#1

Was tun wenn der eigene Kinderwunsch riesig ist, aber der Partner nicht mitzieht

in Wie gehen Eure Partner*innen mit dem Thema um? 31.10.2022 14:10
von Angelofwind • 28 Beiträge | 28 Punkte

Meine Fehlgeburt begann am 11.10 in der 10.Woche (seit der 6.Woche nicht weiterentwickelt) seitdem ist es der absolute Horror. Ich habe das Gefühl die kleine Seele wartet auf mich, auf eine neue Schwangerschaft. Eigentlich war unsere Familienplanung abgeschlossen, es war eine Überraschung. Ich habe gehofft und gebetet, das es überlebt und mein Mann genau das Gegenteil. Er macht sich Sorgen um mich, aber ist mir so fern.
Mein Kinderwunsch ist so groß wie nie zuvor und mein Mann möchte kein Kind mehr. Nun habe ich Angst dass unsere Beziehung das alles nicht verkraftet. Immerhin stehen wir vor unterschiedlichen Wegen und Wünschen. Einen Kompromiss sehe ich nicht, gibt es im Kinderwunschthema nur ein Ja oder ein Nein. Hat dieses Problem noch jemand? Wie soll ich damit umgehen?
Ich habe das Gefühl dass es für mich nur zwei Wege gibt, mich und meinen Wunsch aufgeben oder unsere Beziehung.
Mich quält das alles fürchterlich, ich habe 13 Kilo abgenommen seither. Kann nichts essen, nur so schaffe ich irgendwie den Tag.

nach oben springen

#2

RE: Was tun wenn der eigene Kinderwunsch riesig ist, aber der Partner nicht mitzieht

in Wie gehen Eure Partner*innen mit dem Thema um? 31.10.2022 20:58
von MeinGeliebtesKind • 23 Beiträge | 23 Punkte

Liebe Angelofwind,
es tut mir so leid, dass auch Du ein kleines Herzchen gehen lassen musstest. Ich fühle mit Dir. Auch in Deinem Kinderwunsch. Bei mir war / ist es auch so. Mein Mann wollte nicht wirklich ein weiteres Kind und nach meinen Fehlgeburten überhaupt nicht mehr. Mein Wunsch, nocheinmal Mutter zu werden, ist ungebrochen und sehr stark. Und bei diesem Thema gibt es leider wirklich keinen Kompromiss.
Nach vielen, auch unschönen Auseinandersetzungen, gegenseitigen Vorwürfen, Gedanken an Scheidung und Samenspende sind wir dann schließlich zu einer Psychotherapeutin gegangen. Es ist nach wie vor so, dass ich mich nicht damit abfinden kann und will, meinen Kinderwunsch aufzugeben. Ich konnte meinen Mann, auch durch die Beratung, dazu bewegen, mit mir in eine Kinderwunschklinik zu gehen. Körperlich ist bei mir so weit alles ok, ich bin aber einfach schon "zu alt", so dass wir jeden Zyklus nutzen sollten, so die Ärztin. Mein Mann war auch damit einverstanden, es auf natürlichem Wege zu probieren, aber er torpediert dies (unbewusst?) gekonnt. Jedes Mal, um den Eisprung rum, ist er krank, bei Kollegen, zu müde, seine Eltern sind zu Besuch.... Ich kann meinen Mann ja nicht zum Sex zwingen. -Ich hab vieles versucht, es ihm schmackhaft zu machen.- Aber ich bin auch noch nicht bereit, meinen Kinderwunsch aufzugeben.
Die Beratung bei einer Therapeutin hat mir geholfen und gut getan. Es hat nicht wirklich etwas an meiner Situation geändert, aber es hat uns dazu gebracht, wieder miteinander zu sprechen und auch den anderen und seine Wünsche, Sorgen, Ängsten...zu sehen.
Leider gibt es nicht das Patentrezept, d e n Weg. Ich wünsche Dir/ euch, dass ihr Wege findet, die gut für euch sind. Ich bin noch auf der Suche..., aber ich bin mir sicher, dass es (m)einen Weg gibt.
Ich wünsche Dir viel Kraft und alles erdenklich Gute!

nach oben springen

#3

RE: Was tun wenn der eigene Kinderwunsch riesig ist, aber der Partner nicht mitzieht

in Wie gehen Eure Partner*innen mit dem Thema um? 01.11.2022 09:39
von Angelofwind • 28 Beiträge | 28 Punkte

Mh ja ich habe mir auch schon gedacht, dass es keinen Kompromiss gibt. Bei mir ist es so, dass wir eine Patchworkfamilie sind. Ich habe drei Kinder mit in die Beziehung gebracht und zwei haben wir gemeinsam. Mein Mann wollte nie eigene Kinder, er hat die beiden so geschehen lassen.
Diesmal war aber alles anders. Während ich nach dem Arzttermin gebetet habe dass da doch Leben in der Fruchthöhle ist, hat er gehofft, dass es abgeht. Er fühlt sich zu alt und zu ausgebrannt für ein weiteres Kind.
Immer heißt es, du hast doch fünf gesunde Kinder, sei doch zufrieden mit dem was du hast. Aber ehrlich würde sich niemand trauen, dass zu mir zu sagen, wenn eins unserer Kinder sehr krank werde. So nach dem Motto „sei doch froh, du hast ja noch vier gesunde Kinder!“
Bei mir ist einfach das Gefühl so groß, diese Sehnsucht nach der kleinen Seele die da wartet. Sie hat niemanden außer mich, der um sie kämpft. Und das zerreißt mir das Herz.
An meinen Mann komme ich nicht ran. Er lebt sein Leben weiter, lacht, trifft sich mit Freunden, wo ich noch tief in der Trauer stecke.
Wir werden es wohl auch mit einer Paartherapie versuchen. Ich hoffe, dass es uns weiterbringt.
Sonst hab ich nicht nur unser Baby verloren, sondern auch noch meinen Mann.

Wie alt bist du, wenn ich fragen darf? Aber immerhin toll, dass er mit in der Kinderwunschklinik war. Das würde meiner so niemals machen. Er macht jetzt Druck wegen Sterilisation 😞

nach oben springen

#4

RE: Was tun wenn der eigene Kinderwunsch riesig ist, aber der Partner nicht mitzieht

in Wie gehen Eure Partner*innen mit dem Thema um? 01.11.2022 17:43
von MeinGeliebtesKind • 23 Beiträge | 23 Punkte

Das kommt mir alles so bekannt vor. Tatsächlich haben wir einige Parallelen. Ich habe auch Kinder mit in die Ehe gebracht und auch da hieß es schon von Seiten meines Mannes, wir haben doch Kinder, so wie es ist, ist es doch gut. Kannst Du nur mit einem weiteren Kind glücklich sein? Bist Du nicht mit unserer Familie, so wie sie ist, zufrieden? Mein Mann hat viele rationale Argumente/ Einwände gegen ein weiteres Kind.
Ich bin mir nicht sicher, ob (manche) Männer nur ansatzweise erahnen oder fühlen können, was Mutterschaft für ein unglaubliches Gefühl ist, egal zu welchem Zeitpunkt. Was sich alles verändert, nicht nur körperlich und wie stark eine Mutter-Kind-Bindung ist. Und wie unsäglich schmerzhaft der Verlust. Für mich sind Kinder die Welt. Ich bin mit Leib und Seele Mutter und das zu jeder Zeit, auch in Zeiten des Verlustes, der Trauer, des Schmerzes.
Ich bin 44 und die Zeit spielt gegen mich. Ich versuche mit " pimp my egg" etwas ,Aufschub' zu gewinnen und hoffe.
Ich wünsche Dir, dass Du Dir Zeit nehmen kannst zu trauern, zu verarbeiten, Dich frei zu entscheiden.
Fühl Dich gedrückt.

nach oben springen

#5

RE: Was tun wenn der eigene Kinderwunsch riesig ist, aber der Partner nicht mitzieht

in Wie gehen Eure Partner*innen mit dem Thema um? 02.11.2022 13:49
von Angelofwind • 28 Beiträge | 28 Punkte

Ja anscheinend haben wir einige Parallelen.
Mein Mann ist auch der Rationale.
Jetzt durch den Verlust unseres Babys erkenne ich erst wie unsensibel er ist, wie hart und kalt.
Natürlich gibt es in jeder Beziehung Baustellen, aber jetzt sind wir an einem Scheideweg, ich weiß nicht ob wir es schaffen.
Ich bin gerade 41 geworden und dachte immer, ich möchte so spät kein Kind mehr. Ich habe fünf Kinder, die ich über alles liebe und die ich zu 100% wollte.
Bei den gemeinsamen Kindern mit meinem Mann, war er auch nicht am Entschluss beteiligt. Ich hatte ihm gesagt, dass ich noch Kinder möchte, mit ihm und ich nicht verhüte.
Naja er hatte dann aufgepasst, oder wie man es nennen möchte und so sind dann unsere beiden entstanden. In der Schwangerschaft mit meiner Tochter musste ich ihm versprechen, dass es keine Kinder mehr geben wird. Ich sollte mich sterilisieren lassen. Naja und das habe ich nun nicht getan. Ich habe mit der Pille verhütet und da war sie da, unsere Überraschung. Ich wusste schon früh, dass ich wohl schwanger sein muss, aber wusste nicht wie ich es sagen soll. Darum bin ich nicht zum Arzt gegangen, ich wollte einen guten Zeitpunkt abpassen. Naja und dann, am 11.10 bekam ich leichte Blutungen und dann bin ich zum Arzt gegangen, ich hatte Angst und das Gefühl es stimmt etwas nicht.
So war es dann auch, auf dem Bildschirm waren zwei leere Fruchthöhlen. Eine kleine und eine große, da gab es noch minimale Hoffnung. Da ich nur am Weinen war, musste ich es meinem Mann erzählen. Er hatte einen Schock und war sauer auf sich selbst (dass er nicht aufgepasst hat) und meinte, es wäre besser es würde nicht überleben.
Am 13.10 waren die Blutungen sehr stark, ich war völlig aufgelöst und bin wieder zur Frauenärztin. Die kleine Fruchthöhle war abgeblutet, die große durfte ich noch einmal sehen.
Am 15.10 hielt ich dann die Plazenta in der Hand und in meiner Panik habe ich sie einfach im Klo runtergespült - das verzeih ich mir nie.
In dieser Zeit hat mein Mann mir immer Hoffnung gegeben, er würde drüber nachdenken, ob noch ein Kind. Ich habe gebetet, dass es doch überleben würde, gebetet für ein Wunder.
Am 24.10 war alles leer am Ultraschall und die Frauenärztin meinte in drei Tagen wäre mein nächster Eisprung - wenn ich das nehme würden wir uns in zwei Wochen schon Wiedersehen. Tja aber ich war nicht bereit und was sollte ich meinem Mann sagen? Ihn belügen?? Im Nachhinein bereue ich es, naja nicht getan zu haben. Ich weiß sehr schäbig von mir.
Ich bin auch mit Leib und Seele Mutter. Überhaupt sind Kinder mein Leben. Hätte ich den passenden Mann, hätte ich wohl zehn Kinder. Ich gehe in der Rolle als Mutter total auf, ich brauche das Chaos, Geschrei und die Aufregung um mich rum. Ich liebe es.
Mein Mann ist bis heute nicht bereit Verantwortung für andere zu übernehmen. Er ist ein Einzelgänger, der sein Leben lebt. Alle um ihn rum, müssen sich eben danach richten.

nach oben springen

#6

RE: Was tun wenn der eigene Kinderwunsch riesig ist, aber der Partner nicht mitzieht

in Wie gehen Eure Partner*innen mit dem Thema um? 02.11.2022 17:00
von Lisbeth • 32 Beiträge | 32 Punkte

Liebe Angelofwind, so wie du deinen Mann, deine Ehe beschreibst klingt das alles sehr traurig, eine Ehe ist keine Einbahnstraße wo es immer nur in eine Richtung geht, man muss Kompromisse finden die für beide passen, nicht nur für einen Teil.
Rede nochmals in Ruhe mit ihm, auswärts nicht zuhause, vielleicht ist ihm gar nicht wirklich klar wie es in dir ausschaut , Einen Versuch ist es wert, immerhin habt ihr fünf gemeinsame Kinder, und die spüren mit Sicherheit auch, wie es euch geht.

nach oben springen

#7

RE: Was tun wenn der eigene Kinderwunsch riesig ist, aber der Partner nicht mitzieht

in Wie gehen Eure Partner*innen mit dem Thema um? 02.11.2022 18:25
von Angelofwind • 28 Beiträge | 28 Punkte

Mh es ist unglaublich schwer, mit ihm zu reden. Er fühlt sich direkt angegriffen.
Vorhin im Auto hat er mich gefragt, wann es denn nun vorbei ist - mit meiner schlechten Laune. Unsere Baby ist noch nichtmal ein Monat fort.
Ich wusste nicht was ich sagen soll. Er glaubt ich bestrafe ihn mit meinen Tränen und meiner Traurigkeit, dafür dass er nein sagt.
Er meint, es ist doch was komplett anderes ein Baby so früh zu verlieren, als wenn es schon älter ist.
Ich weiß nicht wo ich anfangen soll mit reden??
Es ist wohl nicht nur eine Einbahnstraße, eher zwei. Jeder in einer anderen Straße 🤷🏻‍♀️

nach oben springen

#8

RE: Was tun wenn der eigene Kinderwunsch riesig ist, aber der Partner nicht mitzieht

in Wie gehen Eure Partner*innen mit dem Thema um? 02.11.2022 19:12
von Lisbeth • 32 Beiträge | 32 Punkte

Oh je das tut mir so leid, für euch. Die Situation ist schon schlimm genug, und wenn man dann nicht reden kann mit dem eigenen Mann….. das muss schrecklich sein. Vielleicht wäre eine Therapie eine Möglichkeit für euch das ihr wieder näher zusammenkommt, und eine Lösung für einen gemeinsamen Weg euch aufzeigt.

Mein Lebensgefährte redet auch so gut wie nie von sich aus, über unsere beiden Sternchen, und wenn ich drüber rede hört er zwar zu, aber ein richtiges austauschen ist auch nicht möglich.😪Aber zumindest teilt er meinen Wunsch es weiter zu versuchen und nicht aufzugeben. Alles gute❤️

nach oben springen

#9

RE: Was tun wenn der eigene Kinderwunsch riesig ist, aber der Partner nicht mitzieht

in Wie gehen Eure Partner*innen mit dem Thema um? 02.11.2022 19:27
von Angelofwind • 28 Beiträge | 28 Punkte

An eine Therapie habe ich auch schon gedacht. Mein Mann wäre da auch mit dabei, also möchte von sich aus was ändern.
Ich habe halt Angst, dass rauskommt, dass wir einfach keinen gemeinsamen Weg finden.
Mein Mann hat nie wirklich über seine Gefühle gesprochen und ob er mir immer zuhört weiß ich auch nicht.
Ich befürchte er gibt mir die Schuld für diese Schwangerschaft, er sagt immer ganz böse, dass ich mich doch sterilisieren wollte und hätte ich es getan, dann wären wir nicht in der Lage.
Nach der Geburt unserer Tochter (die er sich so auch nicht gewünscht hatte, aber nicht kategorisch nein gesagt hat) habe ich ihm versprochen, dass ich seinem Wunsch nachkomme und es kein Kind mehr geben wird.
Diese Fehlgeburt hat aber alles verändert. Mein Kinderwunsch, den ich aus Liebe unterdrückt habe, ist nun immens riesig und ich kann manchmal nicht mehr atmen.

nach oben springen

#10

RE: Was tun wenn der eigene Kinderwunsch riesig ist, aber der Partner nicht mitzieht

in Wie gehen Eure Partner*innen mit dem Thema um? 04.11.2022 14:14
von Fanny • 94 Beiträge | 94 Punkte

Liebe Angelofwind!

Ich hab gerade deine Beiträge gelesen und es tut mir sehr leid, in welcher Krise du gerade steckst. Ich verstehe dich einerseits sehr gut, nach meiner FG war der Wunsch auch nur bei mir so riesig, mein Mann hat immer gesagt „wenns passiert, ist es gut. Wenn nicht, dann bleibt unser Großer eben Einzelkind“ - das hat mir immer so einen Herzschmerz verpasst 💔
ABER ich finde trotzdem, dass du auch seine Einstellung akzeptieren musst. Wenn er wirklich keine Kinder mehr will, darf er es genauso sagen, wie du auch. Dass er mir deiner Trauer/Traurigkeit nicht so gut umgehen kann, seh ich nicht so tragisch, auch wenns für dich natürlich alles noch schlimmer macht. Aber ich war auch alleine mit meiner Trauer. Da ticken Männer halt anders…🤷🏼‍♀️
Ich rate dir, mach etwas für dich (Therapie, Yoga, Natur, Zeit für dich,….-was du halt magst) und schau erstmal auf dich. Sollte er bereit sein bei einer Therapie mitzumachen, ist das ja eventuell ein nächster Schritt. Der aber vermutlich seine Einstellung nicht ändern wird…
Ob eure Beziehung wegen dieser Krise schon zum Scheitern verurteilt ist, kann ich natürlich nicht sagen. Aber was hättest du davon, dich jetzt zu trennen?! Ebenfalls alleine zu sein?! Und schwanger wirst du davon auch nicht?! Ich würde nicht so schnell aufgeben und wünsche dir alles alles Gute ❤️❤️

nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 12 Gäste sind Online:
AnitA, lra, tanjaengel, sternchen_37

Forum Statistiken
Das Forum hat 1449 Themen und 32657 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen