#1

Ab nun geht es nicht ohne KiWu...

in Hibbeln mit Unterstützung 14.07.2021 19:18
von Juli • 377 Beiträge | 394 Punkte

Hallo zusammen,
nun bin ich doch vorzeitig wieder da. Heute war meine OP in der der Eileiter von der Eileiterschwangerschaft von vor 2,5 Jahren endlich entfernt werden sollte... Nun liege ich hier und er ist immer noch da. Dafür ist der andere weg... Was im Ultraschall als rechter Eileiter aussah, war der "gesunde" linke. Er war von einer Entzündung (die ich aber nie mitbekommen habe) lädiert und nun war es wohl doch eine Eileiterschwangerschaft oder sogar Endometriose, die in dicht gemacht und so extrem hat anschwellen lassen, dass er auf dem Ultraschall sogar rechts zu sehen war. Der rechte ist so platt und an die Gebärmutter drangewachsen, dass da nichts durch geht. Also links ist raus, rechts ist zu. Ergebnis: auf natürlichem Wege gibt es keine Kinder mehr für uns. Nebenbei wurden noch etliche Zysten und eine Verwachsung von der Tube mit dem Dünndarm entfernt. Immerhin eine Erklärung wieso ich solche Schmerzen hatte beim Eisprung und Periode beim Stuhlgang... Nun hoffe ich auf eine erfolgreiche IVF. Gibt es hier jemanden mit solcher Erfahrung, der mir da Mut machen kann?
Ganz liebe, traurige Grüße aus dem Krankenbett
July

nach oben springen

#2

RE: Ab nun geht es nicht ohne KiWu...

in Hibbeln mit Unterstützung 14.07.2021 19:28
von lra • 329 Beiträge | 329 Punkte

Puh Juli, das war bestimmt ein Schock nach der OP solche Nachrichten zu bekommen
Wenigstens hast du nun Aussicht auf weniger Schmerzen, auch wenn der KiWu-Weg noch steiniger wird
Erfahrung damit habe ich nicht, aber ich wollte dir gute Besserung wünschen, hoffe du kannst diese Nachrichten bald hinter dir lassen und dann baldigen Erfolg mit einer IVF.

nach oben springen

#3

RE: Ab nun geht es nicht ohne KiWu...

in Hibbeln mit Unterstützung 14.07.2021 20:34
von Sternenmami • 43 Beiträge | 43 Punkte

Liebe July,
manchmal ist es schon Wahnsinn, was sich alles so ergibt.
Ich möchte Dir meine Erfahrungen für die KiWu mitteilen. Im Grunde genommen ist es nichts anderes wie im normalen Zyklus nur bekommt man mehr Zwischenschritte mit. Das Nervenkostüm wird in beiden Wegen strapaziert.

Im ersten Termin findet erst mal ein persönliches Kennenlernen statt und es werden die Wege und Medikation, die aufgrund der Befunde möglich sind, besprochen. Ich kann Dir nur raten, dass Du Dich in der KiWu und gegenüber dem
Arzt wohlfühlen solltest. Wenn Du ein komisches Gefühl hast, würde ich mich bei einer anderen KiWu vorstellen. Das Verhältnis zwischen Arzt und Patient ist wichtig.
Ihr werdet auch beide Blut abgeben müssen, da im ersten Termin die Grundwerte benötigt werden.Dein Zyklus wird abgefragt. Ggf. werden weiter Untersuchen veranlasst. Vom Mann ist ein Spermiogramm erforderlich. Lasst das am besten in der KiWu machen, die schauen ganz anders auf das Ergebnis wie ein Urologe.

Wenn die Medikation feststeht, wird der Plan erstellt, wann was eingenommen bzw gespritzt werden muss. Die KiWu erklärt Dir wie es geht, selbst zu spritzen. Gibt auch Anleitungen im Netz. Das ist auch nicht so schlimm, wie man meint. Ich habe Puregon bekommen und in den Oberschenkel gespritzt - tgl. Einheit 200 IE ab Zyklustag 2-3. Bitte nur subkutan - unter die Haut spritzen - nicht in eine Vene. Hab ab und zu einen Muskel getroffen und hatte ein paar blaue Flecke. Viele spritzen sich die Medis in den Bauch. Zusätzlich hab ich noch Orgalutran 0,25 ml, ab Tag 10. Das ist zur Verhinderung des vorzeitigen Eisprungs.
Der Eisprung selbst wird auch durch Medis ausgelöst, bei mir war es Brevactid.

Die Medis kannst Du bei Selbstzahlung in einer Apotheke in Frankreich bestellen. Funktioniert super und ist um einiges billiger wie bei uns.

Du darfst dann an Tag 12-13 zum Ultraschall, damit der Aufbau der Gebärmutter und auch die Eizellen gecheckt werden können. Dann wird der Tag der Entnahme festgelegt.

Zu beachten ist das Thema Überstimmulation. Hatte ich beim zweiten Versuch. Entgegenwirken kannst Du mit viel Trinken, mind. 3-4 Liter täglich. Wenn’s gar nicht mehr geht, dann geh ins Krankenhaus. Hatte Schmerzen und aufgeblähten Bauch wie im 5-6 Monat. Bekam dann Infusionen und Magnesium. Das kann passieren, muss aber nicht!!!!

Am Tag der Entnahme bekommst Du eine leichte Narkose und die Eizellen werden entnommen, da bekommst Du nichts mit. Bist nach ca. 20 Min. wieder wach.

Ich war sehr aufgeregt, da man hofft möglichst viele und geeignete Eizellen zu bekommen. Meist kann Dir der Arzt im Nachgespräch schon sagen, wie die Ausbeute war.

Dann geht die nervenaufreibende Zeit los, wenn die Eizellen befruchtet werden. Ihr entscheidet im Erstgespräch, ob Ihr an Tag 3 oder Tag 5 die Eizelle eingesetzt bekommen willst. Überlegt Euch das schon zum Erstgespräch. Ich hatte weg Unbedarftheit eine Einsetzung an Tag 3 und dann bei den anderen Versuchen immer erst am Tag 5. Da sieht man schon, wie sich die Eizellen entwickeln, sog. Morula. Nicht alle entwickeln sich gleich gut und fallen ggf. durch. Es werden Dir max. 2 Eizellen eingesetzt, gesetzliche Vorschrift. Die übrigen können eingefroren werden, was ich an Eurer Stelle machen würde. Dann habt ihr mehrere Versuche und Du musst nicht pro Versuch stimulieren.

Es besteht zwar dann beim Auftauen die Möglichkeit, dass sich nichts weiter entwickelt. Bei uns war es aber immer problemlos.

Nun hast Du mal einen ersten Eindruck.

Ich wünsch Euch von Herzen, dass es klappt. Erhol Dich erst mal gut und versuch das alles so entspannt wie möglich zu machen.

Alles Gute und liebe Grüße
Sternenmami ✨💫


Alles Liebe für Dich/Euch!
Mami von vier Sternenkindern
zuletzt bearbeitet 14.07.2021 20:54 | nach oben springen

#4

RE: Ab nun geht es nicht ohne KiWu...

in Hibbeln mit Unterstützung 15.07.2021 21:07
von Juli • 377 Beiträge | 394 Punkte

Danke Ira.
Dankeschön STERNENMAMI für die Ablaufbeschreibung. Hört sich zwar nach viel Arbeit an, aber das Ziel ist das beste auf der Welt. Hast die IVF bei der Krankenkasse beantragen können? Würde nämlich auch gerne wissen, was viel Bürokratie da kommt und was ich von der KiWu dafür brauche.

nach oben springen

#5

RE: Ab nun geht es nicht ohne KiWu...

in Hibbeln mit Unterstützung 17.07.2021 15:27
von Sternenmami • 43 Beiträge | 43 Punkte

Gerne July 😊
Viel Arbeit ist es nicht. Ich würde es als aufregende Zeit beschreiben. Natürlich entfällt
ein Großteil der Behandlung auf uns Frauen. Das bekommt man gut gewuppt.
Ich wünsch Euch gaaaaaaaaanz viieeeeelllll Glück 🍀🌈
Wir mussten alle Behandlungen selbst bezahlen, da wir nicht verheiratet sind und ich schon 40+ vom Alter her bin.
Lg
Sternenmami 💫✨


Alles Liebe für Dich/Euch!
Mami von vier Sternenkindern
nach oben springen


Besucher
9 Mitglieder und 9 Gäste sind Online:
Lizza, Jenny☆, Steffi-3009, Juli, Linta, Clara, Leona, Susanne, Luisa

Forum Statistiken
Das Forum hat 1129 Themen und 22468 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen