#1666

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 11.12.2023 14:07
von Bine • 857 Beiträge | 865 Punkte

Hey Lena, schön von dir zu hören :)
Bzgl. Nächten mache ich dir nichts vor. Hier mit 2,5 wird noch immer nicht wirklich gut geschlafen. Aber Schübe sind wirklich die Endgegner.
Bzgl Beikost - macht euch da bitte bitte kein Stress :) irgendwann essen sie alle. Bei uns hat es soooo lange gedauert und es zwar sooo zäh...gamechanger war, dass wir den mittagsbrei ausgelassen haben und lieber mit Abendbrei gestartet haben. Da war sie so 11 Monate. Seitdem lief es nur bergauf.

Dir auch noch eine schöne Vorweihnachtszeit!


So an alle, ich mache mir gerade Gedanken. Am Freitag hieß es auf einmal von unserer Erzieherin, dass die Eingewöhnung jetzt abgeschlossen sei. Sie bleibt ja vorerst erstmal nur bis mittags. Ich gebe sie immer mit weinen ab und hole sie teils gut gelaunt teils mit fluchtdrang ab. Heute kam das erste Mal die Worte nach der Kita "Kita gefällt n. Gar nicht gut.". Das hat so gesessen. Bisher war immer der morgen blöd. Mit weinen übergeben. Dann fragt sie ab und zu mal und ich hol sie ab und sie hatte Spaß.

Ich zweifel gerade daran, dass wir die Zeit so schnell gesteigert haben. Letzten Montag noch mit 1 h. Dann jeden Tag gesteigert und Freitag mit der "Endzeit" von 3 h Eingewöhnung beendet. Wobei wir sie ja theoretisch auch um 7-11.45 bringen könnten.

Was meint ihr, legt sich das noch? Sie findet es zu laut. Die Erzieherinnen mag sie nicht. Nur die aus der anderen Gruppe. Das System ist teiloffen - so hat sie eh mit allen kontakt zu gewissen Zeiten.

Zeit und Geduld oder doch bald nochmal ansprechen?

Zur Zeit dort krankheitswelle und so viele Eingewöhnungen.

zuletzt bearbeitet 11.12.2023 14:08 | nach oben springen

#1667

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 11.12.2023 14:49
von Anna90 • 370 Beiträge | 371 Punkte

Hallo Lena, schön von dir zu hören. Wir sind auch gerade in diesem Schub und es macht mich wahnsinnig!!! Bei uns sind es nicht die Nächte. Aber ich darf sie halt 0,0 ablegen, geschweige denn kurz das Zimmer verlassen 😱

Aber auch das wird irgendwann (hoffentlich bald) vorbeigehen….

Und ja das Schlafthema kann einen wirklich lange beschäftigen. Meine Große ist inzwischen 3 Jahre und wenn sie einmal im Monat durchschläft feiere ich schon fast ein Fest 😅

@Bine: bei uns ging die Steigerung damals auch sehr schnell (sogar bis auf 6 Stunden). Es wurde uns gesagt, dass wenn sie die Trennung erst mal akzeptieren die tatsächliche Dauer keine Rolle spielt. Sie haben ja diese Zeitempfinden wie die Erwachsenen noch gar nicht. Ich denke also nicht, dass ihr zu schnell gesteigert habt.
Wenn dann ist es eher ein generelles Problem. Das glaube/hoffe ich nicht. Denke eher, es ist ne Momentaufnahme gewesen. Meine 3jährige ändert gefühlt alle 2 Minuten ihre Meinung.
Ich würde deshalb einfach noch etwas abwarten bis sich alles etwas mehr eingespielt hat und diese Krankheitswelle (die alles schwieriger macht) vorbei ist.

Weiß eure kleine, dass du zuhause bist? Weil dann will meine auch heute nach 2 Jahren nicht in den Kiga.
Evtl ist es ja ne Möglichkeit, dass dein Mann deine Tochter bringt? Da ist der Trennungsschmerz nicht so groß?

Ich wünsche euch allen eine schöne Adventszeit und ein tolles Weihnachtsfest! Vielleicht ja das erste mit eurem Regenbogenbaby 🥰

nach oben springen

#1668

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 11.12.2023 18:09
von Bine • 857 Beiträge | 865 Punkte

Anna, du nimmst mir jede Hoffnung das es mit dem Schlaf *schnips* auf einmal klappt 😭 manno

Das beruhigt mich sehr, dass es bei euch auch so wahr. Sie haben den Eindruck, sie spielt gerne dort. Aber ich bin eben nicht da. Beim übergeben weint sie... Beim Abholen nicht. Manchmal wirkt sie erleichtert, manchmal ist sie einfach glücklich. Sie fragt öfters nach mir und manchmal sagt sie selbst "Mama holt nach Essen ab" und ja. Sie findet es meist zu laut und findet es doof das ich nicht da bin. Das heute war eben neu und verunsichert mich. Vor allem bin ich so gar nicht gerne in den Kindergarten gegangen und somit weint mein Herz da noch mehr.

Sie weiß nicht das ich zu Hause bin. Die erste Zeit habe ich gesagt, ich erledige etwas. Dann hat sie lange nicht gefragt. Heute habe ich nur gesagt, dass ich alles erledige was so anfällt und ich dann ganz viel Zeit für sie habe, wenn ich sie abhole.
Wir wollen es spätestens Freitag testen, da hat er frei. Evtl auch morgen, da fängt er bissl später an. Müsste sie allerdings schon um 8 Uhr bringen... Also nochmal eine halbe Stunde eher, aber wie du sagst, Zeitempfinden haben sie ja noch nicht.

zuletzt bearbeitet 11.12.2023 18:10 | nach oben springen

#1669

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 11.12.2023 20:36
von Epiphanie • 687 Beiträge | 689 Punkte

Ich kann von unserer Großen berichten, dass sie das erste Jahr überhaupt nicht gerne in den Kindergarten gegangen ist. Sie war bei Kita-Start 3 Jahre und 3 Monate alt. Es war ganz oft morgens zuhause ein "Kampf" und beim Abgeben in Phasen auch. Allerdings kam auch relativ bald nach Kita-Start unser Kleiner auf die Welt, kann also auch damit zusammengehangen haben.
Auffällig war auch, dass sie, als ein Kind, das sonst alles um sich herum sehr genau beobachtet und mitbekommt, eine lange Zeit auf die Frage "Was hast du heute gemacht?" mit "Hab ich vergessen/Weiß nicht mehr" geantwortet hat. Namen der anderen Kinder oder Erzieher:innen hatte sie auch nicht drauf. Daraus lasen wir eine schlichte Überforderung mit dem Ganzen ab, bis dato hatte sie ja die 1:1- oder manchmal sogar 2:1-Betreuung durch die Großeltern. Die Lautstärke hat sie auch immer wieder als Grund benannt, nicht hinzuwollen.

Wir haben die Eingewöhnung übrigens sehr langsam und behutsam gemacht, ich war noch lange viel vor Ort. Das ist also auch kein Garant, dass alles rund läuft 🙈

Jetzt im zweiten Jahr läuft es viel runder, sie kennt die anderen Kinder, hat richtige Freunde gefunden, erzählt viel mehr, auch von sich heraus. Dass sie morgens nicht hin will, ist sehr, sehr selten geworden. Eher freut sie sich jetzt sogar, wenn sie (wie im Moment wieder) krank ist, dass sie dann wieder hingehen kann. Ich wünsche dir, Bine, dass es bei deiner ähnlich ist, aber natürlich kann so ein erstes Kita-Jahr auch seeeehr lang sein und macht das die Tränen nicht leichter.


zuletzt bearbeitet 11.12.2023 20:41 | nach oben springen

#1670

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 11.12.2023 22:04
von lou_vah • 983 Beiträge | 983 Punkte

Bine wie alt ist sie denn? Ich denke schon, dass den Kindern umso älter sie sind deutlich wird, dass Kita halt nicht zuhause ist. Mit 1,5 ist L einfach in die Kita gegangen, ohne Zögern. Jetzt kommt schon öfter mal der Satz, dass sie nicht in die Kita möchte.
Meist ist der Grund, dass sie irgendwas zuhause spielen will oder so und gut, dass dann für später in Aussicht zu stellen (und Zeit dafür einzuplanen) oder vorschlagen, dass man in der Kita fragen kann, ob sie das da machen darf.
Wir haben auch oft unser Schweini dabei, an den Tagen wo sie nicht so gerne hingehen mag.

Wenn du natürlich selber nicht gerne gegangen bist wird sich das schon auch auswirken. Ich fand Kita total toll und bin auch beruflich in dem Feld unterwegs gewesen und für mich war es nie eine Frage, ob es für mich ok ist mein Kind da abzugeben. Ich denke gleichaltrige sind so sehr ein Gewinn und ich freu mich meinem Kind später was zu erzählen zu haben + das Kind kann mir auch etwas erzählen :)

nach oben springen

#1671

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 12.12.2023 09:11
von Bine • 857 Beiträge | 865 Punkte

Danke für eure Beiträge.

Sie ist 2,5 Jahre.

Ich hoffe einfach für sie, dass es bald bald besser läuft. Ich hoffe nicht, dass es aus sie auswirkt bzgl meiner blöden Erfahrungen. Nur für mich macht es das nicht leicht sie so gequält zu sehen. Ich sehe ja leider nicht das Spiel dann in der Kita. Generell reden wir eig nur positiv von Kita. Sprechen ihr ihr Gefühl nicht ab. Sagen ihr, dass wir das verstehen können. Versuchen danach aber wieder positive Sachen zu finden.
Aber gut zu wissen, dass es wohl nicht abhängig von der Zeit der Eingewöhnung ist, sondern es wohl einfach charaktersache sein kann.

Heute hat sie mein Mann gebracht. Schon eine halbe Stunde eher als sonst. Im Auto sagte sie, "kindergarten hab Lust" (das erste mal!) und es gab nur Gejammer ganz kurz an der Garderobe. Dann ist sie in den Raum gelaufen (letzte Zeit nur auf Arm übergeben) und mein Mann sagte "tschüss viel Spaß" und sie drehte sich um und zeigte auf die Tür "da raus papa"....

So toll! Nun weiß man auch nicht... Sie hat sich total auf die Erzieherin gefreut von der anderen Gruppe (bis halb neun rum sind sie alle in einem Raum) und sie war eben schon da. Und dann waren auch noch nicht so viele Kinder da. Und Papa hat sie gebracht.

Überlegung ist wirklich sie jetzt schon um 7 Uhr rein zu tun - da das der Papa machen kann. Finde ich aber dann wirklich puh für sie... Oder ich bringe sie eben immer um 8 Uhr hin und schauen mal ob das ohne Tränen läuft auch mit mir.

nach oben springen

#1672

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 12.12.2023 09:23
von Vanessa • 975 Beiträge | 975 Punkte

Liebe Bine,

diese Kita Problematik kenne ich....ich und auch mein Mann sind immer gerne hingegangen als Kinder..nun meine große Tochter (damals 2j) fand es am Anfang toll...dann irgendwann überhaupt nicht mehr und sie fing immer an zu weinen...ich musste sie dann an der Tür abgeben und sie erst gar nicht in die Gruppe bringen...war Höchststrafe für mich und auch für meinem Mann...bei ihm war es genauso...die Erzieherinnen sagten sie beruhigt sich innerhalb von 5 Minuten das beruhigte ins auch☺️

Jetzt ist sie 3 Jahre alt geworden und hat inzwischen wegen des Alters die Gruppe gewechselt und sie ist immernoch schüchtern bei hinbringen und rennt erstmal morgens an den Erzieherinnen vorbei in die Spielecke...die sagen das die große immer erstmal auftauen muss und da lassen sie sie auch ganz in Ruhe und nach 20-30 Minuten kommt sie von alleine auf sie zu ☺️
Es wird besser, Zeit vergeht und desto älter sie wird desto besser wird es werden ☺️

nach oben springen

#1673

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 12.12.2023 11:40
von lou_vah • 983 Beiträge | 983 Punkte

Bine das ist mir bei deinem Beitrag noch eingefallen, wir bringen immer eher spät, weil ich selber eher in den Nachmittag rein arbeite. Aber es hat sich gezeigt, dass es für unsere eigentlich cool ist früher zu kommen. Es ist ruhiger, startet noch nicht gleich in den Tag und so.
Jetzt vor dem Elternsprechtag hatte ich sie gefragt, ob ich den Erziehern was sagen soll oder so und da meinte sie, dass sie gerne früher morgens in die Kita will. Ich denke genau aus dem Grund.
Schaffen tun wir das leider in der Regel nicht 🙈

nach oben springen

#1674

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 12.12.2023 13:14
von Bine • 857 Beiträge | 865 Punkte

Vanessa, so ähnlich ist es bei uns auch. Sie spielt mit und hat Spaß wenn sie Lust hat und wenn nicht entfernt sie sich von der Gruppe und spielt für sich.

Lou, genau das was du schreibst, vermute ich 1:1. Ich denke es wäre perfekt für sie so langsam in den Trubel und Lautstärke zu kommen und nicht im vollen Trubel anzukommen.

Morgen bringe ich sie um die selbe Zeit wie heute.
Falls es mit weinen endet werde ich am Donnerstag sagen, dass ich auf Arbeit muß. Hatten beide den Eindruck, dass es deswegen so gut bei Papa geklappt hat.
Freitag bringt sie eh mein Mann.

Falls es wirklich am Papa direkt liegt wegen dem lösen und sie weint die nächsten zwei Tage, wird er sie nächste Woche einmalig um kurz nach 7 bringen und wir schauen mal, obs passt und nicht zu lange ist. Täglich wird er sie nicht bringen. Denke allerdings so 2 mal vor der Arbeit und am freien Tag wird klappen.

Insgesamt bin ich vermutlich der Schrecken der Erzieherinnen. Ich frage sooo viel und sie wirken so genervt. Morgen halte ich mich zurück. Zur Zeit ist einfach zu viel los und mich bedrückt viel, dann suche ich in die Beantwortung meiner Fragen Sicherheit.

Puh, tat gut das offensichtliche mal nieder zu schreiben.

Ich danke euch allen für eure Worte das ist nicht selbstverständlich für mich.

nach oben springen

#1675

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 12.12.2023 22:08
von Umut • 2.564 Beiträge | 2566 Punkte

Bei Kröte auch. Seit ich sage ich gehe arbeiten ist es gut.
Wir hatten allerdings 6 Wochen für 9 bis 12. 30 Uhr.
Die 6 Wochen bis zum freiwilligen hingehen und rein gehen in den Raum.

nach oben springen

#1676

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 13.12.2023 18:20
von Bine • 857 Beiträge | 865 Punkte

Alles klar. Danke umut.

Heute war beim abgeben alles okay und gewunken ohne weinen. Dafür beim holen starke Gefühle. Wir brauchen einfach noch um richtig anzukommen.
Insgesamt ist die Situation mit den Erzieherinnnen nicht optimal. Ständig wer krank oder Eingewöhnung.

nach oben springen

#1677

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 13.12.2023 19:54
von lou_vah • 983 Beiträge | 983 Punkte

Starke Gefühle beim abholen werden immer bleiben denke ich. Ich finde „das gewünschteste wunschkind“ beschreibt es sehr gut. Im wesentlichen bist du der sichere Hafen, also alles was im Kindergarten sie sich zusammen genommen hat oder koorperiert hat darf dann raus, wenn du kommst, weil sie da sicher ist. Verstehst du was ich meine?

nach oben springen

#1678

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 13.12.2023 20:40
von Bine • 857 Beiträge | 865 Punkte

Ja verstehe was du meinst. War heute allerdings das erste Mal. Sonst ist sie total bilderbuchhaft beim abholen erstmal unkooperativ.

nach oben springen

#1679

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 18.12.2023 11:30
von Umut • 2.564 Beiträge | 2566 Punkte

Das Buch wollte ich mir in der Bücherei leihen. Leider ständig ausgeliehen.

Wie lange hat es denn bei euch gedauert bis etwas Routine da war? Mit frisch und Kröte bleibt unheimlich viel im Haushalt liegen. Dazu kommt kein schwer heben. Also nicht msl kurz Wäschekorb von a nach b.

Frosch hat voll Dickschädel. Diesmal kann ich es schwer auf den Papa schieben. Abgepumpt Milch in der Flasche wird weg geschlagen.
Leider aktuell erkältet. Hebamme sieht nachher nach ihr. Hoffe wir bekommen das in den Griff. War ganze Nacht mit ihr auf.

Bine wue läuft denn Eingewöhnung?

nach oben springen

#1680

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 18.12.2023 16:46
von Fanny • 225 Beiträge | 225 Punkte

Hallo ihr Lieben!
Ich lese immer still mit, aber das Schreiben dauert 😅
Zu euren Eingewöhnungsthemen kann ich wohl nicht viel beitragen. Das war bei meinem Großen weder bei der Tagesmutter, noch im Kiga ein Problem. Muss aber auch sagen, dass ich immer zu 100% dahinter gestanden habe und denen mein vollstes Vertrauen schenke. Und ich musste damals arbeiten gehen, also sowieso keine Option. Und ich bin auch ganz ehrlich: zuhause würd ich das nicht lange aushalten. Ich brauch da jetzt meine „Ruhe“ mit dem Baby und erledige den Haushalt. Dafür hab ich am Nachmittag wirklich (entspannte) Zeit für beide.

@Umut: wie lange es gedauert hat, kann ich jetzt gar nicht sagen. Aber es ging dann doch recht schnell und der Ablauf war geregelt. Aber ich hab natürlich abends einen Papa da, der damals die Kleine nahm, damit ich den Großen ins Bett bringen konnte (oder umgekehrt). Selten gingen wir gemeinsam ins Bett, was ich viel schwieriger empfand/empfinde. Also meine Respekt an alle Alleinerziehenden. Ich hoffe du bekommst Unterstützung (vor allem in den schwierigen Phasen des Tages) 🫣 und Haushalt war mir halt immer sehr wichtig, den hab ich bald wieder wie gewohnt gemacht. Mir gings aber auch gut.
Ich würd mal sagen: gib euch noch 2-3 Wochen, dann läuft das meiste wieder ☺️

Wie fütterst du sie dann im Moment?

zuletzt bearbeitet 18.12.2023 16:47 | nach oben springen


Besucher
6 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Lina13, Susanne, lou_vah, Debbie, Nine87, Ganzanderername

Forum Statistiken
Das Forum hat 1741 Themen und 45340 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen