#1711

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 21.12.2023 09:11
von Umut • 2.562 Beiträge | 2564 Punkte

Luggi wie hast du das gemacht wenn mal ein Termin war? Frosch ist noch erkältet. Würde sie ungern an Weihnachten zum Kindergottesdienst mitnehmen. Für die große ist das gehen wichtig. Dachte für die knapp über 1 Std könnte ich Frosch mit abgepumpt Milch bei der Oma lassen. Stillen in Kirche ist ja eh verboten.
Und glaube Kröte würde etwas Einzelzeit gut tun.

Hab diese Flasche von medela, diese Aufsätze. Theoretisch könnte man sie auch mit Löffel füttern. Hab ich auf Arbeit oft gemacht.
Die Erkältung ist zwar besser aber nicht weg und Kirche kalt.

Was ich vom Flasche verweigern und stillen halte weiß ich nicht.
Hab keine Stilkleidung für Winter. Kröte war ja nur pumpen. Und wie das draußen und mit Termin klappen soll weiß ich echt nicht . Jetzt erstmal Ferien.

Die Oma geht schon auf Zahnfleisch. Die Woche vor dem Kaiserschnitt lag ich mit Fieber flach. Und die hat kiga und Nachmittagsprogramm übernommen. Letzte Woche war es eh abgesprochen und dummerweise muss sie diese nochmals rsn weil Frosch krank. Nach 3 Woche ist sie durch. Man merkt es sehr an der Laune. Theoretisch soll ich ja Wäschekorb usw noch nicht tragen. Sie ist sehr genervt. Hab vergessen schwanger alles für Weihnachten einzupacken. Muß das jetzt heute irgendwie schaffen weil sie nicht beide nehmen wollen. Frosch ist halt fordernder als es Kröte war. Kein anstrengend Kind aber weiß was sie will. Lässt sich zb zur Seite fallen als Zeichen das jetzt sofort Milch her muß.

nach oben springen

#1712

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 21.12.2023 09:38
von Epiphanie • 686 Beiträge | 688 Punkte

Stillen in der Kirche verboten?? Himmel, wenn die Kirche etwas gegen das Füttern von Babys hat, dann hat sie den Jesus' "Lasset die Kinder zu mir kommen" aber ad adsurdum geführt. Ich hab schon in der Kirche gestillt und wenn jemand was gesagt hätte, hätte der:diejenige aber etwas zu hören bekommen.

nach oben springen

#1713

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 21.12.2023 09:46
von Niesi85 • 767 Beiträge | 781 Punkte

Umut,
die Frage war zwar an Luggi gerichtet, ich kann aber auch gerne mal von mir berichten.

Der Große hat die Flasche genommen und so konnte der Papa immer mal wieder Muttermilch füttern.
Der Kleine hingegen nimmt keine Flasche und keinen Schnuller. Wenn ich Termine habe, stille ich daher entweder noch mal unmittelbar bevor ich das Haus verlasse und lasse ihn dann beim Papa. Wenn der Papa aber nicht da ist, nehme ich den Kleinen überall mit hin. Auch, wenn ich selbst einen Arzttermin habe. Mich gibt es quasi nur im Doppelpack mit Baby 😉 Meist findet sich ja überall eine eine ruhige Ecke, in die man sich zurückziehen kann, um zu stillen, wenn das Baby dann währenddessen hungrig wird. Ich muss aber sagen, dass das eher selten vorkam. In der Regel hat es gereicht, das Baby vor dem Termin zu stillen und dann anschließend wieder.

Ich glaube, oft macht man sich da viel zu viele Gedanken, anstatt es einfach auf sich zukommen zu lassen.

Wenn du dich mit dem stillen anfreunden kannst, wirst du in die neue Rolle als Stillmama hineinwachsen und dann auch bestimmt (hoffentlich?) Vorteile sehen.
Ich fand es anfangs, gerade in der Öffentlichkeit, auch etwas unangenehm. Aber bei Kind 2 bin ich da total entspannt.

Was die Kleidung angeht…du brauchst eigentlich gar keine richtige Stillkleidung. Ich trage nur einen Still-BH und ein Still-Top und darüber einen etwas weiteren Pulli, den ich dann problemlos hochschieben kann. Durch das Top ist dann der Bauch auch nicht nackig.
Ich kenne auch einige Mamas, die unter dem Stilltop gar keinen BH mehr tragen. Ich selbst finde es mit BH aber angenehmer.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
nach oben springen

#1714

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 21.12.2023 09:49
von Niesi85 • 767 Beiträge | 781 Punkte

Epi, das gleiche dachte ich eben auch.
Aber selbst der Papst hat ja zum Stillen in der Kirche ermutigt. Und die Katholiken sind da ja eigentlich noch mal etwas „strenger“.

Dass es von manchen Menschen nicht gerne gesehen wird, ist ja wieder was anderes…Aber solchen Menschen begegnet man in der Öffentlichkeit ja leider überall und nicht nur in der Kirche.
Von einem Stillverbot in der Kirche habe ich aber noch nie gehört


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
nach oben springen

#1715

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 21.12.2023 10:00
von Luggisfrau • 695 Beiträge | 698 Punkte

Umut ich kann Niesi nur zustimmen. Mich persönlich hat man nur mit Baby im Dippelpack bekommen, da wir sowieso keine weitere Betreuungsmöglichkeit hatten. Wir haben niemanden in der Nähe wo wir den kleinen lassen konnten, also musste er überall mitkommen. Theoretisch hat es immer gereicht wenn ich ihn kurz davor gestillt habe. Beim Papa lassen hat nie funktioniert als Baby, J war (und ist immer noch) absolutes Mama Kind. Erst als ich wieder arbeiten müsste nach 1 Jahr hat es gezwungenermaßen funktioniert und heute ist er super pflegeleicht mit der Betreuung.
Ich selber gehe nicht zur Kirche, aber ich kann mir schon vorstellen, dass kurz davor stillen dürfte Frosch ins "Milch-Koma" versetzen

zuletzt bearbeitet 21.12.2023 10:00 | nach oben springen

#1716

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 21.12.2023 10:00
von Nelke • 2.094 Beiträge | 2104 Punkte

Umut, bei DM gibt's bei uns übrigens still bhs. Wenn du auf die schnelle einen brauchst, findest du vielleicht auch einen in der Drogerie.
Ansonsten habe ich auch nur weite T-Shirts und Pullis im Winter angezogen. Für den Sommer hatte ich dann still sthirts von Otto.
Vielleicht hast du auch noch eine schwangerschaftshose mit hohem Bund über den Bauch oder ein Stretchband von der schwangerschaft. So ist es über Bauch und Rücken warm und den weiten Pulli einfach hochschieben. Ist dann auch gleichzeitig der Sichtschutz für andere.
Ich habe viel in der Öffentlichkeit gestillt und es kam nie ein blöder Spruch. Eher total liebe blicke von anderen Frauen und Männer haben sich in der Regel gleich weggedreht oder sie haben es gar nicht geschnallt. Eine negative Erfahrung hatte ich keine erlebt.
In der Kirche würde ich mir keine Gedanken machen. Ist doch praktisch. Eine entspannte Atmosphäre und das kleine ist dann ruhig 😅

nach oben springen

#1717

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 21.12.2023 12:52
von Gänseblümlein • 594 Beiträge | 594 Punkte

Also ich hab auch schon in der Kirche gestillt, warum nicht. Das merkt meistens nicht mal jemand. Mit Kleidung mache ich es so, dass ich immer ein Top/Unterhemd drunter haben was ich unter die Brust ziehe und den Pulli nach oben, so ist man am Bauch und Rücken nicht nackt, was mir zum einen angenehmer ist und zum anderen in der kalten Jahreszeit auch Vorteile hat. Stillbh hab ich eher so ein bustier was man einfach nur runter zieht also ohne diese nervigen Clips, da musst du mal schauen was dir taugt. Kannst dir ja auch ein mulltuch überlegen oder wenn’s kühl ist das Baby bisschen mit ner Decke zudecken. Ganz oft hat niemand gemerkt dass ich stille sondern dachte ich halte es so im Arm.

In der trage stillen hab ich keine Erfahrung

nach oben springen

#1718

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 22.12.2023 18:11
von Katrin • 360 Beiträge | 360 Punkte

Hallo ihr Lieben,
schön von euch zu lesen!
Zur Kita-Eingewöhnung hab ich keine Ahnung...unser Kleiner ist erst knapp 8 Monate alt. Aber ich hoffe mit, dass es besser wird!
Aber zum Stillen. Ich hab Stillen im Tuch probiert, tiefer gebunden ging das nicht schlecht. Aber weil ich nicht die Notwendigkeit hatte, hab ich das meinem Rücken zuliebe fast nie gemacht.
In der Öffentlichkeit hab ich oft gestillt. Ich geniere mich aber auch nicht und mit einem Frühlingsbaby war das auch einfacher. Aber ich habe Silas überall mit hingenommen und gestillt, wenn es nötig war und hab auch keine schlechten Reaktionen erlebt. Ich habe außerdem in vielen Gottesdiensten problemlos gestillt...
Uns geht es gut. Unser Kleiner ist sehr propper und bewegt sich noch nicht so viel. Aber sonst macht er sich gut und ich genieße es so sehr, Mama sein zu dürfen!
Die Nächte waren zwischenzeitlich ziemlich gut mit nur einmal aufwachen und nach dem Stillen schnell wieder einschlafen. Momentan hat es aber wieder viel Luft nach oben...
Essen ist zum Glück kein Problem. Er isst das meiste problemlos. Dafür macht uns die Verdauung seit Wochen Sorgen. Seit er ganze Mahlzeiten isst, hat er arge Verstopfung...scheißt nur alle paar Tage und dann auch nicht viel, wird knallrot beim Drücken und schreit. Falls da jemand einen guten Rat hat, gerne her damit!
Banane und Karotte lassen wir weg, geben Milchzucker, massieren das Bäuchlein, fahren Fahrrad...
Aber davon abgesehen geht es uns gut und wir freuen uns, Weihnachten mit Baby feiern zu dürfen. Ich schick euch liebe Grüße und wünsche euch allen ein gesegnetes Fest!

nach oben springen

#1719

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 22.12.2023 18:13
von Umut • 2.562 Beiträge | 2564 Punkte

Danke. Ich kam nicht zum Antworten. Frosch erkältet und Bindehautentzündung. Kröte eifersüchtig.
Gestern sind die zeitgleich um 16.30 für 3 Stunden eingeschlafen und ich ha6so viel dadurch im Haushalt geschafft was liegen blieb.

Die Bauchtücher hab ich. Hab die immer unter dem Bauchgurt getragen. Muß ich Mal probieren. Hab sogar das Stilltuch gefunden. Bei Kröte hatte ich es wütend verbannt. Wusste muß aber irgendwo sein. Denke werde Mal damit üben.

Im Grunde hab ich es akzeptiert das sie Brust will. Sie isst sich satt und das ist die Hauptsache. Das mit Freizeitaktivitäten muß ich einfach schauen wie. Noch schläft sie so fest, da hilft wecken nichtmal . Kann aber nach den Ferien ja schon anders aussehen.hab ja jetzt Zeit zum üben wie man dezent stillt.

Kirche bin ich irgendwie von ausgegangen. Katholisches ist ja eher streng und Schulter darf man ja auch nicht sehen.

Hab bei Kröte wegen abgepumpt Milch in dr Öffentlichkeit oft blöde Kommentare kassiert. Auch wegen kiwa von jungen Generation und Tragetuch von alter Generation.
Aktuell führen wir daheim die Diskussion ob die Kinder zu verwöhnt wären. Ich bin der Meinung ein Kind von 2 Wochen mit Erkältung kann nicht verwöhnt sein und natürlich darf sie auf dem Arm schlafen und wir tun alles damit sie gut atmen kann..

zuletzt bearbeitet 22.12.2023 18:32 | nach oben springen

#1720

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 23.12.2023 13:14
von Katrin • 360 Beiträge | 360 Punkte

Respekt, wie du das alleine hinkriegst, Umut! Mit krankem Baby ist das bestimmt noch anstrengender, als sowieso schon!
Ich glaub auch nicht, dass man so ein kleines Baby überhaupt verwöhnen kann! Und ein krankes erst recht nicht! Die brauchen doch ganz viel Nähe und ihnen das zu geben ist in meinen Augen definitiv kein Verwöhnen. Du machst das schon gut

nach oben springen

#1721

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 23.12.2023 16:18
von Epiphanie • 686 Beiträge | 688 Punkte

Mit Nähe, Körperkontakt und Zuwendung kann man weder Babies noch Kinder verwöhnen, völliger Quatsch.
Kinder kann man mE wenn überhaupt nur mit Geschenken "verwöhnen". Und Babies machen sich nichts aus Geschenken.

nach oben springen

#1722

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 27.12.2023 04:08
von Umut • 2.562 Beiträge | 2564 Punkte

Danke.
Langsam wird die Erkältung besser. Hauptsächlich nachts wo sie Probleme hat. Schlaf ist halt wenig weil man auf jedes röcheln reagiert.

Ich finde eigentlich auch das verwöhnen nicht geht. Aber die Diskussion macht mich fertig. Mir fehlt die Kraft. Und selbst wenn verwöhnt wäre es ja mein Problem. Aber man merkt da schon die unterschiedlichen Denkweise mehrerer Generationen.

nach oben springen

#1723

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 27.12.2023 06:12
von Nelke • 2.094 Beiträge | 2104 Punkte

Umut, das Generationendenken wird sich nicht mehr ändern. Sehe es auch wie Epiphanie.
Mit was man die kleinen noch verwöhnen kann, ist Zucker. Weihnachten war mit unserer fast zweijährigen eine Ernährungskatastrophe und hätte beinahe in Streit und Diskussionen geendet. 🤦🏻‍♀️
Kuscheln, Nähe und Geborgenheit hat noch keinem Kind geschadet. Davon, würde ich behaupten, hat der ein oder andere von uns zu wenig als Kind abbekommen... So waren eben die Zeiten.

nach oben springen

#1724

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 27.12.2023 07:48
von Umut • 2.562 Beiträge | 2564 Punkte

Ich hoffe einfach das ich später nicht auch so eine Plage bin. Hilfsbereite den Kindern gegenüber bon.

Frosch hat heute wieder im Arm geschlafen. Nachts schwierig mit der Luft. Ich lausche immer ob die atmet und bin dadurch dauermüde. Aber wird besser werden. Kröte war erst erkältet. Eigentlich müssten wir dann durch sein.

nach oben springen

#1725

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 27.12.2023 07:49
von Niesi85 • 767 Beiträge | 781 Punkte

Guten Morgen zusammen!

Hattet ihr schöne Weihnachtstage?
Mein Kleiner ist leider recht kränklich (husten, Schnupfen, tränende rote Augen) und dazu noch dolle am zahnen. Ich war daher die meiste Zeit mit ihm zu Hause. Er klebt 24/7 an mir und schläft super schlecht. Mein Rücken schmerzt 🙈 Ich hoffe, dass er bald wieder fit ist und sich der Schlaf wieder bessert. Armer Kerl.

Umut,
diese Diskussionen kenne ich zu gut. Ich muss mich dann immer sehr zusammenreißen, damit ich nicht aus der Haut fahre. Aber alle Erklärungen etc. bringen nichts. Die vorherigen Generationen (hier meist meine Mama und Oma) glauben dennoch, sie wüssten es besser. Permanent kommen schlaue Sprüche und ungefragte Ratschläge. Es kostet Kraft und macht müde.
Aber eines weiß ich gewiss: Mit Liebe und Zuneigung kann man niemanden verwöhnen! Und Babys kann man sowieso nicht verwöhnen.
Und davon mal abgesehen, finde ich es etwas traurig, dass Verwöhnen oft so negativ behaftet ist. Dabei lässt man sich als Erwachsener doch auch gerne mal verwöhnen 🤷‍♀️


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
zuletzt bearbeitet 27.12.2023 07:52 | nach oben springen


Besucher
7 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Rina91, Susanne, Lina13, lou_vah, eligr710, Umut, Alexa_ndra

Forum Statistiken
Das Forum hat 1739 Themen und 45271 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen