#2191

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 11.05.2024 03:15
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

Ich muss mich korrigieren:
Das ist nicht die elektronische Patientenakte, sondern einfach die Kostenübersicht, die in der Krankenkassen-App einsehbar ist.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
nach oben springen

#2192

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 11.05.2024 07:00
von Bine • 908 Beiträge | 916 Punkte

Ich hatte gehört das die u6 die schlimmste sei, weil davor meist so viele Impfungen waren und aber noch nicht so oft krank war - also meist nur arzttermine stattfanden für eine Impfung.

Erst wollte ich sagen, dass die U7a bei uns top war... Als ich eure Texte gelesen haben.. Ja gut sie wollte das am anfang nicht mit machen mit so nen komischen Test... Waage war auch doof... Aber beim arzt war alles top top. Die Arzthelferin war neu und eher nicht qualifiziert mit Kindern zu arbeiten... Habe es dem Kinderarzt erklärt und er hat alles nochmal mit meinem Kind gemacht und war zu Frieden... 😅

Das war bisher die schönste u Untersuchung bei uns 🥰 alles der Norm entsprechend und Kind gut drauf ab der Mitte vom Termin bis zum Ende. War richtig stolz

Aber echt blöd, dass sie das an die Krankenkasse bei euch Niesi weiter geleitet haben... Aber vllt gibt's da wirklich mehr Geld...

Puh Fanny, dass öffnet einen auch nochmal die Augen, dass man noch ein bisschen besser hinschauen muss.

nach oben springen

#2193

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 11.05.2024 07:10
von Epiphanie • 711 Beiträge | 713 Punkte

Niesi, bei uns war die U7a auch ein ziemlicher Reinfall, nicht einmal das Wiegen und Messen wollte die Große mitmachen (trotz Bobo im Vorfeld 🤣). Die U8 hat gut geklappt. Sie war zwar sehr zurückhaltend und angespannt, hat aber alles mitgemacht. Einer Vierjährigen kann man das einfach im Vorfeld noch viel besser erklären. Ich hab ihr gesagt, dass die Ärztin sehen will, ob sie alles kann, was eine Vierjährige können sollte. Haben ins U-Heft geschaut, was da so drin steht ("über ein Din-A4-Papier springen") und haben das zuhause schon "geübt".
Gab nur einen Moment, den sie wirklich doof fand: Sie sollte verschiedene Formen malen und hat in der Anspannung das Dreieck ein wenig verbaselt. Die Arzthelferin lächelte sie an und sagte "Das ist ein Haus, ne?" Das war meiner Großen ganz offensichtlich so peinlich, dass sie dann bei der Aufforderung, einen Menschen zu malen, nicht mehr wollte. Musste sich kurz bei mir "erholen", hat dann aber den Rest wieder gut mitgemacht.
Die Arzthelferin meinte das sicherlich lustig, aber in meiner Großen kam nur an "Du hast das falsch gemacht", war also etwas ungeschickt von ihr formuliert.

Und zum Zahnarzt-Thema, das ist sicherlich auch genetisch: Ich hab die Große gestillt, bis sie fast zwei war, sie trinkt morgens immer ihren Kakao. Zähne zweimal täglich geputzt - wie es so ist, mal schlechter, mal besser. Mit nicht ganz 4 waren wir zum ersten Mal beim Zahnarzt und es ist alles okay, nur an den Backenzähnen etwas Zahnstein, da besser putzen.
Seitdem nimmt sie auch die elektrische Zahnbürste an und einmal täglich putzen ich oder mein Mann ganz konsequent. Eine Weile war es auch so, dass sie das Zähneputzen so sehr verweigert hat, dass wir eine Weile es sein gelassen haben bzw. ihr die Zahnbürste "überlassen" haben.
Ich finde es nämlich auch schwierig, völlig gegen das Schreien und den Widerstand vorzugehen und mit meiner schieren Körperkraft das Kind zu überwinden. Mit dem Kleinen haben wir leider aktuell das Problem. Hat da jemand noch Tipps? Flugzeug spielen o.ä. funktioniert nicht, das Einzige, was er mag, ist, wenn seine große Schwester ihm die Zähne putzt. Die hat aber auch nicht immer Lust und macht es natürlich auch nicht so, wie wir es tun würden.


zuletzt bearbeitet 11.05.2024 07:14 | nach oben springen

#2194

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 11.05.2024 07:18
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

Schön, eure Geschichten von den U‘s 😄👍

Mein Sohn hat bei der U7a noch nicht mal die Schuhe ausgezogen, um sich wiegen zu lassen. Ich habe sie ihm dann ausgezogen und er hat fast geschrieen, dass er nicht will und hat sie sich wieder angezogen 🙈 wir sollten dann zu Hause wiegen und messen und es ins Heft eintragen. Kaum war die Arzthelferin draußen, hat er wieder gebrabbelt, gespielt, Dinge gezählt, ist gehüpft,….dann ging die Türe auf und die Ärztin kam rein und er hat sich hingesetzt und gesagt, dass er jetzt sofort nach Hause will. Auf alles, was sie gefragt hat, hat er geantwortet: Nein, will ich nicht.

Ich habe dann nur den Fragebogen ausgefüllt und das war’s…

Und selbst den Morgen vor der U war er noch ganz stolz, weil er der Ärztin alles mögliche zeigen wollte. So schnell kann sich das bei ihm ändern.
Aber wir haben noch 2 Monate Zeit und im schlimmsten Fall muss ich ihn dann wieder mit einer kleinen Belohnung locken….pädagogisch nicht sehr wertvoll, aber für mich in seltenen Fällen einfach mal nötig 🙈🙈🙈


Epi,
was das Zähneputzen angeht, läuft/lief es bei uns genauso. Ich habe auch teilweise mal ein paar Tage gar nicht geputzt. Irgendwann hat’s dann aber klick gemacht und seitdem putzt der Große zweimal täglich gerne Zähne. Er sagt meist sogar, dass wir putzen sollen (er darf/soll zuerst immer selbst putzen und wir putzen nach).
Wir hatten schon relativ früh die Playbrush und mit ca drei Jahren hat er dann die elektrische Playbrush bekommen. Damit macht es dann noch mal mehr Spaß. Allerdings putzt er oft auch einfach „nur“ mit der normalen Zahnbürste.
Der Kleine kaut eigentlich nur auf der Zahnbürste rum. Anfangs war ich noch froh, weil er dem großen Bruder alles nach macht. Nur leider trifft das nicht aufs Zähneputzen zu 😅 aktuell läuft es da also noch eher schlecht als recht. Ich bin mir aber sicher, dass sich das auch bald ändern wird 🙏🙏🙏


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
zuletzt bearbeitet 11.05.2024 07:27 | nach oben springen

#2195

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 11.05.2024 07:47
von Susanne • 4.613 Beiträge | 4631 Punkte

Nur mal so: Voll schön wie Ihr euch immer noch so über viele Themen austauscht und das, ganz besonders wichtig, ohne "beste Mama-Gehabe", ohne "Zeigefinger" und Gezicke wie man es so oft in anderen Foren sieht, sondern einfach ehrlich, aus dem Leben und offen. So soll es sein und nur so hilft man sich!


zuletzt bearbeitet 11.05.2024 07:48 | nach oben springen

#2196

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 11.05.2024 09:40
von Fanny • 242 Beiträge | 242 Punkte

Stimmt Susanne! Deshalb schreib ich auch hier am liebsten ;)

Also über die Playbrush hab ich jetzt tatsächlich auch nachgedacht. Hab mich irgendwie gesträubt, weil er ja eh Zähne putzt (aber scheinbar zu ungenau). Aber vielleicht gibts die zum Geburtstag (Zahnärztin meinte: wenns hilft…).

Und Kinderarztuntersuchungen waren bei uns nie ein Problem. Bei Ärzten ist mein Großer immer so brav (wenn er auch zu Hause manchmal so stinkig sein kann 😅), wundert mich selbst immer. Aber wie haben (noch) nie geimpft. Macht möglicherweise auch was. Es war noch nie so, dass ihm irgendwas/wer wehgetan hat beim Arzt.

nach oben springen

#2197

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 11.05.2024 11:10
von Umut • 2.638 Beiträge | 2640 Punkte

Wegen Zähne. Pädagogisch null wertvoll aber Kröte darf den Magic Timer als App schauen. Sie putzt erst selbst und zum Nachtputz darf sie am Abend schauen. Da wird immer ein Bild frei geputzt. Denke der zweck heiligt die Mittel.
Morgen bzw mittags putzen wir etwas kürzer und singen nur. Aber das ist natürlich nicht so toll.

Plsybrush muß ich mir Mal ansehen. Wenn beide putzen tut Abwechslung sicher gut

nach oben springen

#2198

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 11.05.2024 13:34
von Bine • 908 Beiträge | 916 Punkte

Susanne, ohja! Das lieb ich hier auch so sehr! hier fühlt man sich gesehen und nie verurteilt.

nach oben springen

#2199

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 13.05.2024 12:52
von Umut • 2.638 Beiträge | 2640 Punkte

Hat von euch Mal jmd Urlaub in der Jugendherberge gemacht? Außer als Kind?

Mal ein langes Wochenende wenn Frosch älter ist wäre schon schön. Der letzte Urlaub ist 20 Jahre mindestens her. Hab da noch Zuhause gewohnt. Kostet zwar auch einiges aber eher noch machbar. Camping ist ohne Auto schwierig. Soll auch nicht so teuer sein. Aber haben keine Zelte usw

nach oben springen

#2200

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 13.05.2024 16:18
von Epiphanie • 711 Beiträge | 713 Punkte

Man muss Mitglied im DJH sein, da gibt es zusätzlich einen Jahresbeitrag.
Mein Mann und ich hatten zwei oder drei Jahre die Mitgliedskarte, haben es aber nie genutzt 😅 kann also nichts weiter sagen.
Auf Campingplätzen gibt es auch oft Hütten, die man anmieten kann.

zuletzt bearbeitet 13.05.2024 16:36 | nach oben springen

#2201

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 13.05.2024 18:25
von Nine87 • 388 Beiträge | 388 Punkte

Ich habe da noch keinen Urlaub gemacht, aber Freunde von uns machen das mit ihrer Tochter regelmäßig und sind sehr zufrieden

nach oben springen

#2202

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 13.05.2024 18:27
von Umut • 2.638 Beiträge | 2640 Punkte

Ja, das hatte ich gelesen. 25 Euro oder so. Eigentlich noch Recht human.

Das mit Hütte wusste ich gar nicht. Muß ich Mal googeln. Ist ja nicht für sofort, aber irgendwann mal.

Beide fahren lsstenrad ohne zu brüllen. Wehe Auto. Und beide Väter lieben ihre Autos. Schön irre. Aber ewig wird es ohne Motor wohl nicht klappen.

nach oben springen

#2203

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 13.05.2024 22:44
von Haribe • 651 Beiträge | 652 Punkte

@Susanne dieses *Beste Mama Gehabe * kommt von denen die , die heimlich weinen.
Mama sein ist nun mal der härteste Job der Welt und eine Verantwortung für immer.
Ich finde es schlimm von dieser Mütter Mafia die behaupten, dass Frauen die eine schwere Kinderwunschzeit hatten sich bloß nicht beschweren dürfen, sie wollten es ja schließlich ganz arg....

Doch und wie wir dürfen jammern dürfen 😃

nach oben springen

#2204

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 14.05.2024 04:59
von Juliane • 166 Beiträge | 166 Punkte

Hallo Mädels,
ich bin absolut verzweifelt und am Ende.
Nach einer kurzen Erholungsphase nach dem 5- Wochen-Schub ging es ja mit dem 8-Wochen-Schub weiter. Ich dachte, das wir den jetzt auch überstanden haben. Die Minis sind in ihren Wachphasen deutlich entspannter und interagieren mit uns (lächeln, spielen, ...) seit ein paar Tagen hat sich nun ihr Trinkverhalten komplett verändert. Sie hatten vorher auf 6-7 Mahlzeiten mit 140 - 180 ml pro Mahlzeit geschafft. Jetzt trinken sie in Ausnahmefällen mal 150 ml, aber im Schnitt eher 40 - 100 ml. Wir haben vor ein paar Tagen die Saugergröße umgestellt, weil sie sich an den Neugeborenensaugern so abgekämpft hatten. Das haben sie auch nach einigen Anlaufschwierigkeiten gut angenommen. Die Hebamme sagte uns, das sie beim Wechsel auf größere Sauger eher zum Übertrinken neigen würden. Davon sind wir sooooo weit entfernt. Momentan läuft Füttern bei uns so:
Kind zeigt erste Hungeranzeichen. Kind brüllt los. Kind trinkt 20 - 60 ml. Kind schiebt Flasche mit Zunge aus dem Mund. Kind brüllt und zeigt wieder Hungeranzeichen. Kind bekommt Flasche angeboten. Kind schiebt Flasche entweder gleich weg, oder trinkt 2/3 Schluck.
Dieses Spiel geht dann mal so 1 bis 2 Stunden. Oder sie schlafen nach den ersten paar Millilitern gleich wieder ein und sind nicht mehr wachbzu bekommen.
Ich mache mir wirklich große Sorgen und bin wirklich am Ende. Hatte jemand von euch auch schon mal so eine Situation?
Ich kann den Spruch "Das ist nur eine Phase" langsam nicht mehr hören. Entweder werden wir als überfürsorgliche Erstlingseltern abgestempelt, oder es kommt dann die Frage warum man nicht eher was gesagt hat...

nach oben springen

#2205

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 14.05.2024 07:35
von Umut • 2.638 Beiträge | 2640 Punkte

Ich finde 100 ml gar nicht schlimm. Kröte hat bis 6 Monate bei einer Mahlzeit nicht wirklich mehr als 100 getrunken. Danach auch msl mehr, so um die 125. Hab nachgeschaut. Mit über eins war die Abendflasche bei 150 ml. Ab wann genau weiß ich nicht. Am Tag soll es ja auch nicht wirklich mehr als 1 Liter gesamt sein. Oft stehen auch zu große Mengen bei den Flaschen abgedruckt.
Manchmal dauert es auch ein Moment bis das Hirn satt sein registriert. Bei Frosch ist es oft einfach nur das saugbefürfniss. Haben sie abgenommen?

In einer Fortbildung ging es mal drum wie groß die Mägen sind und lieber viele kleine Mahlzeiten.

Hast du Mal die alten Sauger nochmals versucht? Obs da anders ist? Aus der Brust dauert es ja auch. Evt läuft es ihnen zu schnell und schlucken ist unangenehm?
Unsere hatte nur die kleinste Saugergröße bis zum Ende. Umstellung kenn ich mich nicht aus.

Hier gibt es auch Fachkräfte die sich speziell damit auskennen und weiterbilden. Ich hab das damals nur für mich als Info gemacht und bin nicht auf dem laufenden
https://fes-beratung.de/fes-fachkraft-finden/

zuletzt bearbeitet 14.05.2024 07:42 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
Ma He

Forum Statistiken
Das Forum hat 1778 Themen und 46492 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen