#1

2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 26.01.2020 10:26
von 2Sternenkinder (gelöscht)
avatar

Guten Morgen, mein Name ist Vanessa, ich bin 38. Seit 2012 versuchen wir unseren lang ersehnten Nachwuchs zu bekommen. Seit 2016 mit Unterstützung einer Kinderwunschklinik. Im letzten Januar 2019 durfte ich nach dem 4. Kryotransfer und der 3. Icsi endlich einen positiven SST in Händen halten. Leider dauerte unsere Freude nur 2 1/2 Wochen. Die Fruchthöhle entwickelte sich prima, leider der Embryo nicht. Beim letzten Kontroll-Us hatte ich schon solche starken Blutungen, das ich von der Praxis aus direkt in die Klinik zur Ausschabung musste, man hatte mich sogar schon telefonisch angekündigt. Zwei Stunden später war alles vorbei. Ohne Vorbereitung, kurz und schmerzhaft. Der Strohhalm, an den ich mich klammerte, der Embryo war sicherlich krank - deswegen hat der Körper das selber geregelt- würde mir mit voller Wuchte entrissen
Meine Ärztin hatte ein pathologisches Gutachten erstellen lassen. Unser kleiner Junge war kerngesund. Ich habe mich nicht mehr aus dem Haus getraut, selbst das Einkaufen würde zur Tortour. Ich dachte jeder sieht mir an, dass ich ein Kind verloren habe. Ich habe mich zurückgezogen und mich selbst nicht mehr wieder erkannt. Was war nur aus der lebenslustigen Person geworden? Eine trauernde, depressive Sternenmama, die drohte in ihrem Selbstmitleid zu ertrinken. Erst nach dem errechneten ET wurde es besser. Es ging bergauf. Ausserdem hatten wir uns entschieden, die Klinik zu wechseln. Denn zwischenzeitlich hatten wir schon wieder eine Icsi und 2 Kryos, negativ, hinter uns. Das neue Jahr konnte also starten. Und was soll ich sagen? Es startete besser als erwartet, denn ich wurde nach all der Zeit, einer Pimpmyeggs und goldenen Milch Kur auf natürlichem Weg schwanger. Das Wunder war geschehen. Jetzt, wo es so geklappt hatte, was sollte schief gehen? Richtig, das HCG steigt nicht vernünftig. In einer Woche von 60 auf 86! Und danach der nachweislich Abfall auf dem SST. Gestern hat die Blutung eingesetzt und wir durchleben gerade den natürlichen Abgang. Schlimm, aber lange nicht so schlimm wie letztes Jahr. Wir geben die Hoffnung nicht auf, auch wenn ich meine biologische Uhr immer lauter ticken höre.
Sorry, dass es so lang geworden ist, aber vielen Dank, dass ihr meine Geschichte gelesen habt. Liebe Grüße Vanessa

nach oben springen

#2

RE: 2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 26.01.2020 11:36
von Susanne • 4.668 Beiträge | 4686 Punkte

Liebe Vanessa, mein Beileid zu Deinem 2fachen Verlust und dann noch dem sehr langen und steinigen Weg. Ich kann gut verstehen, dass man nach all der Zeit zunehmend unruhiger, gestresster sowie verzweifelter wird und es immer schwerer wird den Glauben zu behalten, dass man jemals Mutter wird. Ich hoffe fest für Euch, dass Ihr ein Wunder ein weiteres Mal erleben dürft, ob nun mit Unterstützung oder ohne. Wenn Du magst und wieder so weit bist, würde ich mich freuen von Dir im Hibbelthread zu lesen. Dort sind auch Frauen, deren Weg zum Wunschkind schwieriger ist. Alles Liebe Susanne

nach oben springen

#3

RE: 2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 26.01.2020 12:02
von 2Sternenkinder (gelöscht)
avatar

Liebe Susanne, herzlichen Dank für Deine Worte. Ja, es wird leider immer schwieriger. Positiv ist dennoch, dass es meinen Mann und mich immer enger zusammen schweißt. Wir werden sehen, wie es weiter geht. Wir geben die Hoffnung nicht auf. Liebe Grüße Vanessa

nach oben springen

#4

RE: 2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 26.01.2020 12:04
von Susanne • 4.668 Beiträge | 4686 Punkte

Das ist sehr schön, dass Ihr als Paar gut zusammen seid, das macht es etwas leichter und bringt nicht noch zusätzliche Probleme.

nach oben springen

#5

RE: 2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 26.01.2020 16:38
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Liebe Vanessa,

ich kann dir gut nachempfinden wie es dir geht. Ich hatte im Dezember 2019 auch meine 2. Fehlgeburt..
Bei der ersten Fehlgeburt war ich auch im Krankenhaus und bei der 2. Fehlgeburt hatte ich einen natürlichen Abgang (der natürlicher Abgang war psychisch besser zu verarbeiten). Warum die 2 Fehlgeburten passiert sind, kann mir niemand sagen.

Gibt es bei dir medizinisch irgendetwas was die Situation erklärt?

Kenne das mit pimp my eggs zu gut oder Zyklustees etc. ..

Liebe Grüße, Nora


zuletzt bearbeitet 26.01.2020 16:39 | nach oben springen

#6

RE: 2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 26.01.2020 16:45
von 2Sternenkinder (gelöscht)
avatar

Liebe Nora,

es tut wirklich gut, wenn man weiß, dass ann nicht alleine ist.

Es tut mir sehr leid, dass auch Du das durchmachen musstest. Aber ich kann bestätigen, dass der natürlich Abgang für die Psyche wesentlich besser ist (wenn man in so einer Situation von besser sprechen kann)

Nein, eine wirkliche Diagnose konnte bisher niemand stellen. In der neuen Klinik werden wir jetzt den ERA-Test sowie eine PKD und ein SDI durchführen lassen um wirklich alles untersucht zu haben.

Gibt es bei Euch eine Diagnose?

Liebe Grüße
Vanessa

nach oben springen

#7

RE: 2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 26.01.2020 16:50
von Susanne • 4.668 Beiträge | 4686 Punkte

Was mich noch interessieren würde-könntest du etwas zu dieser goldenen Milch Kur erzählen?

nach oben springen

#8

RE: 2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 26.01.2020 16:53
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Liebe Vanessa,

bisher weiss ich nur, dass ich einen Progesterornmangel (Gelbkörperschwäche) habe und muss deswegen sowieso jeden Monat in die Klinik. Am Mittwoch habe ich noch eine Endometriumbiopsie wo man nachsieht, ob eventuell Killerzellen etc. der Grund für die beiden Fehlgeburten sein könnte. Ansonsten ist bei uns eigentlich alles untersucht worden und passt soweit.

Was ist denn eine SDI? Mit den anderen beiden Begriffen (PKD und ERA-Test) kann ich inzwischen schon etwas anfangen.

Ja das mit den Fehlgeburten ist so eine Sache, mich hat es auch erst nach 3-4 Wochen so richtig eingeholt. Inzwischen geht es mir aber wieder viel besser (gönne mir viel was mir gut tut und unternehme viel). Haben uns spontan 2 Katzen angeschafft und bei den zwei bin ich auch davon überzeugt, dass sie der Psyche gut tun. Bei uns ist auch so, dass wir bisher noch keine Kinder haben und erst mal die 2 Fehlgeburten hatten.

Wie geht es dir gerade noch und wie versuchst du mit der Situation umzugehen?

Liebe Grüße, Nora

nach oben springen

#9

RE: 2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 26.01.2020 17:56
von 2Sternenkinder (gelöscht)
avatar

Hallo Susanne, schau doch mal bei myrasöflinga auf Instgram vorbei. Da gibt es einen extra Reiter zum Thema Kinderwunsch. Liebe Grüße
Vanessa

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Screenshot_20200124-211450_Instagram.jpg 
nach oben springen

#10

RE: 2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 26.01.2020 18:08
von 2Sternenkinder (gelöscht)
avatar

Hallo Nora,

SDI ist eine spezielle Untersuchung der Spermien. Dabei wird das Genmaterial der Spermien auf Brüche oder Beschädigungen geprüft. Das wurde bisher noch nicht gemacht.

Bei der letzten FG hat es mich total umgehauen, aber ich muss ehrlich sagen aktuelle geht's mir wirklich ganz gut. Ich versuche nicht soviel drüber nachzudenken und gehe auch ab Mittwoch wieder arbeiten. Dann bin ich eh abgelenkt.

Liebe Grüße
Vanessa

nach oben springen

#11

RE: 2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 26.01.2020 18:31
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Liebe Vanessa,

kann eine SDI in Kombination mit einer PKD gemacht werden oder ist das nur vorab eine Untersuchung?

Ich bewundere aufjedenfall dein Durchhaltevermögen, da 4 ICSI sicher kein Spaziergang sind und ich wünsche dir sehr das sich alles zum absolut positiven für dich wendet. Hast du ein Umfeld das dich unterstützt? Wie geht dein Mann mit der Situation um?

Bei meinem war es so, dass er zwar auch bei den Fehlgeburten geweint hat, aber unterm Strich optimistisch ist, dass es irgendwann klappt. Männer gehen viel pragmatischer mit der Situation um als Frauen. Als Frau stresst man sich dann doch viel mehr (klappt es jemals, was mache ich wenn nicht etc.).

Liebe Grüße, Nora

nach oben springen

#12

RE: 2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 26.01.2020 22:18
von 2Sternenkinder (gelöscht)
avatar

Liebe Nora,

die SDI wird vorab gemacht. Wenn dort alles ok ist, ist es super. Ansonsten müssen ja ggf. noch andere Dinge veranlasst werden.

Ja, ich staune manchmal selber über mich, wie ich das alles verkraftet habe. Langsam aber sicher merke ich aber, wie ich an meine Grenzen komme.
Mein Mann ist natürlich auch traurig über die FG, aber ist wahnsinnig positiv eingestellt und 100% davon überzeugt, dass wir ein gesundes Kind bekommen.

Jein, das Umfeld ist mittlerweile sehr schwierig. Zu Beginn waren unsere engsten Freunde und meine besten Freundinnen Feuer und Flamme bei der Unterstützung. Bei jedem gescheiterten Versuch wurde es weniger. Bei der ersten FG haben sich sehr enge Freunde abgewendet und unsere Familien meinen, ob wir nicht langsam aufhören wollen. Schwierig also.
Von der aktuellen FG wissen nur unsere Eltern sowie eine Kiwu-Freundin, die mich wahnsinnig unterstützt und mir hilft.

Liebe Grüße
Vanessa

nach oben springen

#13

RE: 2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 27.01.2020 06:54
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Liebe Vanessa,

ich kenne deine Geschichte nur in Auszügen, aber das sich enge Freunde abgewendet haben in so einer Situation finde ich traurig. Eigentlich sollte man gerade als Freunde in solchen Situationen zusammen stehen.

Wir haben uns länger mit dem Arzt in der Kinderwunschklinik unterhalten, und 2 Fehlgeburten sind noch nicht ungewöhnlich. Bei 5 Fehlgeburten hintereinander würde ich mir Gedanken machen, aber alles bis dahin könnte sogar noch normal sein. Habe auch länger gebraucht um das akzeptieren zu können, aber innerlich sage ich mir das wir das schon schaffen egal wie es kommt. Zum Glück hast du noch eine Freundin an deiner Seite, die dich da sehr unterstützt.

Liebe Grüße, Nora

nach oben springen

#14

RE: 2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 27.01.2020 19:39
von Marie (gelöscht)
avatar

Hi Vanessa, tut mir sehr Leid zu hören. Du musst viel durchmachen. Ich kann mir kaum vorstellen soviele Jahre durch diesen Alptraum zu gehen :( ich hab selbst 2 FG - beide letztes Jahr. Bei uns ist es ähnlich, mein Mann ist super optimistisch, dass das nur doof gelaufen ist und dass das nächste mal sicher klappt und er hatte es auch sehr schnell überwunden, aber alles dran gesetzt mich wieder aufzubauen- das hat uns auch enger zusammen gebracht.
Das Freunde sich abwenden finde ich extrem traurig :(, also ob es nicht schlimm genug wäre.
Weisst du schon was du jetzt machen wirst? Gleich wieder versuchen?
Fuehl dich gedrückt und ganz liebe Grüße!!!

nach oben springen

#15

RE: 2 Sternenkinder - meine Geschichte

in Eure Geschichte 07.02.2020 15:53
von Cinou81 • 357 Beiträge | 359 Punkte

Liebe Vanessa
Habe soeben deine Geschichte gelesen, es ist sehr traurig dass es so ausgegangen ist. Ich bin auch 38 Jahre alt, hatte im letzten Jahr auch 2 Fehlgeburten, einmal in der 8. und einmal in der 15. Woche. Die Zeit hängt mir auch im Nacken und ich mache mir deswegen viele Gedanken. Ihr seid ja schon lange am üben, da trifft dich der Verlust umso härter.

Das Umfeld kann teilweise nicht mit uns umgehen, musste ich bemerken. Aber dass sich Freunde gleich abwenden wie bei dir, das ist sehr schade.

Ich denk an dich!
Liebe Grüsse Cinou

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 22 Gäste sind Online:
Chrisii, Janni-sunny, eligr710

Forum Statistiken
Das Forum hat 1795 Themen und 47154 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen