwöhnen! Und überhaupt...diese Sätze „früher wurde das so und so gemacht. Und ihr seid auch alle groß geworden“ bringen mich sowieso auf die Palme.
Seid ihr auch solchen tollen Ratschlägen und Besserwissereien in der Familie ausgesetzt?


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Babyboy im 🤰
nach oben springen

#372

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 30.06.2020 16:43
von Luggisfrau • 695 Beiträge | 698 Punkte

Niesi Ich kann dich da absolut verstehen! Ich soll ihn ruhig im Kinderwagen schreien lassen damit er sich daran gewöhnt und Ich solle Ihm doch etwas Wasser/Tee geben der kleine hat ja Durst/Bauchschmerzen 😒 Nein hat er nämlich nicht!
Mein Baby ist einfach etwas sensibler und braucht/möchte die Nähe. Und ganz ehrlich warum nicht? Er bleibt doch nur so kurz ein Baby...
Ich dachte Kinder können die erste 2 Jahre gar nicht verwöhnt werden.. Und das beste sind eh die Ratschläge von Leute die gar keine Kinder haben 😅

nach oben springen

#373

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 30.06.2020 16:44
von Susanne • 4.495 Beiträge | 4513 Punkte

Oh, ja, das typische Gerede der "olle lüüd"😏😉🙃 meine Mutter meinte mir auch immer solche schönen Ratschläge geben zu können, aber eines ist sicher- so ein kleines Kind kann man noch nicht verwöhnen! Tu noch alles was es möchte und was dein bauchgefühl dir sagt.
Und unsere schlafen alle ganz wunderbar in ihrem Bett heute und ich trage auch keines mehr im Tuch mit 9😁

Die menge ist ganz gut 👍🏻 und benutze auf jeden Fall für die Übergangszeit die stillhütchen, wo die Warze so lädiert ist, bis es wieder ohne geht. Ich musste mit in der anfangszeit auch immer so behelfen bis sie nach 2-3 Wochen abgehärtet waren.


zuletzt bearbeitet 30.06.2020 16:53 | nach oben springen

#374

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 30.06.2020 19:35
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Niesi, das kenne ich nur zu gut von meinen Schwiegereltern 🙄 Ich schicke denen schon keine Fotos mehr von Leni, weil immer irgendein dummes Kommentar kommt.
Gleichzeitig habe ich mal eine total gute Einsicht mitgeteilt bekommen: wenn sie uns Ratschläge erteilen und man dann defensiv wird und erklärt, warum das jeweils falsch ist, kritisiert man dann wieder die Erziehungsmethoden der Eltern, die ja aber auch alles nach bestem Wissen und Gewissen getan haben für ihre Babys. Aber das Wissen war halt ein anderes.
Ich kann allerdings nicht behaupten, dass mir das bei meinen Schwiegereltern hilft 🤪

zuletzt bearbeitet 30.06.2020 19:41 | nach oben springen

#375

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 30.06.2020 20:11
von Umut • 2.562 Beiträge | 2564 Punkte

Oh marbel das mit der Trauer Gruppe verstehe ich dass es aufwühlt.sowas nimmt einfach mit.

Der Kinderarzt... Die Sprechstunde Hilfe notiert ja alles im Computer, ätzt schaut in den rein und stellt selben Fragen. Nächste mal frag ich einfach.

Wegen schreien lassen, Das machvich Ja schon nicht auf Arbeit. Und die sind älter. Bei Wut und trotz kann ich einiges aussitzen, Schmerz, Trauer usw finde ich gehören Kinder aufgefangen. Und das ist es ja in dem Alter. Die haben ja was und weinen nicht einfach so.

Familie. Ja Kenn das auch. Kröte hat laut denen ständig Hunger. Heut mußte die Wagen fahren. Hasst sie und brüllt. Kommentar von ihren Opa war ob sie es immer noch nicht mag. Ich sagte ja. Kurze Pause dann die Frage ob sie Hunger hat weil sie schreit.
Was mich nervt ist das ich als Erwachsene Ratschläge etc bekomme. Von 12 bis 18 hab ich ständig bei Kindern der Familie Babysitter gemacht. Über Stunden und allein. Ohne Ratschläge etc. Warum traut man mir was mit 14 zu aber nicht mit 37?
Anfang war ich noch still. Jetzt hab ich offen gesagt das ich sie auch mal wach will etc.
Oma fällt es halt schwer. Tuch schlecht wegen Rücken und weil sie nie in einem Zimmer allein liegen bleibt. Sie gibt ab und zu und ich auch. Da klappt Mittlerweile.

Das mit Erziehung der Eltern verstehe ich. Vieles änder sich ja dauernd. Allein Schlaflage.was sich auch alles seit Ausbildung zu jetzt geändert hat. Puh. Villeicht muß man da wirklich sensibler mit Eltern umgehen soweit man ein gutes Verhältnis hat. Bei angespannt hätte ich keine Lust.

Steffi, wie gehts dir und dem Kleinen Mann? Was macht Michelle?

zuletzt bearbeitet 30.06.2020 20:16 | nach oben springen


Besucher
8 Mitglieder und 14 Gäste sind Online:
Rina91, Nelke, Monie, Clara, Lina13, Bine, Susanne, Emilmama

Forum Statistiken
Das Forum hat 1739 Themen und 45272 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen